Zum Inhalt wechseln


Foto

Motorqualität, Druckverlustmessung am 997 GT3


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
3 Antworten in diesem Thema

#1 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.427 Beiträge

Geschrieben 09 April 2019 - 22:44

Hallo;

 

wollte ich schon immer mal machen, eine Druckverlust Messung an einem Motor.

Man kennt ja die üblichen Kompressions-Messungen, die aber, nach Meinungen vieler Motorspezialisten, nicht wirklich was über den Zustand eines Motor aussagen.

Habe nun meinen GT3 Motor(MK1 mit 415 PS) überprüfen lassen.

Aktuell 78500km, davon die Hälfte auf Rennstrecken, die andere Hälfte flotte bis sehr flotte AB Fahrten.

d.H Drehzahlen zwischen 5-8000 U/Min!

Regelservice gem. Porsche Vorgaben, Oel 5W40, Motul 8100 Vollsynth.

 

Ich, sowie auch meine Werkstatt, waren sehr angenehm überrascht.

Als Vorgabe gilt(kann man auch im NET nachlesen):

-5-12% Verlust definiert NEUWERTIG

-ab 25% definiert VERSCHLEISS

-ab 40% definiert DEFEKT

Im NET kann man dann auch sehr schön nachlesen, was es bedeutet, wenn es wo "blubbert(z.B. im Wasser)" oder "bläst(aus dem Auspuff)".

 

Für meinen GT3 gilt:

Zylinder 1 = 15%

Zylinder 2 = 13%

Zylinder 3 = 15%

Zylinder 4 = 15%

Zylinder 5 = 8%

Zylinder 6 = 15%

 

Die Jungs bei Porsche können halt Motoren bauen :)

Oder gilt das nur für Mezger Blöcke ;)

 

Gruß

hwp


  • d911o und Detlef gefällt das

#2 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.333 Beiträge

Geschrieben 10 April 2019 - 07:10

Glückwunsch HW,

jetzt musst Du nur noch die anderen Jungs darauf hinweisen, dass sie sich Nr. 5 als Vorbild nehmen sollen.

Das scheint ja der Klassenprimus zu sein :)

 

Gruß, Frank


  • Detlef gefällt das

pue8qzxa.jpg

 

392114_5.png


#3 Andi-XE

Andi-XE

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 43 Beiträge

Geschrieben 14 April 2019 - 12:17

Hallo Hans Werner,
in meiner Freizeit baue ich mit meinem Kollegen Claus Böhm (Motorsport) Opel Rennmotore für den Berg und Slalomsport auf.
Wir machen immer vor einer Revision eine Druckverlustmessung.
Bei uns ist bis 16% der grüne Bereich....aber wir sehen das alles immer sehr kritisch und sehen beim zerlegen dann oft wo es genau "zwickt" ;-)

Bei deinen Werten finde ich ist das alles noch o.k. 15% ist für das was du mit dem Auto veranstaltest hast "wahrscheinlich"
normal beim 911er.

Meistens sind die Ventilsitze und die Ventile etwas undicht....ich hab an meinem das auch mal gemessen und hatte 16% undichtheit, bei mir blies es in den Einlass und Auslass...der Motorblock war relativ dicht..

Ich machte dann rein aus Interesse eine Ventilspülung mit einem Tunap Reiniger.
Mich interessierte es einfach was raus kommt.

Da ich an meinem Opel eine offene Einzeldrosselklappenanlage fahre und das nur mit einem K&N Plattenfilter filtere, kann da schon mal etwas "pappiger dreck" vom Filterelement an den Ventilsitzen bleiben...

Und ja, die Ergebnisse waren danach besser, ich kam von 16% runter auf 8-10.
Du kannst das gerne mal probieren, kaputt geht da nix.
Wenn es was bringt dann merkst du das das Auto am Ende etwas sauberer/runder läüft.

Druckverlust ist das a und o am Motor;-)

Das ist ein Bild von meinem Oldi



Viele Grüße!

Angehängte Dateien


  • Ummi gefällt das

#4 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.427 Beiträge

Geschrieben 14 April 2019 - 21:22

Hi Andi,

 

danke für Deine Anmerkungen, das mit dem Tune Up klingt interessant.

Ich bin an sich skeptisch gegenüber solchen "Wundermitteln", halte das oft für reine Geldmacherei.

Aber Deine "Erfahrungen" klingen für mich logisch.

Ich denke, ich werde es mal probieren.

Und schaun, ob man was merkt/fühlt, werde berichten.

 

Insgesamt bin ich einfach positiv angetan, das der Motor noch so "gsund" ist, das fasziniert mich auch von der techn. Seite her.

 

Ciao

hwp






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0