Zum Inhalt wechseln


Foto

Elektrik-/Batterieproblem


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
60 Antworten in diesem Thema

#1 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 20 Dezember 2018 - 17:17

Hi,

ich habe ein Elektrik-Problem und komme nicht weiter. Daher bitte ich um eure Hilfe bzw. Ideen. Es geht um ein Fahrzeug aus meiner Familie, aber es ist kein Porsche. Ich hoffe mal, das ist ok. Dieses Phänomen könnte auch an einem Porsche auftreten und dass macht es dann doch für Alle hier interessant - hoffe ich zumindest.

 

Schadensablauf:

Im Juli 2018 springt das Auto, nachdem es geparkt wurde, nicht mehr an. Die 5 Jahre alte Batterie ist tot, es leuchten bei Zündung EIN nicht einmal mehr die üblichen Warnlampen. Mit Starthilfe springt das Auto wieder an, tags darauf wird eine neue 60Ah Batterie eingebaut. 6 oder 8 Wochen später gibt der Werkstattmeister bei einem Reparaturtermin (eine mechanische Reparatur) den Hinweis, dass die Batterie schwach ist. Das wundert mich, ich denke aber eher an ein versehentlich offen gelassenes Auto etc. Ich lade die Batterie mit meinem Ctek. Die Batterie funktioniert bis Mitte November 2018 einwandfrei, dann leuchten plötzlich frühmorgens beim Starten die Warnlampen für ABS, ESP und Scheinwerferhöhenverstellung auf und bleiben an. Die OBD-Diagnose ergibt Unterspannung an Klemme 30, also ist die Batterie fast leer. Die Batterie wird geladen, das Voltmeter zeigt 12,6V an. Der Fehlerspeicher zeigt nichts an. In der Folgezeit kontrolliere ich die Batteriespannung per Voltmeter im Zigarettenanzünder. Mal ist die Batterie nach 3 Tagen auf 12V runter, mal bleibt sie 2 Wochen auf 12,4V. Gefahren wird täglich. Geladen wird die Batterie mit einem Ctek-Ladegerät, wenn sie auf 12V runter ist und wieder mal die Warnlampen angingen bzw. die Spannungsmessung nur noch 12V anzeigte. Das Nutzungsprofil des Autos (13 Jahre alt, 110 Tkm, Benziner) ist seit 13 Jahren gleich: 2/3 Kurzstrecke, 1/3 Langstrecke. Nie gab es vorher Anzeichen von Startschwächen, die Originalbatterie hielt fast 8 Jahre, die nächste Batterie fast 5 Jahre.

 

Folgendes habe ich bereits geprüft bzw. unternommen:

Ich kontrolliere immer, ob das Auto nach dem Abstellen tatsächlich verschlossen wurde.

 

Die Batterie vom Juli 2018 wurde beim Fachhändler in meinem Beisein geprüft, sie hält mehrere simulierte Starts problemlos durch. Weiterhin wurde sie bei einem Freund von mir mit einen Lade-/Entladungsgerät (mit PC-Anbindung) geprüft, wo auch eine Kapazitätsmessung dabei ist. Die 60Ah Batterie hat eine Kapazität von 85%.

 

Das Umfeld der Batterie ist sauber, die Anschlussleitungen und die Anschlussklemmen machen einen guten Eindruck. Die „Blechsicherung“, die sich an der Pluspolklemme unter eine Kappe befindet, war leicht oberflächlich oxydiert. Die habe ich blank gemacht und wieder eingebaut.

 

Der Kasten, in dem sich das Steuergerät und die Hauptsicherungen gleich neben der Batterie befinden, ist innendrin trocken und sieht für das Fahrzeugalter optisch wie neu aus.

 

Die mehrfach durchgeführte Ruhestrommessung ergibt nach dem Verriegeln einen Wert von 0,8A, der nach 2 – 3 Minuten auf 0,12A runtergeht. Nach rund 10 Minuten geht der Ruhestrom auf 0,02A runter (eine volle 60Ah Batterie müsste bei einem Ruhestrom von 0,02A mehrere Wochen Standzeit problemlos überstehen).

 

Im Fahrbetrieb beträgt die Ladespannung (gemessen mit dem Voltmeter im Zigarettenanzünder) zwischen 14,0V und 14,4V, je nachdem welche Verbraucher zu- bzw. abgeschaltet werden. Die Heckscheibenheizung ist der größte Stromfresser, danach folgt die Sitzheizung. Kurzum, der Regler der Lichtmaschine regelt, man kann das während der Fahrt sehr schön am Voltmeter sehen. Das habe ich bei Landstraßenfahrten mit Tempo bis auf 110km/h selbst getestet.

 

Trotzdem ist nach einiger Zeit die Batterie wieder auf 12V runter, neulich leuchteten die anfangs genannten Warnlampen bei einer Autobahnfahrt oberhalb 120 km/h auf. Allerdings war ich bei dieser Fahrt nicht an Bord und es war auch kein Voltmeter angeschlossen.

Wer noch Ideen hat, was ich noch prüfen kann bzw. was noch als Verursacher in Frage kommen könnte, ich bin für jeden Hinweis dankbar.

 

Grüße, Dirk

 

 

 

 


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#2 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 2.923 Beiträge

Geschrieben 20 Dezember 2018 - 22:28

Bei Spannungsproblemen kann der Grund sein:

1. Batterie defekt
2. Lichtmaschine
3. Regler
4. Masse
5. Kontaktprobleme an den Klemmen
6. Autonome Verbraucher

Alle Punkte scheinen bei Dir überprüft und für gut befunden zu sein- daher bin ich leider raus.

Viel Erfolg in der Hoffnung das hier pfiffigere Fehlerfinder als ich unterwegs sind.

Gruß
Tilo
  • d911o gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#3 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 07:33

Hallo Tilo,

danke für's Mitdenken!

Bei der Lima und dem Regler bin ich irgendwie skeptisch, aber wie prüft man die tiefgründig?

Grüße, Dirk

 


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#4 Koch964

Koch964

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 425 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 07:49

Ein spannender Fall für die "Auto-Doktoren"

Dann können wir die Problembeseitigung live am Bildschirm mitverfolgen.

 

Grüße

Hans-Werner


  • d911o gefällt das

#5 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 08:34

Ein spannender Fall für die "Auto-Doktoren"

Dann können wir die Problembeseitigung live am Bildschirm mitverfolgen.

 

Grüße

Hans-Werner

 

Hallo Hans-Werner,

an die Beiden habe ich auch schon gedacht  ;)  :) , aber die sind zu weit weg und irgendwie stachelt dieses Problem meinen Ehrgeiz an  :D .

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#6 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.297 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 09:09

Hallo Dirk,

 

bei einem 13 Jahre alten Auto halte ich es für nicht unwahrscheinlich, dass irgendein im Grunde banales Problem mit der Elektrik alterungsbedingt Theater machen könnte.

 

Man liest ja beispielsweise immer mal wieder, dass z.B. einige Mercedes Baujahre und Baureihen aus den 90ern Probleme mit den Kabelbäumen haben: Aus Umweltschutzgründen hat man dort wohl auf kritische Weichmacher verzichtet mit der Folge, dass die Dauerhaltbarkeit eingeschränkt war und dann Isolierungen aufgeben.

 

Beim Subaru meiner Herzdame (Baujahr 2006) hat sich neulich der Türkontaktschalter Fahrerseite verabschiedet: Streng genommen war der Schalter ok, aber die in die Karosserie eingeclipste Halterung zerbröselt, mit dem Effekt, dass beim Schließen der Tür der Stromkreis nicht mehr geöffnet wurde. Wäre das nicht bemerkt worden, wäre die Batterie leergegangen (Innenleuchte).

 

Eventuell ist an irgendeiner doofen Stelle ein Anschluss (Masseanschluss) gelockert.

 

Kannst Du mal versuchen, Ruhestrom zu messen?

 


  • d911o gefällt das
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#7 Udo Jeske

Udo Jeske

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 483 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 09:31

Hallo Dirk,

 

ein ähnliches Erlebnis hatte ich vor Jahren an meinem Alltags-KFZ. Keine Warnlampe deutet auf den Defekt hin. An der LiMa war ein Kabel etwas lose. Bei oberflächlicher Sichtprüfung fiel das zunächst auch nicht auf. Es hatte sich über die Jahrzehnte etwas gelöst ... ( Mercedes 500 SEC ).

 

Viel Erfolg !


  • d911o gefällt das

Gruß aus D´dorf

 

Udo


#8 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 09:31

Hallo Sven,

ich vermute ebenfalls eine Lappalie.

Der Ruhestrom geht nach rund 10min auf 0,02A runter. Ich habe auch schon darüber nachgedacht, eine Dauermessung über einige Stunden zu machen und das Messgerät zu filmen  :rolleyes: , falls sich -was auch immer- da von alleine aktiviert? 

 

Was das Kabel betrifft, kann das gut sein. Es gibt z.B. beim 997 ein bekanntes Kabelproblem mit dem sogenannten Y-Kabel, siehe PFF. Aber wie prüft man das? Ich komme auch gar nicht an die Rückseite der Lima dran, da ist die Ansaugbrücke drüber. Die Sichtkontrolle per Spiegel hat nix gebracht.

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#9 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 09:33

Hallo Udo,

danke. Dann muss ich sehen, dass ich an die Rückseite der Lima heran komme.

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#10 AWR

AWR

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 59 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 10:36

Hallo Dirk,

 

da der Ruhestrom mit 20mA im normalen Bereich liegt, erscheint mir ein Problem durch während der Fahrt zugeschaltete Verbraucher und/oder dabei auftretende Bewegung (Wackelkontakt) am wahrscheinlichsten. Ich würde zuerst alle zugänglichen Hauptverbindungen (Massekabel, Anschlussklemmen, Sicherungen) lösen und wieder anbringen, zusätzlich vielleicht noch den LiMa Regler erneuern, der ist ja meist nicht so teuer. Viel Erfolg!

 

VG

Alex


Carrera Coupé 3.2, MJ 1988, Grandprix-Weiß, 930/25

#11 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 10:49

Hallo Alex,

danke fur die Tipps  :) !

So wie es aussieht, hat die Lima keinen separat austauschbaren Regler, auf der Rückseite ist nur ein schwarzer Plastikdeckel erkennbar. Das sehe ich mir noch einmal  genauer an. Nach einem Massekabel  vom Motorblock zur Karosserie muss ich erst suchen. Das Massekabel von der Karosserie zur Batterie hatte ich demontiert und untersucht, aber beim Hin- und Herbiegen nichts Auffälliges gefunden.

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#12 Udo Jeske

Udo Jeske

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 483 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 12:05

Ach ja, noch was: Jede Schraube, die ich löse, wird mit Kupferpaste bestrichen ( außer an Bremsen und Radbolzen ! ) und wo Strom fließen soll, werden zusätzlich die Kontaktflächen gereinigt. Eigentlich ein Allgemeinplatz ... -_-


  • d911o gefällt das

Gruß aus D´dorf

 

Udo


#13 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 881 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 15:00

Hi Dirk

Hast du schon mal an Kohle für die Kohlen gedacht
in der Lima?
Irgendwie scheint mir das noch nicht zur Sprache gekommen zu sein.
  • d911o gefällt das

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#14 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 15:15

Hallo Rolf,

ja, aber nur halbherzig. Kohlen haben die (heutigen) Lichtmaschinen meines Wissens nicht mehr, nur der Regler hat welche. Einen hinten auf dem Gehäuse sitzenden Regler find ich an der verbauten Lima auch nicht. Da sind -soweit ich das sehen kann- nur 2 Kabelstecker und die sitzen fest. Ich versuche nachher einmal die Lima zu fotografieren und Bilder einzustellen.

 

Ich weiß auch nicht, ob die neumodischen Lichtmaschinen überhaupt überholbar sind und ob Jemand in meiner Nähe das macht. Lt. Internet gibt es eine neue Lima ab 165 Euro, sogenannte remastered Lima's kosten dort 250 Euro. Im Fachhandel werden 380 Euro aufgerufen, nach den jeweiligen Fabrikaten habe ich noch nicht geschaut.

 

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#15 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 15:45

Hi,

hier die angekündigten Bilder von der Lima, Fabrikat nicht erkennbar.

Das Auto, um das es geht, ist ein Audi A4 2.0 Benziner mit 130 PS, falls das von Interesse sein sollte.

Grüße, Dirk

Angehängte Dateien


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#16 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 2.923 Beiträge

Geschrieben 21 Dezember 2018 - 15:52

Hallo Tilo,
danke für's Mitdenken!
Bei der Lima und dem Regler bin ich irgendwie skeptisch, aber wie prüft man die tiefgründig?
Grüße, Dirk


Ich habe Lichtmaschine und Regler ausgeschlossen da Du ja 14 Volt Ladestrom hast. Wäre einer der Beiden defekt, würdest Du nur den Batteriestrom messen.
Halte doch mal ein Voltmeter an die Batterie und starte dann. Wie ist der Einbruch und wie hoch geht es direkt bei laufenden Motor?
  • d911o gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#17 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 839 Beiträge

Geschrieben 22 Dezember 2018 - 10:52

Hallo Dirk,

Der Generator hat definitiv Kohlen am Regler. Eine Reparatur ist nicht wirtschaftlich. Selbst der Reglertausch ist nicht wirtschaftlich, weil häufig die Schleifringe verschlissen sind. Neue günstige Generatoren für diese Modelle laufen in der Regel problemlos.

Was Du gemessen hast, ist die Ladespannung. Den Strom zu messen, ginge allenfalls über ein Zangenamperemeter.

Hast Du die Spannung dauerhaft während der Fahrt gemessen?

Meiner Meinung nach ist ein Defekt des Ladereglers am wahrscheinlichsten. Es kann aber auch sein, dass die Steuerleitung zum Generator Übergangswiderstände hat. Da kannst Du die Steckverbindungen öffnen, prüfen und mit Kontaktspray behandeln. Bitte dort keine anderen Hausmittel wie WD40, Kupferpaste oder Kölnisch Wasser hinschmieren. Solche Tinkturen haben in der E-Technik nichts zu suchen.
  • Frank 911 und d911o gefällt das

Viele Grüße

 

Detlef


#18 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 22 Dezember 2018 - 11:41

Hallo Detlef,

danke für deine Tipps. Dass eine Reparatur der Lima nicht wirtschaftlich ist, hatte mir schon gedacht. Die Preise für ein Neuteil sprechen da ja eine eindeutige Sprache.

 

Genau, ich habe die Ladespannung gemessen. Siehe die o.g. Werte. Das habe ich sowohl im Stand als auch während einer halbstündigen Landstraßenfahrt gemacht. Ja, der Ladestrom ist eine andere Hausnummer. Leider hat mein Kumpel seine Stromzange irgendwo verbummelt, wir suchen schon ein paar Tage lang. Wenn er sie nicht wiederfindet, kaufe ich mir selbst eine. Wie viel Ladestrom müsste denn da fließen, ca. 5A oder mehr?

 

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#19 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.279 Beiträge

Geschrieben 22 Dezember 2018 - 11:44

Hallo Tilo,

wenn ich das Voltmeter an die Batteriepole bei laufenden Motor halte, habe ich dort auch mindestens 14V. Je nachdem wieviel Gas der Helfer im Auto gibt und welche Verbraucher dabei laufen, sind auch auch 14,3 bzw. 14,4V. Ein Spannungseinbruch kann ich dabei nicht feststellen.

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#20 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.317 Beiträge

Geschrieben 22 Dezember 2018 - 13:20

Hallo Dirk,
du bist mit der Untersuchung ja schon recht weit.

Auch wenn die Batterie überprüft wurde, würde ich einfach mal eine andere einbauen von der ich weiß, dass sie in einem anderen Auto einwandfrei funktioniert. Ist wenig Arbeit und ich denke danach kann man die Batterie wirklich vollkommen als Fehlerquelle ausschließen.

Dann kann ich mir noch vorstellen, das der Ruhestrom über lange Zeit nicht konstant niedrig bleibt, sondern zwischenzeitlich hochgeht und die Batterie schwächt. Das kann z.b. durch ein aufgewecktes Steuergerät passieren.
Hier würde eine Langzeitmessung helfen, aber dafür benötigst du einen Datenlogger oder ähnliches. Den hat man ja auch nicht mal eben zu Hause liegen.
Hast du noch eine Videokamera? Dann einfach die Kamera laufen lassen und die Multimeteranzeige über längere Zeit aufnehmen ;)

Gruß Frank
  • d911o gefällt das

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0