Zum Inhalt wechseln


Foto

Carrera 3,2 öl niveau


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
37 Antworten in diesem Thema

#21 AWR

AWR

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2019 - 08:00

Moin Heinz,

 

ich hatte bei meinem 3.2er nie Probleme mit synthetischem Öl, denke die Dichtungsproblematik betrifft eher ältere Motoren aus den 60er/70er Jahren.

 

VG

Alex


Carrera Coupé 3.2, MJ 1988, Grandprix-Weiß, 930/25

#22 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.389 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2019 - 10:41

Hallo Heinz,
wenn der bisherige Ölverbrauch bei 1,5 Liter auf 1000km lag, ist da soviel ausgelaufen? Du schriebst, dass du dir jetzt eine erhebliche Verringerung des Ölverbrauchs erhoffst? Das kann ich mir gar nicht vorstellen, ehrlich gesagt.
Grüße, Dirk
  • Frank 911 gefällt das
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#23 Frank 911

Frank 911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.320 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2019 - 13:24

hallo Heinz

an  den ölrohren kommt wahrscheinlich kein öl raus. es sei denn die Dichtungen sind steinalt.

am vertildeckel auch nicht. da ist kein Öldruck.

 

es ist immer das selbe , das öl kommt von oben , läuft am Gehäuse runter und sammelt sich dann als tropfen an den ventildeckeln ,

verteilt sich dann zu den ölrohren , so das man meint ,das öl kommt von dort.

Dichtung öltemperaturregler, , Dichtung der kurbelwellenentlüftung , oben auf dem Motor .

PET liste G Modell 88 - 89  :

z.b. bild 101 - 05 ersatzteil : 33,34,37 , 38

      bild 101 - 10 Ersatzteil :  35, 45 , 43 ,46

 

wenn du die teile im Motorraum ausbaust , dann siehst  du an diese Dichtungen.

 

gruß, MW

 

Nicht zu vergessen die Kettengehäuse links/rechts, da kommt auch gerne was raus.

 

Alles in allem wird das Abdichten der "Lecks" sicher nicht zu einem Minderverbrauch von Öl führen, dazu ist es zuwenig, was da unten rausläuft, hat Dirk schon richtig gesagt. ;-)


  • d911o gefällt das

Testverbrauch:  493762_5.png


#24 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2019 - 14:48

Nicht zu vergessen die Kettengehäuse links/rechts, da kommt auch gerne was raus.

 

Alles in allem wird das Abdichten der "Lecks" sicher nicht zu einem Minderverbrauch von Öl führen, dazu ist es zuwenig, was da unten rausläuft, hat Dirk schon richtig gesagt. ;-)

Hallo,

ob der Wechsel der Ölsorte einen günstigen Einfluss auf den Verbrauch hat, wage ich zu bezweifeln.

Aber bei älteren Motoren sind die Ölabstreifringe und die Ventilschäfte nicht mehr dicht, und so wird das Öl einfach mit verbrannt.

Mein Motor hat jetzt 284 tkm und verbraucht 1,2 - 1,5 l Öl / 1000 km, ohne undicht zu sein.

Selbst Porsche spricht in der Betriebsanleitung von einem möglichen Ölverbrauch von bis zu 1,5 l.

Luftgekühlte Grüße

Bernd


  • d911o gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 284 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#25 AWR

AWR

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 68 Beiträge

Geschrieben 07 Juni 2019 - 08:37

Bei meinem Auto hängt der Ölverbrauch auch deutlich vom Füllstand und der Fahrweise ab: Fülle ich bis MAX auf brauche ich wesentlich mehr Öl, als wenn ich den Ölstand in der unteren Hälfte der Peilstabmarkierungen halte. Ebenso steigt der Verbrauch bei scharfer Fahrt, z.B. Vollgasstrecken, an. Verlust durch Undichtigkeit sieht meist schlimmer aus als er ist, 100ml sind auf dem Garagenboden eine ordentliche Lache, fallen aber kaum ins Gewicht.

 

VG

Alex


  • Frank 911 gefällt das
Carrera Coupé 3.2, MJ 1988, Grandprix-Weiß, 930/25

#26 Erhard Fitz

Erhard Fitz

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 398 Beiträge

Geschrieben 07 Juni 2019 - 09:05

Hallo,

 

ich habe bei meinem 3.2 über Winter die Ventilschaftdichtungen erneuern lassen und siehe da,

der Verbrauch hält sich deutlich in Grenzen.

Vorher ca. 1,5 Liter Verbrauch

Nacher ca. 0,5 Liter Verbrauch

Mein Fazit, ich habe alles richtig gemacht.

 

Gruß

Erhard



#27 Heinz Brandenberger

Heinz Brandenberger

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 24 Beiträge

Geschrieben 10 Juni 2019 - 18:09

ich war nie der Meinung, dass ich infolge Undichtigkeit viel Öl verbrauche. Bin aber trotzdem froh, dass der Motor wieder Dicht ist. In den vergangenen Wochen habe ich etwa 500km zurückgelegt. Ganz genau werde ich das erst in ein paar Wochen sagen können, aber nach meiner Ersten Hochrechnung komme ich vermutlich etwa 0.9 Liter / 1000km. Das wäre dann bereits eine erhebliche Reduktion des Ölverbrauchs mit nun 10W-60 gegenüber 10W-40 (1.50L/1000Km) . Aber noch ist nicht aller Tage Abend. Ich werde den Verbrauch ganz genau im Auge behalten.



#28 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 314 Beiträge

Geschrieben 10 Juni 2019 - 23:53

Das sehe ich genau so.

Kann ja durchaus sein, daß der Bolide während der Fahrt reichlich raushaut...

Die Pfütze unter'm Auto macht keinen Liter/1000 aus - wer's nicht glaubt kann ja gerne mal einen Liter Öl in der Garage ausschütten  - so für's Gefühl... B)

 

Gruß

Jens


  • Frank 911 gefällt das

Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

http://jensschumi.00...911erCorner.php


#29 Martin Röpke

Martin Röpke

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 216 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2019 - 12:15

Moin,

 

- warum sollte der Ölverbrauch sinken wenn man von 10W40 auf 10W60 wechselt ? Hatte mir ein Bekannter 964er zwar auch schonmal erzählt - verstehen tu ich es aber nciht ! 10W60 sagte mir unser Porsche Spezi aus Segeberg, bräuchte ich auch nicht, es sei denn ich fahre so - z.B. Rennstrecke - das ich immer alles fordere vom Motor und in Temperaturen komme wo das 60er scherfester ist als das 40er...Aber wenn man "normal flott" fährt kostet es nur Geld...

 

- wenn ich so lese was Eure Wagen so auf 1000km durchorgeln bin ich ziemlich überrascht ! Meiner "schwitzt" zwar auch etwas an Rohren, Deckeln und Nähten..aber auf unserer letzten Tour durch die Alpen mußte ich nach über 4000km man grad 0,5L nachkippen :huh: 

 

Gruß Martin


  • Frank 911 gefällt das

„Eine Garage ohne Porsche 911 ist doch ein ödes, leeres Loch!“   Zitat Walter Röhrl

 

 

7 Zoll vorne,Grüne Konis rundherum,Ruf-Auspuff,Fahrwerk einstellen lassen bei Stimming in Bad Segeberg.

Routes des Grandes Alpes

 


#30 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.339 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2019 - 15:35

Welche Laufleistung hat der Motor Deines Elfers, Martin?

Wurde schon einmal etwas am Motor gemacht?

... Meines Erachtens hat der Ölverbrauch immer eine Ursache. Bei meinem waren es ausgeschlagene Ventilführungen. Nach einer Überholung der Köpfe ist der Verbrauch von gut und gerne 0,4 l / 1000km auf nicht mehr messbar während einer Saison (ca. 3.000 km) zurückgegangen.
Das ist jetzt bereits rd. 14 Jahre her, damalige Laufleistung müssten rd. 160tkm gewesen sein.
Ich persönlich achte sehr auf vorsichtiges Warmfahren und komme selten in Drehzahlbereiche uber 5.000/min. Wird ggf. auch eine Rolle spielen.

Ölverbrauch durch leichte Undichtigkeiten (Rücklaufrohre) bewegt sich mitunter eher in der Kategorie ‚unter Nachweisgrenze‘, sieht halt nur häufig dramatisch aus und hinterlässt mulmiges Gefühl (habe just dieses Frühjahr die Leitungen zum Thermostat im Kotflügel tauschen lassen, da ich vorletzten Winter bereits bemerkte, dass die an den Verpressungen leicht zu schwitzen anfingen).
  • Frank 911 und Ummi gefällt das
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#31 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 792 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2019 - 20:00

Welche Laufleistung hat der Motor Deines Elfers, Martin?

Wurde schon einmal etwas am Motor gemacht?

... Meines Erachtens hat der Ölverbrauch immer eine Ursache. Bei meinem waren es ausgeschlagene Ventilführungen. Nach einer Überholung der Köpfe ist der Verbrauch von gut und gerne 0,4 l / 1000km auf nicht mehr messbar während einer Saison (ca. 3.000 km) zurückgegangen.
Das ist jetzt bereits rd. 14 Jahre her, damalige Laufleistung müssten rd. 160tkm gewesen sein.
Ich persönlich achte sehr auf vorsichtiges Warmfahren und komme selten in Drehzahlbereiche uber 5.000/min. Wird ggf. auch eine Rolle spielen.

Ölverbrauch durch leichte Undichtigkeiten (Rücklaufrohre) bewegt sich mitunter eher in der Kategorie ‚unter Nachweisgrenze‘, sieht halt nur häufig dramatisch aus und hinterlässt mulmiges Gefühl (habe just dieses Frühjahr die Leitungen zum Thermostat im Kotflügel tauschen lassen, da ich vorletzten Winter bereits bemerkte, dass die an den Verpressungen leicht zu schwitzen anfingen).

Hallo Sven,

das ist immer eine Frage des Alters, der Fahrleistung, der Fahrweise und des damit verbundenen Verschleißes.

Ich fahre jetzt seit 41 Jahren einen Motor mit 284 tkm ohne Revision, der sich im Schnitt 1 - 1,2 l Öl /1000 km genehmigt, wo ist das Problem?

Selbst Porsche gibt in der Betriebsanleitung für ein Neufahrzeug einen möglichen Ölverbrauch von bis zu 1,5 l an.

Wenn es mal mehr als 2 l /1000 km sind, werde ich an eine Revision denken.

Luftgekühlte Grüße

Bernd


  • Frank 911 gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 284 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#32 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.339 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2019 - 22:25

Ich fahre jetzt seit 41 Jahren einen Motor mit 284 tkm ohne Revision, der sich im Schnitt 1 - 1,2 l Öl /1000 km genehmigt, wo ist das Problem?
Selbst Porsche gibt in der Betriebsanleitung für ein Neufahrzeug einen möglichen Ölverbrauch von bis zu 1,5 l an.


Hallo Bernd,
es gibt da kein Problem. Ich habe nur meine persönliche Sicht dargelegt. Die Ölverbrauchswerte in den Bedienungsanleitungen interpretiere ich so, dass die Hersteller verschiedenen Betriebsbedingungen Rechnung tragen wollen. Und zu guter Letzt wollen sie Gewährleistungsrisiken beschränken.
Ich gehe jedenfalls davon aus, dass Ölverbrauch in den Größenordnungen wie geschildert zumindest ein Anzeichen für irgendeinen Verschleiß ist. Ob und wann man was macht oder nicht bleibt jedem selbst überlassen. Ich weiß ja auch nicht, ob ich nicht ohne Probleme hätte weiterfahren können. Ich vermute: ja.

So ein Porsche-Motor stirbt langsam, scheint es:
ich hatte vor einigen Jahren auch nicht bemerkt, dass ein Stehbolzen gebrochen war. Kein Leistungsverlust, kein Ölen, kein gar nichts. Ist halt beim Ventilspieleinstellen aufgefallen.
Habe ich natürlich machen lassen, auch wenn es teuer war (mal wieder Motor-Demontage).
  • Frank 911, Ummi und Jens Schumacher gefällt das
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#33 Martin Röpke

Martin Röpke

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 216 Beiträge

Geschrieben 21 Juni 2019 - 09:31

Moin,

 

@Sven: Laufleistung aktuell 164000km, am Motor wurde noch nichts revidiert.

 

Fahre ihn natürlich auch immer erst schön warm bevor es losgeht ! Fahre aber ansonsten "normal" - aaaaaber in den Bergen (Alpen etc.) gehts auch oft bis an den roten Bereich, aber ich denke wenn er schön warm ist sollte er das wohl verkraften (hat er zumindest bis jetzt) - auch wenn er schon ein bichen älter ist - und mir klar ist das hohe Drehzahlen natürlich den Verschleiß fördern und etwas mehr Öl durchgeht !

 

Auch wenn die Hersteller angeben so und soviel Öl pro 1000km ist normal - ich finde es nicht normal, ich sehe es eher wie Sven #32 ...sicher hat es auch was mit Alter,Laufleistung und Fahrweise zu tun, aber kein Motor ist wie der andere...aber das ist ein anderes Thema - nur meine persönliche Sicht :)

 

...vielleicht habe ich ja einen ganz besonders guten Motor ;) :rolleyes: :wub:

 

Gruß Martin


  • Frank 911 gefällt das

„Eine Garage ohne Porsche 911 ist doch ein ödes, leeres Loch!“   Zitat Walter Röhrl

 

 

7 Zoll vorne,Grüne Konis rundherum,Ruf-Auspuff,Fahrwerk einstellen lassen bei Stimming in Bad Segeberg.

Routes des Grandes Alpes

 


#34 Frank 911

Frank 911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.320 Beiträge

Geschrieben 21 Juni 2019 - 12:02

Moin

 

<..>

 

...vielleicht habe ich ja einen ganz besonders guten Motor ;) :rolleyes: :wub:

 

Gruß Martin

 

Kann ich bestätigen!! :)


  • Martin Röpke gefällt das

Testverbrauch:  493762_5.png


#35 Frank 911

Frank 911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.320 Beiträge

Geschrieben 21 Juni 2019 - 12:04

Achso ... also meiner braucht so einen halben Liter pro 1.000Km, denke, das ist normal. Wobei ich ja eher zur Vollgasfraktion gehöre.  ... Motor revidiert im Jahre des Herrn 2007 und bisher ca. 35.000Km. Die Ölsorte gehört m.E. nicht zu den Kriterien beim Ölverbrauch, eher die Fahrweise und der Verschleißgrad des Motors. Wichtig ist das von Martin erwähnte Warmfahren. Und hohe Drehzahlen kosten ebenfalls Öl. (Beim 928 GTS ist das noch extremer ausgeprägt, als beim 911 "G-Modell".)


  • Martin Röpke gefällt das

Testverbrauch:  493762_5.png


#36 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 368 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2019 - 23:05

...um nochmal auf das ausgangsproblem zurückzukommen:

der ölverlust durch undichte rücklaufrohre entsteht nicht nur bei längeren standzeiten (flecken auf dem garagenboden), sondern auch während der fahrt. da tröpfelt es unterwegs auf die heissen wärmetauscher und verdampft. 

man merkt es allenfalls beim einschalten der heizung am geruch.

oder indem man die ölkruste auf  den w.t. entdeckt. seit dem wechsel der ölrohre samt dichtringen ging bei mir jedenfalls der ölverlust messbar zurück...auf ungefähr 0,2 liter pro 1000 km, laufleistung aktuell 254 000 km. 

winnie


1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#37 Frank Heimes

Frank Heimes

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 19 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2019 - 12:37

...um nochmal auf das ausgangsproblem zurückzukommen:

der ölverlust durch undichte rücklaufrohre entsteht nicht nur bei längeren standzeiten (flecken auf dem garagenboden), sondern auch während der fahrt. da tröpfelt es unterwegs auf die heissen wärmetauscher und verdampft. 

man merkt es allenfalls beim einschalten der heizung am geruch.

oder indem man die ölkruste auf  den w.t. entdeckt. seit dem wechsel der ölrohre samt dichtringen ging bei mir jedenfalls der ölverlust messbar zurück...auf ungefähr 0,2 liter pro 1000 km, laufleistung aktuell 254 000 km. 

winnie

 

... wenn man in einer Gruppe unterwegs ist kann der hinter her fahrende es auch deutlich riechen.

War kürzlich in mit einer Gruppe Lufties in der Schweiz unterwegs und bin ab und an hinter einem bestimmten G-Modell her gefahren dem man das deutlich "an roch" - dabei kam aus dem Auspuff nicht das kleinste Nebelchen.
Auch hier gelang ab und an ein wenig Öl auf den Wärmetauscher was dort dann verdampfte ...

 

Ciao, Frank



#38 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.339 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2019 - 21:30

... Bauartbedingt gibt es viele Stellen, an denen so ein Elfer anfangen kann, inkontinent zu werden.

Wenn die hinterherfahrenden den Eindruck haben, einer mobilen Imbissbude zu folgen, dann wird wohl schon etwas mehr rausgedrückt.

Manche leichteren Leckagen verschwinden tatsächlich wieder bei Benutzung und sind auch temperaturabhängig.
Offenbar macht die nutzungsbedingte Einwirkung von Öl manche Dichtung wieder „geschmeidig“.
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0