Zum Inhalt wechseln


Foto

Lima, Regler oder Masseproblem ???


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
18 Antworten in diesem Thema

#1 georg911

georg911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge

Geschrieben 01 Juli 2018 - 18:43

Hallo Forumsfreunde,

 

heute brauche ich mal Eure (gedankliche) Unterstützung. Nachdem ich im letzten Jahr an meinem 89er Coupe das Abblend- und Fernlicht mittels Relais umgebaut habe bin ich diese Woche nachts unterwegs gewesen und war völlig begeistert ob meines hellen Lichts.

Plötzlich hat es aber geflackert, wurde heller und dunkler.

Heute habe ich dann eine ausgedehnte Fahrt unternommen und hatte ein elektronisches Voltmeter am Zigarettenanzünder. Erst alles gut, Spannung bewegte sich zw. 13,9 und 14,5 Volt.

Nach einer Pause wieder losgefahren und danach ging die Spannung drehzahlabhängig hoch bis über 18 Volt. Hab dann sämtliche Verbraucher wie Licht, Klima und heizbare Heckscheibe eingeschaltet um die Spannung bei erträglichen 14 Volt plus/minus zu halten und zu verhindern dass die Batterie kocht.

Komischerweise hat die Lima Kontrolle nicht ein einziges Mal aufgeleuchtet. Müsste die nicht auch eine Überspannung anzeigen???

 

Nun zu meinen Fragen: Hab schon mal quer durchs Forum gelesen. Ich würde auf den Regler tippen, aber es gibt ja wohl ein Masseband zw. Getriebe und Karosserie, das auch solcherart Probleme verursachen kann.

 

Oder sollte ich einfach die Lima ausbauen und den Regler pro forma tauschen? Kriege ich die problemlos raus? Keilriemen der Klima ist da ja im Weg oder muss ich den Klimakompressor abbauen? Geht das ohne die Klimaleitungen zu lösen???

 

Bin gespannt auf Eure Antworten.

 

VG Georg


Der Trend geht zum 3 (,2) Liter Auto 89er G- Modell mit SD, samtrot- metallic 1303 Cabrio

#2 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.591 Beiträge

Geschrieben 01 Juli 2018 - 18:57

hallo georg

 

und das masseband zur Karosse. aber das ist Kaffeesatz.

 

ich meine die lampe leuchtet nur auf , wenn die lima nicht lädt ?

 

bei solchen Sachen habe ich gute Erfahrung mit dem BOSCHDIENST gemacht.

 

die kennen sich mit Elektrik aus und haben die Ersatzteile.

 

gruß, MW

 

 

 



#3 Karsten M

Karsten M

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 88 Beiträge

Geschrieben 01 Juli 2018 - 22:22

Hallo Georg,

 

leuchtet die Kontrolleuchte des Generators bei eingeschalteter Zündung und erlischt nach gestartetem Motor? Wenn ja, ist das schon mal gut! Diese korrekt Ladeausgleichslampe genannte Leuchte kann nichts anderes mehr als nur zu wenig Leistung des Generators signalisieren. Dein Generator speist zweifellos zuviel an Strom in das Bordnetz. Darum steigt die Bordnetzspannung über Gebühr. Schlechte Masse zw. Karosse + Batterie bzw. Motor würde ganz andere Symptome zeigen. Der Regler des Generators kommt offensichtlich seiner Aufgabe die Leistung des Generators zu regeln nicht nach.

Also Lüfterring mit -rad + Generator ausbauen, Regler hinten demontieren + den Kupfer-Kollektor des Generators kontrollieren: maximal 1,5 mm Einlauf durch die Reglerkohlen. Der Regler kostet von Hüco / Hitachi mit der Nr: 130392 ca. 40 €. Die Porsche-Nr: 911 603 913 01

Das ist schöne Schrauberei (2-3 Std.) aber keine Raketentechnik.

Viel Spaß + Erfolg, Karsten


  • Frank 911 gefällt das

89er Carrera 3,2 Coupé, 8+9x17 Cup II, G-50 mit Sperre, Bilstein Club Sport, ESSD, 1070 Kg


#4 georg911

georg911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge

Geschrieben 02 Juli 2018 - 06:26

Moin zusammen,

 

erst mal danke für die schnellen Antworten.

@ Karsten: Da hab ich mich wohl nicht ganz richtig ausgedrückt, tatsächlich leuchtet die Lampe bei eingeschalteter Zündung und erlischt sofort nach Anlassen des Motors. Aber da liegt auch ein Teil meines Verständnisproblems. Meines Wissens leuchtet die Lampe im Fahrbetrieb bei Unterspannung durch den Spannungsunterschied, sozusagen weniger Plus zu mehr Plus, richtig? Ergo müsste sie doch auch bei Überspannung leuchten???

 

Ich werde auf jeden Fall den Regler ersetzen, deshalb nochmal die Frage wg des Keilriemens der Klima, hat damit jemand Erfahrung, im Weg oder nicht???

 

Gruß Georg


Der Trend geht zum 3 (,2) Liter Auto 89er G- Modell mit SD, samtrot- metallic 1303 Cabrio

#5 Karsten M

Karsten M

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 88 Beiträge

Geschrieben 02 Juli 2018 - 07:34

Hallo Georg,

 

Überspannung wird leider definitiv NICHT signalisiert!

Kompressor nur lösen zum Entfernen seines Riemens, die Klima-Leitungen müssen nicht geöffnet werden.

 

Schönen Wochenstart, Karsten


  • Frank 911 gefällt das

89er Carrera 3,2 Coupé, 8+9x17 Cup II, G-50 mit Sperre, Bilstein Club Sport, ESSD, 1070 Kg


#6 Frank 911

Frank 911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.220 Beiträge

Geschrieben 02 Juli 2018 - 09:54

Hallo Georg,

 

Überspannung wird leider definitiv NICHT signalisiert!

Kompressor nur lösen zum Entfernen seines Riemens, die Klima-Leitungen müssen nicht geöffnet werden.

 

Schönen Wochenstart, Karsten

 

Deshalb: Voltmeter einbauen oder die Lösung für die Zigarettenanzünderbuchse kaufen. LG Frank
 


Testverbrauch:  493762_5.png


#7 georg911

georg911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge

Geschrieben 04 Juli 2018 - 06:09

Moin,

 

danke für Eure Antworten, werde diese oder nächste Woche mal dran gehen und Euch auf dem Laufenden halten.

 

@ Frank: Voltmeter wird die nächste Investition...

 

Gruß Georg


Der Trend geht zum 3 (,2) Liter Auto 89er G- Modell mit SD, samtrot- metallic 1303 Cabrio

#8 Frank 911

Frank 911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.220 Beiträge

Geschrieben 04 Juli 2018 - 09:11

Man kann z.B. das Voltmeter aus dem 924 nehmen und geschickt in die Mittelkonsole einbauen. Oder man nimmt so ein Instrument, das mal über die Bucht vertrieben wurde. Gibt es leider nicht mehr nach meinen Recherchen, aber vielleicht habe ich auch noch nicht genau genug gesucht.

Volt- und Ampèremeter
Volt- und Ampèremeter
Das kommt dann statt der Uhr rein.

 


Testverbrauch:  493762_5.png


#9 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 354 Beiträge

Geschrieben 04 Juli 2018 - 14:27

Angehängte Datei  rest.2013.257 (Medium).JPG   40,24K   0 Mal heruntergeladen...oder eben sowas:

 


  • Arno Schiebler gefällt das
1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#10 georg911

georg911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge

Geschrieben 20 Juli 2018 - 20:06

So Mädels und Männers,

 

LIMA aus- und Regler abgebaut. Darunter kamen dann ziemlich eingelaufene Schleifringe zutage. Jetzt werde ich wohl die Flucht nach vorne antreten und die Lima komplett überholen lassen. Macht mMn keinen Sinn  jetzt nur den Regler zu tauschen und in 2 Jahren die ganze Chose wieder an der Backe zu haben.

Würde am liebsten MEINE Lima überholen lassen, die ist schließlich original.....Frage ist halt wie lange sowas dauert. Alternativ wäre eine Austausch LIMA. Aber wie ist die Qualität... :unsure:  :unsure:  :unsure: ???

Wie sind Eure Erfahrungen in Sachen Bosch Dienst etc. ? Oder haben wir hier im Forum einen Spezialisten für solche Fälle?

 

Gruß Georg


Der Trend geht zum 3 (,2) Liter Auto 89er G- Modell mit SD, samtrot- metallic 1303 Cabrio

#11 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 815 Beiträge

Geschrieben 20 Juli 2018 - 20:26

Die Schleifringe gibt es zu kaufen, mit etwas handwerklichem Geschick ist das zu bewerkstelligen. Dazu kämen ggf. noch zwei Lager.

Viele Grüße

 

Detlef


#12 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 20 Juli 2018 - 21:19

So Mädels und Männers,

 

LIMA aus- und Regler abgebaut. Darunter kamen dann ziemlich eingelaufene Schleifringe zutage. Jetzt werde ich wohl die Flucht nach vorne antreten und die Lima komplett überholen lassen. Macht mMn keinen Sinn  jetzt nur den Regler zu tauschen und in 2 Jahren die ganze Chose wieder an der Backe zu haben.

Würde am liebsten MEINE Lima überholen lassen, die ist schließlich original.....Frage ist halt wie lange sowas dauert. Alternativ wäre eine Austausch LIMA. Aber wie ist die Qualität... :unsure:  :unsure:  :unsure: ???

Wie sind Eure Erfahrungen in Sachen Bosch Dienst etc. ? Oder haben wir hier im Forum einen Spezialisten für solche Fälle?

 

Gruß Georg

 

Meine 100%-ige Zustimmung zur Erhaltung der Original Lima - viele bauen sich im Austausch so'n China-Dingens rein...

 

Schleifring, Kohlen, Regler, Lager und die Plastikkappe am hinteren Lager (nicht vergessen, die bricht und das zerstört die Lima), dann ist die Lima wie neu.

 

Teile bekommt man beim Thiedemann, Kosten sollten sich zwischen 50 und 100 bewegen:

https://www.google.c...sVmB_9yylvDGsuv

 

Wenn man die Lima selber ausbauen kann, kann man die auch selber überholen...

 

Gruß

Jens

 


Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#13 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 815 Beiträge

Geschrieben 21 Juli 2018 - 15:02

viele bauen sich im Austausch so'n China-Dingens rein...

Na ja, VALEO aus den 80ern ist auch nicht gerade erste Wahl. Das Schleifring Problem ist typisch, das trifft auch andere VAG Autos aus den 80ern.

Die Plastikkappe würde ich nur tauschen, wenn die originale zerbröselt ist. Die Repro-Kappen sind auch nicht so der Hammer.

Viele Grüße

 

Detlef


#14 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 21 Juli 2018 - 18:42

viele bauen sich im Austausch so'n China-Dingens rein...

Na ja, VALEO aus den 80ern ist auch nicht gerade erste Wahl. Das Schleifring Problem ist typisch, das trifft auch andere VAG Autos aus den 80ern.

Die Plastikkappe würde ich nur tauschen, wenn die originale zerbröselt ist. Die Repro-Kappen sind auch nicht so der Hammer.

 

Die Schleifringe verschleißen (laufen ein), das ist bei Valeo, SEV und Bosch das Gleiche.

Sobald die originale Kappe zerbröselt, zerstört sich die Lima ganz schnell selber - selber erlebt...

Die Repro-Kappen sind neu, aus frischem Material und halten die nächsten 30 Jahre - haben allerdings keinen Aufdruck.

 

Ich persönlich tendiere dazu, die Verschleißteile zu erneuern und dann hält die Lima wieder 30 Jahre - ernsthafte Schwachstellen hat keine von den von Porsche verbauten.

Einen Versuch mit neuem China-Kram würde ich mir dagegen verkneifen...

 

Gruß

Jens


Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#15 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 815 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2018 - 13:12

Die Valeo Franzocken Dinger die ich auf der Werkbank hatte, waren alle bei 100-150Tkm mit defekten Schleifringen ausgefallen. Ich habe die immer mit Bosch getauscht, was leider beim 3.2 so einfach nicht geht.

Meine Bosch Schleifringe konnte man nach 300-400Tkm noch mal abdrehen und nach weiteren vielen km ggf. mal erneuern. Die Valeo-Ringe sind von Haus aus viel zu dünnwandig.

Die Bosch-Lima im T4 hat ohne jegliche Behandlung bereits 320Tkm hinter sich, obwohl sie zwei Akkus laden muss.

Den Plastikkappen-Unsinn kenne ich nur von der 3.2 Lima. Was genau hat das bischen Plastik denn bei Deiner angerichtet?

Viele Grüße

 

Detlef


#16 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2018 - 15:44

Wenn der Plastikring zerbröselt, hat das hintere Lager ca. 2mm Spiel im hinteren Deckel - die Kappe *ist* der Sitz des Lagers.

Dann schlägt der Rotor sich selbst und den Stator kaputt.

 

Danke für deine Ersthand-Erfahrung mit Valeo-Schleifringen, war mir nicht bewußt.

Liegt aber wohl auch daran, daß wir bei unseren Altkarren nicht mehr in km, sondern in Jahren rechnen  :rolleyes:

 

Gruß

Jens

 

 

 

 


Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#17 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 815 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2018 - 22:08

Ja das stimmt, die km sind nicht mehr allein ausschlaggebend. Da gehen Dinge kaputt, an die vor 10 Jahren noch keiner gedacht hat.

Wenn das Plastik weg ist, dann ist doch gleich der Riemen lose (es sei denn, der war vorher zu stramm)? Das macht dann bestimmt ganz hässliche Geräusche?

Viele Grüße

 

Detlef


#18 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 263 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2018 - 23:08

Ja das stimmt, die km sind nicht mehr allein ausschlaggebend. Da gehen Dinge kaputt, an die vor 10 Jahren noch keiner gedacht hat.

Wenn das Plastik weg ist, dann ist doch gleich der Riemen lose (es sei denn, der war vorher zu stramm)? Das macht dann bestimmt ganz hässliche Geräusche?

 

Nee,

Die Kappe ist auf dem hinteren Lager - der Rotor wird dann noch vorne gestützt und schlabbert hinten planlos rum.

Da die Luft zwischen Stator und Rotor nur wenige Zehntel beträgt, gräbt sich der Rotor dann ziemlich schnell ein...

 

Gruß

Jens

 

PS:

Ja, die Geräusche sind eindeutig.

Man darf sich nur nicht der Schwachheit hingeben, die nächste Parkbucht auf der Landstrasse noch erreichen zu wollen...

 
 


Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#19 georg911

georg911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge

Geschrieben 12 August 2018 - 19:11

Hallo Forumsfreunde,

 

es ist vollbracht, LIMA überholt und wieder eingebaut, schnurrt wieder wie ein Kätzchen.

@ Jens Schumacher: Danke für den Tipp mit der Fa. Thiedemann, hat alles super geklappt, er hat meine Lima überholt und wieder zurück geschickt, Dauer eine knappe Woche und Carsten Thiedemann hat mich zwischendurch über Stand und Ausmaß der Überholung per Telefon und Mail auf dem Laufenden gehalten- kann ich getrost weiter empfehlen.

Nochmals danke für alle Eure Tipps und Antworten, davon lebt das Forum.

 

Gruß Georg


Der Trend geht zum 3 (,2) Liter Auto 89er G- Modell mit SD, samtrot- metallic 1303 Cabrio




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0