Zum Inhalt wechseln


Foto

997.2 Carrera S mit extrem hohem Ölverbrauch


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
31 Antworten in diesem Thema

#1 Hartmut Schulze

Hartmut Schulze

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 234 Beiträge

Geschrieben 01 August 2018 - 14:31

Hallo,

 

ein Bekannter fährt einen 997.2 S mit 385 PS Maschine und Schaltgetriebe. Alles original. Auto hat Approved Garantie.

 

Jetzt hat er festgestellt über 2l/1000km Motoröl zu verbrauchen, was natürlich ziemlich ordentlich für den Motor ist.

Früher war sowas ja fast normal, aber heutzutage...

Es tropft nichts und der Motor qualmt auch nicht. Hat zumindest gefühlt auch volle Leistung.

 

Hat jemand ne Idee was das sein könnte?

 

 


viele Grüße
Hartmut
--------------------------------------------
Mitglied der SCUDERIA FRANKONE

#2 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.109 Beiträge

Geschrieben 01 August 2018 - 15:45

Und er qualmt nie?
Das ist in etwa das Mischungsverhältnis eines Zweitakters und ich kenne keinen der nicht qualmt.

Wenn das Öl nicht verbrannt wird und nichts leckt muß es wohl jemand heimlich absaugen ;)

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png


#3 d911o

d911o

    Longrunner

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.069 Beiträge

Geschrieben 01 August 2018 - 17:10

Hi,

dass dieser 997.2 bei dem hohen Ölverbrauch nicht qualmt ist komisch. Welches MJ ist er?

Eventuell ist die Ölkohle in den Kat's versammelt?

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,

Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.

Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.


#4 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.203 Beiträge

Geschrieben 01 August 2018 - 21:05

Was für ein Baujahr ist das?
Die ersten 2 Baujahre der DFI Antriebe sollen mitunter einen recht hohen Ölverbrauch haben.
Bis 1,2 l / 1000km sollen in der Betriebsanleitung als zulässiger Wert stehen.

Sind die Messungen mehrfach gemacht worden? Reproduzierbar hoher Verbrauch?
  • d911o gefällt das
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#5 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 236 Beiträge

Geschrieben 01 August 2018 - 21:59

Die hohen Angaben dienen nur dazu, Gewährleistung abzuwehren - das war schon immer so.

 

Wenn ein alter SC mit 200Mm einen Liter braucht, verstehe ich das.

Bei einem 'Neuwagen' ist das technisch unakzeptabel, aber gewährleistungsmäßig abgedeckelt...

 

Gruß

Jens

 


  • d911o gefällt das

Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#6 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 2.699 Beiträge

Geschrieben 02 August 2018 - 05:16

2 Liter sind zuviel für einen gesunden Motor. Aber er bläut nicht, läuft gut, tropft nicht und das macht es spannend.
Weil irgendwo muss das Öl ja hin.
Ich würde mal die Kerzen rausschrauben- viel Spaß- und mir das Kerzenbild ansehen. Ist das sauber und schön hellbraun- wird es noch interessanter. Denn dann wird das Öl sehr wahrscheinlich nicht verbrannt.
Nur wo geht es hin? Ölabsaugung ist beim 997 er auch ein Problem, nur dann bläut er.
Wer hat noch Ideen?
Und
  • d911o gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#7 d911o

d911o

    Longrunner

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.069 Beiträge

Geschrieben 02 August 2018 - 07:25

Hi,

ich würde neben Zündkerzen raus auch mal die Ölwanne abnehmen.

Grüße Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,

Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.

Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.


#8 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 4.950 Beiträge

Geschrieben 02 August 2018 - 08:48

würde ich alles nicht machen, wenn der tatsächliche Ölverbrauch höher als in der Betriebsanleitung angegeben ist und das Auto Approved hat, würde ich das denen auf den Hof stellen und die sollen sich Kerzen Ölwanne usw. anschauen ;)


Gruß Reinhold

991 S "wer später bremst, ist länger schnell"


#9 Hartmut Schulze

Hartmut Schulze

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 234 Beiträge

Geschrieben 02 August 2018 - 08:56

würde ich alles nicht machen, wenn der tatsächliche Ölverbrauch höher als in der Betriebsanleitung angegeben ist und das Auto Approved hat, würde ich das denen auf den Hof stellen und die sollen sich Kerzen Ölwanne usw. anschauen ;)

 

Genau so macht er das auch. Ich werde berichten was die beim PZ in München sagen.
 


  • Reinhold gefällt das
viele Grüße
Hartmut
--------------------------------------------
Mitglied der SCUDERIA FRANKONE

#10 d911o

d911o

    Longrunner

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.069 Beiträge

Geschrieben 02 August 2018 - 09:59

würde ich alles nicht machen, wenn der tatsächliche Ölverbrauch höher als in der Betriebsanleitung angegeben ist und das Auto Approved hat, würde ich das denen auf den Hof stellen und die sollen sich Kerzen Ölwanne usw. anschauen ;)

 

Hi,

das mit der Approved habe ich überlesen :wacko: , ja - ab ins PZ.

Grüße Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,

Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.

Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.


#11 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.340 Beiträge

Geschrieben 03 August 2018 - 11:44

Hi;

 

grundsätzliche Aktion wie Reinhold beschrieben.

Das sollte es keine Diskussionen mit Porsche geben...... ;)

Ich bin gespannt.

 

Betr. "Bläuen" und Porsche Reaktion:

-ich kenne Besitzer von GT3/RS.

Und bin auch schon hinter denen hergefahren.

 

Ölverbräuche jenseits von gut und böse(mehr als 2l/1000).

Ansonsten laufen die Maschinen korrekt.

Da bläut nix!

 

Man sieht es eher, nach einiger Zeit, am "schwarzen eingestäubten Heck".

 

Das waren allerdings alles 991 Motoren.

Das Problem ist bekannt.

Zur Reaktion von Porsche(alle Autos waren ja noch in der Gewährleistung) gibt es sehr unterschiedliche Aussagen.

Von Motortausch ohne Diskussionen bis hin zu laufenden Gerichtsverfahren.

 

Hohe Ölverbräuche bei den 997/996 GT Varianten(die mit Mezger Blöcken) waren eher seltener.

Bei den Standard 996/997 sah das natürlich, aus den allg. bekannten Gründen, wieder etwas anders aus.

 

 

Gruß

hwp

 



#12 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.543 Beiträge

Geschrieben 03 August 2018 - 14:06

hallo zusammen

 

welches öl fährt der freund denn ? ich vermute 0er öl.

 

eine Endoskopie könnte man machen ?

 

schwarz ist das Heckteil von meinem Auto auch. Ölverbrauch , weniger wie 0,5 Liter auf tausend .

 

mir wurde geraten 102er aral zu tanken ?

 

gruß , MW

 

 

 

 



#13 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 236 Beiträge

Geschrieben 03 August 2018 - 18:32

Vom freundlichen Tankwart? :D

 

Gruß

Jens

 


  • d911o gefällt das

Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#14 d911o

d911o

    Longrunner

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.069 Beiträge

Geschrieben 03 August 2018 - 20:05

Hi,

OT ein: 102 Oktan wird bei den rußenden DFI's empfohlen, siehe diverse Threads im PFF. OT aus.

Grüße Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,

Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.

Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.


#15 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 2.699 Beiträge

Geschrieben 03 August 2018 - 23:49

Aral 102 Eigenerfahrung:
Vor 2 Jahren hat meine Tochter einen 2,0l TT Benziner Direkteinspritzer erworben.
1liter Ölverbrauch auf 1000km und beim Starten hat es aus dem Auspuff soviel Russdreck gehauen das jedesmal das Garagentor schmutzig war.
Ersteinmal habe ich einen großen Kundendienst mit Zündkerzenwechsel gemacht und herausgefunden das ein Ventil in der Ölabsaugung defekt war und Unmengen Öl ins Freie befördert hat.
Gleichzeitig habe ich ab dem Kauf nur noch Aral 102 getankt. Es zeichnet sich im übrigen dadurch aus das es 0% Bioanteil hat.
Einige Monate später war der Ölverbrauch auf 0,2l pro 100km gesunken und der Auspuff ist nun trocken und beim Starten werden keinerlei Rußpartikel mehr herausgeschleudert.
Nun der Ölverbrauch ging auf das Ventil und das Rußpartikelspuckenende auf das 102.
Den turbo vergisst man nie!

#16 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.340 Beiträge

Geschrieben 04 August 2018 - 09:07

Hi;

 

ich sach mal so......

 

Das "gutes sauberes Benzin" Basis ist für eine saubere Verbrennung, ist klar.

Will jetzt den Billigtankstellen unrecht tun, aber ob bei denen 98Oktan immer 98 ist?

 

Ich habe meinen 3,2er(930/20 Auslegung) sowie auch den GT3 komplett durchprobiert, von 98 über 100(Shell) bis zu 102(Aral).

Keine fühlbaren und optische Unterschiede.

 

Irgendwelches Supermarkt Billigbenzin kommt mir aber nicht in den Tank.

Ist aber sicherlich auch wieder nur ein Vorurteil, es kommt doch eh alles aus der "selben/gleichen" Raffinerie, oder?

 

Das mit dem 0% Bio Anteil beim 102 ist für mich allerdings ein Punkt, welcher das Rußen sicherlich stark beeinflusst.

Aufgrund der heutigen extremen Abstimmungen der Einspritz+Zündsysteme kann das wirklich en Thema sein(siehe DFI Motoren).

 

Ölverbräuche haben andere Gründe.

 

Siehe das mit dem Ventil, das hatte ich auch noch nicht auf dem Schirm.

Mit so einem Fehler bläut es natürlich ebenfalls nicht ;)

 

Gruß

hwp

 

 



#17 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.109 Beiträge

Geschrieben 05 August 2018 - 13:20

.....und Unmengen Öl ins Freie befördert hat.

Sachen gibts. Muß eine üble Sauerei gewesen sein ;)

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png


#18 Thorsten Subtil

Thorsten Subtil

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 4.890 Beiträge

Geschrieben 05 August 2018 - 17:26

Noch mal zum Mitschreiben, ich bin jetzt etwas irritiert, weil ich mich mit der Problematik noch nie befasst habe:

 

Man drückt seitens des Gesetzgebers diesen Bioanteil im Sprit durch (5-10%).

Dieser führt dazu, dass die modernen DI-Motoren, die in erster Linie verbrauchsärmer sein sollen, rußen, also Feinstab produzieren.

Denn wenn man 102 Oktan tankt (lt. Aral kein Bioethanolanteil sondern Bioether! https://www.aral.de/...toffsorten.html) hört die Rußerei auf.

 

Statt den Bioanteil zurückzunehmen geht man jetzt her und verordnet diesen Motoren einen Partikelfilter, um die Rußerei zu unterbinden.

Ist das wirklich so?

 

 


Viele Grüsse Thorsten

#19 d911o

d911o

    Longrunner

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.069 Beiträge

Geschrieben 05 August 2018 - 19:19

Hi Thorsten,

so ist es!

Grüße Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,

Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.

Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.


#20 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.109 Beiträge

Geschrieben 05 August 2018 - 20:21

Sicher?
Alkohol verbrennt mit blauer Flamme, also rußfrei. Ich glaube nicht das E10 der Schuldige für die genannten Probleme ist.

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0