Zum Inhalt wechseln


Foto

Was ist ein Mezger Motor?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 Lothar Machulka

Lothar Machulka

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 25 November 2018 - 20:15

Bei dem Wetter liegt es nahe in der (Motor) Literatur wieder einmal zu blättern. Einer der unterhaltsamen aber auch informativen ist aus meiner Sicht 'Porsche und ich'. Obwohl schon des Öfteren gelesen, stellte sich mir plötzlich die zugegeben philosophische Frage 'Was kennzeichnet einen typischen Mezger-Motor'?

Was sind die absoluten Muß-Kriterien, die bis zur heutigen Zeit Gültigkeit haben müssen?

Was ist der Ur-Mezger Motor? (Typ 911 1963?)

Was sind die Kann-Kriterien bedingt durch die Weiterentwicklung?

Kann man bei einem 996 (nicht GT3) noch von einem einem Mezger-Motor sprechen?

   (Stichwort: integrierte Trockensumpfschmierung vs. Nasssumpfschmierung)

Wie schaut es mit 997 .. 991 .. 992 aus?

usw.

Mich würde mal Eure Meinung dazu interessieren.

Es wird dieser Begriff so oft aus meiner Sicht irrtümlich verwendet. Jeder weiß anscheinend was ein Mezger-Motor ist , aber keiner kann es so richtig sagen.

Nun hat ja Herr Mezger ein gutes Dutzend an Motoren entwickelt.

Ich fang mal an mit den Muß-Kriterien (viel ist mir leider nicht eingefallen bzw übriggeblieben) :

 

- 911er  / 6 Zylinder  / Boxermotor

- Trockensumpfschmierung

 

Grüße aus Franken

Lothar

 

 


  • elfchen und Udo Jeske gefällt das

#2 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 2.870 Beiträge

Geschrieben 25 November 2018 - 20:36

Ich fang mal mit meinem Halbwissen an:

Metzgermotoren haben hälftig geteilte Kurbelgehäuse in denen die Lageböcke eingegossen und zentral ausgespindelt sind. Somit läuft die Kurbelwelle immer zentrisch in der Simmering Aufnahme. ( außer bei gelben 996 Gt3)
Ab 996 und Boxster gibt es im Motorgehäuse einen verschraubten und verstifteten Kurbelwellenblock bei dem es vorkommen kann das dieser samt Kurbelwelle eben nicht zentrisch zur Simmerring Aufnahme liegt/ läuft.
  • elfchen und Ummi gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#3 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.261 Beiträge

Geschrieben 25 November 2018 - 22:35

Ergänzend zu Tilos Angaben:
Derselbe Mezgerblock (ohne t im Namen, wie bei Tilo ohne h) wurde auch weiterhin bei den GT-Modellen (1,2,3) und Turbo verwendet, dort bekam er wassergekühlte Zylinder und Köpfe verpaßt. Die Performance-Modelle hatten also noch eine starke Lufti-Verwandtschaft, man verließ sich auf das Bewährte.
Seit wann werden die nicht mehr verwendet? Bin mir nicht sicher, lebe zu sehr in der Vergangenheit ;)
Vielleicht ab 991 GT3, deren erste Motoren dann auch schnell das Zeitliche segneten? ;)

Gruß Frank
  • elfchen gefällt das

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png


#4 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.395 Beiträge

Geschrieben 25 November 2018 - 23:02

Hi;

 

was ist ein Mezger Motor?

 

Legt Euch unters Auto, dann seht Ihr es :)

Bis zum 997 Turbo/MK1 und GT3/MK1 sehen die Motorblöcke(nicht die Zylinder) aus wie bei den ersten 11ern. oder wie beim G-Modell, oder 964, oder 993.

Das ist hier nun meine sinnliche Erläuterung.

Die objektiven und technischen Fakten haben Tilo und Frank schon beschrieben.

 

Frank, zu Deiner Frage bis wann?

Leider habe ich noch unter keinem 997GT3/Turbo/MK2 gelegen, aber ich glaube, die haben schon einen anderen Block.

Ab 991 definitiv.

 

 

Gruß

hwp

 


  • elfchen gefällt das

#5 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.614 Beiträge

Geschrieben 25 November 2018 - 23:49

schließe mich den Vorrednern an. wir reden vom elfer.

 

 

bis zum 996 gt 2 , 997 T1 alles mezger. auch gt 2 , 3 . Motor 3.6 Liter , stabiles motorgehäuse . geteiltes kurbgh. EXTERNER Ölbehälter außerhalb des Motors .

 

der gehäusesumpf/boden , wird trocken gepumpt , das öl in einen vorratstank gepumpt .(  normalo carrera 997 öl IM Motor )  zwischenwelle. boxer .

 

mit und ohne Turbo.

 

dann ab 997 T 2 , anderes Gehäuse , Ölwanne , 3,8 liter motor , direkteinspritzer , man spricht von interner trockensumpfschmierung , (quatsch )

 

das öl befindet sich IM Motor . die Gefahr , das öl schwabbt in der Ölwanne , bei kurvenfahrt an der Ölpumpe vorbei .

 

gruß, MW

 

buchvorschlag : die Ära der Turbo - elfer

 

auf dem bild der Öltank links oben

Angehängte Dateien

  • Angehängte Datei  ka 029.JPG   198,13K   1 Mal heruntergeladen

  • elfchen gefällt das

#6 Michael S

Michael S

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 321 Beiträge

Geschrieben 26 November 2018 - 06:36

997.1 Turbo und 997.2 GT3 RS 4.0 waren die letzten Motoren basierend auf dem Mezger-Motor.

 

Gruß

Michael


  • elfchen und Ummi gefällt das

#7 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.395 Beiträge

Geschrieben 26 November 2018 - 17:13

Hi;

 

also auch der GT3 RS 3,8?

 

Gruß

hwp



#8 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.089 Beiträge

Geschrieben 26 November 2018 - 19:08

soweit mir bekannt nur der 4.0 dier 3,8er waren mMn schon DFI-Motoren


Gruß Reinhold

991 T "mehr elfer braucht man eigentlich nicht"


#9 Lothar Machulka

Lothar Machulka

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 26 November 2018 - 20:39

Dann halt ich mal als Zwischenstand fest:

 

Muss - Kriterien eines Mezger-Motors:

 

 

- 911er  / 6 Zylinder  / Boxermotor

hälftig geteilte Kurbelgehäuse

- Trockensumpfschmierung (mit  EXTERNER Ölbehälter außerhalb des Motors)

 

Modelle die Muß-Kriterien erfüllen:

G-Modell, oder 964, oder 993 , 996 GT Modelle (1,2,3) 996 Turbo,

997.1 ,997.1/2 GT (2,3), 997.1 Turbo,

997.2 GT3 RS 4.0 (der Letzte Mezger-Motor)

 

Modelle die die Muß-Kriterien nur Teilweise erfüllen:

996

- interner Trockensumpfschmierung 

997.2 , und 'aufwärts'

- anderes Gehäuse 

- interner Trockensumpfschmierung 

997.2 GT3 RS 3.8

 

 



#10 Michael S

Michael S

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 321 Beiträge

Geschrieben 26 November 2018 - 20:44

Der 997.2 GT3 RS 3.8 ist ein "echter" Mezger - Motor (von dem wie hier reden). Der kam ja vor dem 997.GT3 RS 4.0er

 

Gruß

Michael



#11 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.220 Beiträge

Geschrieben 26 November 2018 - 21:12

Hallo Lothar,

wenn du mit 997.1 den normalen 997-Sauger mit 3.6 bzw. 3.8 Liter Hubraum meinst (also den "nicht GT3" bzw. "nicht Turbo"), der hat auch keinen Mezger-Motor. Klugsch...ermodus aus ;) :).

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#12 Lothar Machulka

Lothar Machulka

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 08:47

Zusammenfassend 

 

Muss - Kriterien/ Ur-Gene eines Mezger-Motors:

 

- 911er  / 6 Zylinder  / Boxermotor

hälftig geteilte Kurbelgehäuse

- Trockensumpfschmierung (mit  EXTERNER Ölbehälter außerhalb des Motors)

 

folgende Modelle erfüllen die Muß-Kriterien :

F/G-Modell, 964,  993 , 996 GT Modelle (1,2,3) 996 Turbo,

997.1/2 GT (2,3), 997.1 Turbo,

997.2 GT3 RS 3.8

997.2 GT3 RS 4.0 (der Letzte Mezger-Motor)

 

folgende Modelle erfüllen die Muß-Kriterien nur teilweise :

996,997.1

- interner Trockensumpfschmierung 

997.2 , ... und 'aufwärts'

- anderes Gehäuse 

- interner Trockensumpfschmierung 

 

Als Fazit können wir festhalten, dass bei den 'normalen' Saugern beim 993 Schluß ist. Interessant wäre, welche Kriterien Herr Mezger ansetzen würde. Falls jemand von euch die Gelegenheit hat …… ;)  

 


  • Frank 911 und d911o gefällt das

#13 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.089 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 09:27

Hi Lothar,

Dein Fazit verstehe ich nicht ganz, was meinst Du mit "normale Sauger" ?

996,997 und auch 991 1. Serie waren auch noch Saugmotoren, erst seit dem 991.2 sind es Turbos.

Und die GT-Modelle sind auch beim 991.2 noch Sauger...


Gruß Reinhold

991 T "mehr elfer braucht man eigentlich nicht"


#14 Lothar Machulka

Lothar Machulka

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 10:11

Hi Reinhold,

klar, erfüllen aber die drei Muss-Kriterien nur teilweise. Aber wie eingangs schon gesagt, eigentlich eine philosophische Frage..

 



#15 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.220 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 11:33

Hi,

sorry - die sprachliche Verwirrung geht wohl auf mich zurück, denn ich habe die ''normalen''  Sauger beim 997 ins Spiel gebracht. Gemeint hatte ich damit: Normale Sauger 996/997 = 996/997 Nicht-Turbo und Nicht-GT3 = kein Mezgermotor. Besser so?

Grüße Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#16 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.261 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 11:46

Das Stichwort "Metzgermotor" ist ja umgangssprachlich entstanden, als es mit den neu konstruierten wassergekühlten Motoren Probleme gab u. a. aufgrund des separaten Lagerbocks für die Kurbelwelle.
Da es parallel zu diesen neu konstruierten Motoren auch noch wassergekühlte mit dem alten, herkömmlich konstruierten Motorblock (GT's und Turbo) gab, wurden diese einfach als Metzgermotor bezeichnet.

Deshalb gibt es für mich vorrangig nur ein Entscheidungsmerkmal, und das ist die Kurbelwellenlagerung.

Andere Unterscheidungsmerkmale, wie die Trockensumpfschmierung, Zwischenwellenlagerung etc. ergeben sich dann nebenher aus der Wahl des jeweiligen Blocks.

P.S. Die Saugmotoren kann man noch mal nach der Art der Einspritzung in Kanal- und Direkteinspritzer unterscheiden.
  • d911o gefällt das

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png


#17 Michael S

Michael S

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 321 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 15:45

Andere Unterscheidungsmerkmale, wie die Trockensumpfschmierung, Zwischenwellenlagerung etc. ergeben sich dann nebenher aus der Wahl des jeweiligen Blocks.

P.S. Die Saugmotoren kann man noch mal nach der Art der Einspritzung in Kanal- und Direkteinspritzer unterscheiden.

 

Genau, es gibt wesentliche Unterscheidungsmerkmale der Motoren.

Der Standardmotor von 996/997.1, Boxster/Cayman VOR dem DFI hat auch andere entscheidende konstruktive Nachteile, die ihn vom Mezgermotor unterscheiden. 

Der Mezgermotor ist in vielen Punkten (u.a. Nockewellenantrieb) auf hohe Drehzahlen ausgelegt, die möchte ich meinem 997.1 Großserienmotor mit x Ketten nicht zumuten :-(

 

Es gilt also Rennmotor vs. Feld-, Wald- und Wiesenmotor !!!

 

Gruß

Michael



#18 Lothar Machulka

Lothar Machulka

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 105 Beiträge

Geschrieben 27 November 2018 - 16:32

Hallo Frank,

geb ich dir Recht, man kann die Kurbewellenlagerung als wesentlichstes Kriterium sehen.

1963 wurde in den Vorgaben für den 901 Motor (Typ821)  (und den sehe ich als Ursprung des Mezger-Motors) als wesentliche Punkte festgelegt:

- die Lagerung der Kurbelwelle mit 7 Hauptlagern !!!

- obenliegende Nockenwelle 

- und Trockensumpfschmierung (TSS) . Dies war fester Bestand des Ursprungsmotors 1963 für die 'Strasse' (bisher nur Rennmotoren vorbehalten). 

Schilderung sinngemäß von Hans Mezger:

'Die TSS war nicht nur für zukünftige Rennversionen gedacht, sondern beruhten auch auf die Erfahrungen des 356 der bei langgezogenen Kurven Probleme mit der Ölversorgung hatte.'

Aus meiner Sicht somit ein zentraler Baustein des Mezger-Motors insbesondere für den Einsatz im Rennsportbereich.

 

 

 

 


  • Frank 911 gefällt das

#19 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 877 Beiträge

Geschrieben 29 November 2018 - 13:51

Äh, Hallo

Mal so überflogen den Thread. Hier geht es um Motor, Mezger-Motor !!!!
Das Thema ist dann bei "Andere Fahrzeuge " Richtig
oder richtig falsch" ?!?

oder doch verschieben und mein Beitrag jetzt und hier löschen

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#20 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.089 Beiträge

Geschrieben 29 November 2018 - 13:55

ich verschiebe das Thema in die Rubrik "Motor und Getriebe", da gehört es denke ich hin


Gruß Reinhold

991 T "mehr elfer braucht man eigentlich nicht"





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0