Banner0   kopf1   kopf2  
 
Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Elferliste-Forum » Das Porsche-Tagebuch » Karosserie » Instandsetzung G-Mod. » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Instandsetzung G-Mod.  
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

Instandsetzung G-Mod. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

bei meinem 84 er G-Mod. ist auf der Fahrerseite der Ablauf für das Schiebedach durch. Hat Jemand eine Idee, wie ich das dauerhaft instandsetzen kann? Lässt sich das Ablaufrohr aus dr A-Säule entfernen und ein neues einschw.?
Wenn ich nur ein neues Stück ansetze, dann verbleibt der Rost ja im Restliche alten Rohr und es ist nur eine Frage der Zeit bis wieder alles unterwandert ist.
Dateianhang:
jpg Zwischenablage01.jpg (15 KB, 548 mal heruntergeladen)
24.05.2011 20:19

RE: Instandsetzung G-Mod. Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alex,

kannst Du mal weiter wegzoomen ? Ich sehe irgendwie nicht, wo Du genau bist. Bei mir ist das Rohr, das aus der A-Säule austritt und wo Wasser rauskommt, das ich in die Schiebedachrinne gieße, aus Kunststoff. Oder meine ich etwas anderes ?

Hartmut
24.05.2011 20:28

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hartmut,

es handelt sich um die A-Säule unten. Das Rohr vom Schiebedachablauf ist bei mir definitiv nicht aus Kunststoff.

Alex
25.05.2011 07:57

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alex,

habe mal in den Ersatzteilkatalogen verglichen: im 77er Katalog gibt es langes Anlaufrohr 911 503 581 00 (Pos. 14 Seite 296), im 89er Katalog ein offenbar kürzeres Rohr 911 503 581 02 (Pos 13 Seite 33cool , anderer Änderungsindex, also offenbar gekürzt. Dafür folgt beim 89er dann noch der Schlauch 999 181 122 40 in 7x10 mm, 290 mm lang. Dieser tritt an der im Foto gekennzeichneten Stelle aus, unter 2 Kabeldurchführungen für die Tür.

Kommst Du oben im Dach hinter dem Himmel an den Anfang des Rohres ran ? Mein Himmel ist noch drin, ich kann nicht nachsehen. Wenn ja, kannst Du das Rohr vielleicht nach oben herausziehen.

Falls Du auf den Schlauch umrüsten willst, kann ich Dir weitere Fotos machen.


Hartmut
Dateianhang:
jpg Ablauf.jpg (92 KB, 466 mal heruntergeladen)
25.05.2011 22:57

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hartmut, das sieht aber auch nach einer größeren Baustelle bei Dir aus?!

Gruß, Martin
26.05.2011 09:08

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hartmut,

mein Himmel ist auch noch drin. Ich werde heute Abend mal mit dem Endoskop in die A-Säule schauen.
Bei mir sind im Moment die Kotflügel demontiert. Die Türen habe ich noch drin.
Jetzt mach ich den Innenraum erst mal noch leer. Dann wollte ich im Frontbereich alles fertig machen, dann Kotflügel wieder dran und Haube runter und Türen raus.
Sind die Kabel, die in die Türen füren mit Steckkupplungen oder muss ich alle Kabel einzeln durchfädeln?

Grüße

Alex
26.05.2011 09:18

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alex,

im Türspalt ist nur ein Stecker oben an der Frontscheibenwurzel für eFH. Für Lautsprecher und ZV waren in der Tür Stecker abzuziehen und zum Durchfädeln. elASP mußte ich sogar in der Tür auspinnen.

Falls Du wie ich den Außenschweller abnehmen musst, müssen Tür und Kotflügel gleichzeitig ab sein.

Hallo Martin,

ja, zum Elferlistentreffen am Wochenende schaffe ich es nicht mehr ;-). Ich habe das volle Programm von der Ecke im vorderen Radhaus, den Zwischenwänden im Längsträger, dem Bodenblechstreifen und bis unter die HA-Drehstabaufnahme durchgezogen. Inzwischen ist die Zwischenwand des Schwellers wieder dran. Am WE mache ich den Außenschweller. Dann kommt die Schlossäule. Noch meine ich, dass die linke Seite deutlich besser erhalten ist...


Hartmut
26.05.2011 20:03

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo,

hat Jemand ein Bild von der Batterieaufnahme?

Das Blech, auf dem die Batterie steht, hat bei mir 2 runde Löcher mit einer nach unten gebogenen Nase. Diese Löcher waren jeweils mit einer Teerplatte (ähnliches Material wie Türdämmatten) verschlossen und darüber Spritzbare Nahtabdichtung. Soll das so original sein?

Welche Stellen sind im Kofferraum nur lackiert, welche mit Nahtabdichtung (ähnliche Struktur wie Unterbodenschutz) gespritzt?

Grüße

Alex
05.07.2011 09:55

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Alex,

sh. unten. Meinst Du die Löcher, deren Deckel auf dem Foto aufgebogen sind ? Das ist der Zugang zu den Hohlräumen zwecks Konservierung, denke ich. Ich hatte sie für den Endoskopzugang geöffnet.

Die gespritzte Dämmschicht ist bei mir auf allen Flächen unterhalb des im oberen Bilddrittel zu sehenden Schweißpunktflansches des Längsträgerprofils. Das ist allem Anschein nach original so.

Plagt Dich das Unterbodenschutz entfernen (trotz Fein Multimaster) auch so ?


Hartmut
Dateianhang:
jpg IMG_5665.jpg (68 KB, 297 mal heruntergeladen)
05.07.2011 21:18

Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden        Zum Anfang der Seite springen

Hallo Hartmut,

vielen Dank für die schnelle Info! Das Entfernen der Drecksmasse nervt mich auch. Ich habe mir extra eine billige Bormaschine gekauft um meine gute zu schonen. Im Kofferraum habe ich den Mist weitesgehend weg. oberhalb der Batterie hatte ich zwei kleinere Löcher und neben der Tankbefestigung, welche direkt bei der Batterie liegt. Diese sind heute geschweißt worden. Morgen wird verzinnt. Um das Loch unterhalb des Tankes hatte ich noch Rost vermutet. Habe aber keinen gefunden. Sieht dort nach Entfernen der Spritzmasse alles wie neu aus.
Nächste Woche gehts an das Bauen eines Rollgestells. Dann kommt erst mal das Fahrwerk runter.
Diese Woche will ich das Schiebedach noch rausnehmen. Mal sehen wie das geht.
Meine Schwellerenden vorn scheinen auch noch top zu sein.
Wenn ich den Vorderwagen soweit fertig habe mache ich mich mal an die A-Säulen. Vom Schiebedachkasten geht ein kurzes Rohr weg, dann kommt ein kurzer Schlauch und dann gehts in das Rohr in der Säule.

Grüße

Alex
06.07.2011 21:09
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Elferliste-Forum » Das Porsche-Tagebuch » Karosserie » Instandsetzung G-Mod.

Impressum

Powered by Burning Board 2.2.1 © 2001-2004 WoltLab GmbH