Zum Inhalt wechseln


Foto

VIN doppelt vergeben?

Zulassung; VIN; US-Reimport;

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 ULANTO

ULANTO

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 01 Oktober 2018 - 12:26

Hallo 

 

nach Motorüberholung; Vollabnahme und H-Begutachtung wollte ich heute mein Fahrzeug beim Straßenverkehrsamt zulassen, was ja mit US-Titel und Verzollungsbestätigung usw. etwas "anspruchsvoller" ist. 

 

Zu meiner Überraschung teilte mir die gute Dame mit, dass bereits ein Fahrzeug unter meiner Fahrgestellnummer seit 1987 registriert ist. 

 

meine (RDW-VIN) WPO ZZZ 91 ZES xxxxxx wurde mir aber von Porsche im Datenblatt bescheinigt und passt auch zum Fahrzeugalter MJ1984.

 

Weiß einer einen Rat, was ich jetzt machen soll?

 

Gruß

 

Uli



#2 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.389 Beiträge

Geschrieben 01 Oktober 2018 - 13:41

Hi Uli,

erst mal willkommen hier.

Ich würde mal beim KBA anrufen bzw. eine Mail hinschicken und dort nach dem ''Doppelgänger'' fragen.

Was sagt denn Porsche zur 2x auftauchenden FIN?

 

Eigentlich wird doch die US-FIN für die Zulassung eines Re-importes in Deutschland verwendet?

Grüße Dirk


  • Frank 911 und Excali3.2 Carrera gefällt das
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#3 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 314 Beiträge

Geschrieben 01 Oktober 2018 - 19:18

Da müssen beide Parteien mal ganz genau den Bereich ihrer eingeschlagenen Nummern in Augenschein nehmen.

Vielleicht und hoffentlich ist das bei einem nur ein Tippfehler...

 

Gruß

Jens

 


  • d911o gefällt das

Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#4 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 02 Oktober 2018 - 08:28

Hallo

nach Motorüberholung; Vollabnahme und H-Begutachtung wollte ich heute mein Fahrzeug beim Straßenverkehrsamt zulassen, was ja mit US-Titel und Verzollungsbestätigung usw. etwas "anspruchsvoller" ist.

Zu meiner Überraschung teilte mir die gute Dame mit, dass bereits ein Fahrzeug unter meiner Fahrgestellnummer seit 1987 registriert ist.

meine (RDW-VIN) WPO ZZZ 91 ZES xxxxxx wurde mir aber von Porsche im Datenblatt bescheinigt und passt auch zum Fahrzeugalter MJ1984.

Weiß einer einen Rat, was ich jetzt machen soll?

Gruß

Uli


Hallo Uli,
dazu habe ich folgende Notiz gefunden (siehe Anhang)
Luftgekühlte Grüße
Bernd

Angehängte Dateien


  • Frank 911 und sven_c1 gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 284 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#5 ULANTO

ULANTO

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 03 Oktober 2018 - 09:39

Hallo und vielen Dank für Eure Rückmeldung

Genau was der Artikel von Bernd beschreibt ist auch bei mir der Fall. Bei Tür- und Winschutzwcheibenrahmen sind die Amerikanischen VIN, im Blech die Europäische vorhanden. Die beiden Nummern spucken auch die fast selben Modelle aus, wenn man sie entschlüsselt.

Für die Vollabnahme hatte ich einen absolut kompetenten Prüfer beim TÜV Brühl, (bei dem einen oder anderen im Rheinland sicher bekannt) der auf Elfer spezialisiert ist. Der hat die beiden Nummern anhand des Datenblattes von Porsche abgeglichen.

Meine Vermutung ist dass der VIN Avatar von 1987 eigentlich ein „H“ für das Modelljahr haben müsste. E und H kann man verwechseln, muss man aber nicht....

Porsche contact hat das aufgenommen, war etwas überrascht, und legt jetzt erst mal eine Vorgangsnummer an, die Sie mir erstmal zuschicken. Das kann dauern.

Die Zulassungsstelle besteht aber auf der VIN, die im Blech eingeschlagen ist. Die amerikanische ist dort nicht relevant.

Die Idee das KBA anzuschreiben ist noch eine gute Idee

Gruß

Uli

#6 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 04 Oktober 2018 - 08:38

Hallo Uli,

wenn Du einen guten Draht zu einem PZ hast, kann man Dir die Daten Deines Elfers ausdrucken einschl. Ausstattung.

Seit 1981 und Einführung der 17 stell. VIN sind alle Daten im PAG System abrufbar.

Luftgekühlte Grüße

Bernd


"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 284 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#7 Tom H.

Tom H.

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 04 Oktober 2018 - 19:58

Moin,

bei meinem Reimport aus USA steht auch im Kofferraum die deutsche FIN WP0ZZZ91ZFS12XXXX

An der A-Säule auf der Fahrerseite dann die amerikanische VIN WP0AB0913FS12XXXX, Unterschiede unterstrichen.

 

Sind denn bei Dir, Uli die beiden Nummern bis auf die markierten Unterschiede gleich?

Also insbesondere die letzten 4 Ziffern, die zählen nämlich die produzierten Autos durch (fortlaufende Produktionsnummer) und müssen bei beiden (FIN/VIN) identisch sein.

Insofern ist der Zeitungsartikel nicht ganz richtig, die Produktiosnummer ist nur vierstellig.

 

Sind die Nummern nicht gleich, so wie oben beschrieben, stimmt was mit dem Auto nicht.

Und ein 87er Carrera kann keine Nummer mit E haben, die steht für Modelljahr 1984, 1987 hat ein H an der Stelle (WP0ZZZ91ZH...) und zwar egal ob deutsche FIN oder amerikanische VIN.

 

Wenn bei Dir die Nummern so wie oben beschrieben stimmen, dann ist der Kollege mit dem 87er Carrerra wohl Opfer einer Fälschung geworden...

 

Viel Erfolg beim Zulassen und berichte mal wie es ausgegangen ist.

 

Gruß Tom

 

 

 

 



#8 ULANTO

ULANTO

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 04 Oktober 2018 - 20:55

Hi Tom,
Also die letzten Ziffern sind bei mir identisch der Unterschied ist in der Tat nur in den unterstrichenen Bereichen
WPO EBO 91 4ES 17 XXXX
WPO ZZZ 91 ZES 17 XXXX

@ BERND:
Ich habe mir ein „teueres“ Porsche Datenblatt von diesem Fahrzeug besorgt. (202 Euronen) Dies ist auch mit og Nummern stimmig und passt zu dem Fahrzeug.

Kennt jemand eine Altenative zu der über KBA / Porsche (das dauert Monate) eine Ersatz VIN über den TÜV oder so zu bekommen?

Gruß Uli

#9 Tom H.

Tom H.

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 05 Oktober 2018 - 10:43

Hallo Uli,

 

ich fürchte Du wirst Dir einen Anwalt nehmen müssen und Widerspruch gegen die Nichtzulassung Deine KFZ einlegen müssen.

Am Ende landet das Ganze dann vor dem Verwaltungsgericht...

 

Ich hoffe für Dich das einen schnelleren Weg gibt, vielleicht kann man die Zulassungsstelle ja dazu bewegen das andere KFZ überprüfen zu lassen...

 

Gruß Tom


  • d911o gefällt das

#10 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.389 Beiträge

Geschrieben 05 Oktober 2018 - 17:17

Hallo Uli,

 

ich fürchte Du wirst Dir einen Anwalt nehmen müssen und Widerspruch gegen die Nichtzulassung Deine KFZ einlegen müssen.

Am Ende landet das Ganze dann vor dem Verwaltungsgericht...

 

Ich hoffe für Dich das einen schnelleren Weg gibt, vielleicht kann man die Zulassungsstelle ja dazu bewegen das andere KFZ überprüfen zu lassen...

 

Gruß Tom

 

Hi,

das seh ich auch so. Vor allem müsste man unter Zeugen den Sachbearbeiter/Sachbearbeiterin des Straßenverkehrsamtes dazu bringen, die Fahrgestell-Nr. am Fahrzeug in Augenschein zu nehmen und sich mit der Übereinstimmung mit den Porsche-Dokumenten ein Bild zu machen. Wenn dann die Zulassung immer noch abgelehnt wird, dann wäre das in der o.g. Variante sicher von Vorteil.

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#11 ULANTO

ULANTO

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 26 Oktober 2018 - 15:08

Hallo Gemeinde!

Ich habe in der Sache neues:
Nach erneutem Kontakt mit Porsche haben die mir den Gang zu Polizei geraten. Dann war ich auch in Köln auf der Wache und habe die Sache zu Protokoll gegeben und somit auch Anzeige - zunächst mal gegen den Verkäufer erstattet. Man wird dann zur Kriminalpolzei verwiesen. Alle verfügbaren Unterlagen (Datenblatt, Gutachten, TÜV-Unterlagen, Kaufvertrag....) habe ich den Polizisten zur Verfügung gestellt.
Im Gespräch mit dem Kommisar von der Hauptwache konnte auch die Situation erläutert werden und der Kontakt zu Porsche mit meiner „Vorgangsnummer“ hergestellt werden.
Dort haben sich die Beamten dann noch weitere Details zu dem Fahrzeug eingeholt wie Auslieferungaustattung Motor und Getriebe- und vor allem die Produktionsnummer!
Gestern stand die Kripo bei mir in Manschaftssträkte vor der Tür und meinten je nach Ausgang könnte das Fahrzeug bestätigt oder beschlagnahmt werden.
Nach Abbau der Verkleidung unterm Amturenbrett gab es aber Entwarnung: alle Nummern stimmen mit den Angaben von Porsche überein. Ich glaube das nennt man „Matching Numbers“
  • Frank 911 und Tom H. gefällt das

#12 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 26 Oktober 2018 - 15:58

Hallo Gemeinde!

Ich habe in der Sache neues:
Nach erneutem Kontakt mit Porsche haben die mir den Gang zu Polizei geraten. Dann war ich auch in Köln auf der Wache und habe die Sache zu Protokoll gegeben und somit auch Anzeige - zunächst mal gegen den Verkäufer erstattet. Man wird dann zur Kriminalpolzei verwiesen. Alle verfügbaren Unterlagen (Datenblatt, Gutachten, TÜV-Unterlagen, Kaufvertrag....) habe ich den Polizisten zur Verfügung gestellt.
Im Gespräch mit dem Kommisar von der Hauptwache konnte auch die Situation erläutert werden und der Kontakt zu Porsche mit meiner „Vorgangsnummer“ hergestellt werden.
Dort haben sich die Beamten dann noch weitere Details zu dem Fahrzeug eingeholt wie Auslieferungaustattung Motor und Getriebe- und vor allem die Produktionsnummer!
Gestern stand die Kripo bei mir in Manschaftssträkte vor der Tür und meinten je nach Ausgang könnte das Fahrzeug bestätigt oder beschlagnahmt werden.
Nach Abbau der Verkleidung unterm Amturenbrett gab es aber Entwarnung: alle Nummern stimmen mit den Angaben von Porsche überein. Ich glaube das nennt man „Matching Numbers“

Hallo Uli,

das ist doch eine erfreuliche Entwicklung und Dein Elfer ist zweifelsfrei der echte.

 

Porsche prüft bei einer "matching number" eine Menge Daten, die Produktionsnummer gehört nicht dazu.

Wenn Ausstattung, Motor - und Getriebenummer zur VIN passen spricht man von einer "matching number"

Luftgekühlte Grüße

Bernd


"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 284 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#13 ULANTO

ULANTO

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 27 Oktober 2018 - 12:07

Hallo Bernd,

Das kann schon stimmen, allerdings gab es erst die Entwarnung der Beamten, als sie alle Nummern kontrolliert hatten - insbesondere die Produktionsnummer.

Grüße aus Köln

Uli

#14 Udo Jeske

Udo Jeske

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 530 Beiträge

Geschrieben 31 Oktober 2018 - 12:23

Was sich mir nicht erschließt: Wer sollte an einem 35 Jahre alten 911 Cabrio die VIN wann und warum gefälscht haben ? Das Modell ist weder selten noch als US-Version über die Maßen begehrt. Oder galt es ggf., ein zu Unrecht erworbenes KFZ zu legalisieren ?

Ich erinnere, daß AUDI (?) das Problem mit doppelten VINs werksseitig verursacht hat. Man hat jeweils VINs für EUROPA und die USA hier und dort vergeben, da man nicht davon ausging, daß ein US-AUDI jemals in seine Heimat zurückfindet. Hat er aber dann doch … :o  Bei PORSCHE setzte die Im- und Exportwelle schon in den 1980er Jahren ein, als der $-Kurs so günstig war, daß die Amerikaner hier den Markt "leergekauft" haben.


  • d911o gefällt das

Gruß aus D´dorf

 

Udo


#15 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.389 Beiträge

Geschrieben 31 Oktober 2018 - 13:48

Hi Uli,

gibt es denn nun eine Zulassung oder nicht?

Grüße Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#16 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 01 November 2018 - 18:34

Hallo Bernd,

Das kann schon stimmen, allerdings gab es erst die Entwarnung der Beamten, als sie alle Nummern kontrolliert hatten - insbesondere die Produktionsnummer.

Grüße aus Köln

Uli

Hallo Uli,

in Deinem Fall ist die Vorgehensweise auch völlig richtig, da musste man über die Produktionsnummer den korrekten Elfer ermitteln.

Übrigens gibt es nicht nur eine Produktionsnummer, Porsche hat gleich mehrere im Auto verteilt, die bekanntesten sind die vorne am Armaturenbrett, geprägt u. mit Wachskreide und ab 86 geprägt hinten unter der Hutablage.

Weitere Stellen können bei Porsche erfragt werden, wenn es nötig sein sollte, das BKA kennt diese Stellen mittlerweile auch

Luftgekühlte Grüße

Bernd

Angehängte Dateien


  • Udo Jeske und Ummi gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 284 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#17 Tom H.

Tom H.

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 06 November 2018 - 11:32

Hi Uli,

gibt es denn nun eine Zulassung oder nicht?

Grüße Dirk

Die Frage interessiert mit auch...

Wahrscheinlich ist bei der anderen Zulassung des 87ers ein Zahlendreher passiert...

Oder man hat tatsächlich 'ne gestohlene Karoserie mit anderen Papieren und Fahrgestellnummer wieder zulassungsfähig gemacht...

 

Gruß Tom



#18 Tom H.

Tom H.

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 07 Dezember 2018 - 16:38

Und, isser denn nun zugelassen?

Und der andere Kollege verhaftet? ;)

Gruß Tom



#19 Flakko

Flakko

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 26 Februar 2019 - 10:09

Hallo Gemeinde!
Ich habe in der Sache neues:
Nach erneutem Kontakt mit Porsche haben die mir den Gang zu Polizei geraten. Dann war ich auch in Köln auf der Wache und habe die Sache zu Protokoll gegeben und somit auch Anzeige - zunächst mal gegen den Verkäufer erstattet. Man wird dann zur Kriminalpolzei verwiesen. Alle verfügbaren Unterlagen (Datenblatt, Gutachten, TÜV-Unterlagen, Kaufvertrag....) habe ich den Polizisten zur Verfügung gestellt.
Im Gespräch mit dem Kommisar von der Hauptwache konnte auch die Situation erläutert werden und der Kontakt zu Porsche mit meiner „Vorgangsnummer“ hergestellt werden.
Dort haben sich die Beamten dann noch weitere Details zu dem Fahrzeug eingeholt wie Auslieferungaustattung Motor und Getriebe- und vor allem die Produktionsnummer!
Gestern stand die Kripo bei mir in Manschaftssträkte vor der Tür und meinten je nach Ausgang könnte das Fahrzeug bestätigt oder beschlagnahmt werden.
Nach Abbau der Verkleidung unterm Amturenbrett gab es aber Entwarnung: alle Nummern stimmen mit den Angaben von Porsche überein. Ich glaube das nennt man „Matching Numbers“



#20 Flakko

Flakko

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 5 Beiträge

Geschrieben 26 Februar 2019 - 10:14

Das Zitieren beherrsche ich noch nicht !

Wollte eigentlich auch nur wissen, wie die Geschichte damals im Okt. weitergegangen ist.

V.G.Flakko
  • Frank 911 gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0