Zum Inhalt wechseln


Foto

Batterie für Porsche 996 von 6/2001


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
45 Antworten in diesem Thema

#21 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.112 Beiträge

Geschrieben 17 August 2019 - 18:31

Markenbatterien gibt es beim Stahlgruber für ca. 90€
Den turbo vergisst man nie!

#22 Koch964

Koch964

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 475 Beiträge

Geschrieben 18 August 2019 - 06:32

Moin Horst.

Schau mal im Internet nach passenden Varta Batterien.

Die kosten meines Wissens so um die 100 - 110 €.

Mehr braucht man nicht.

Und für den Differenzbetraag ggf. ein c-tec Ladegerät.

 

Schönes Wochenende

Hans-Werner

 

PS.: muss mal schnell in die Eifel, denn mein 996 hatte lange keinen Auslauf



#23 Udo Jeske

Udo Jeske

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 549 Beiträge

Geschrieben 18 August 2019 - 09:35

Moin Horst.

Schau mal im Internet nach passenden Varta Batterien.

Die kosten meines Wissens so um die 100 - 110 €.

Mehr braucht man nicht.

Und für den Differenzbetraag ggf. ein c-tec Ladegerät.

 

Schönes Wochenende

Hans-Werner

 

PS.: muss mal schnell in die Eifel, denn mein 996 hatte lange keinen Auslauf

 

VARTA ist lt. Fachhandel nur mehr Mittelmaß. So was brauch ich nicht ...


Gruß aus D´dorf

 

Udo


#24 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 18 August 2019 - 13:07

Er hat mir eine neue Bosch AGM Starterbatterie S5 für € 186,- angeboten

 

Wie geschrieben, der Generator kann den AGM-Akku nicht laden. Lass Dir keinen Unsinn verkaufen.

 

Kaufe einen Standard-Bleiakku, nicht zu viel Kapazität (das ist überflüssig, es sei denn Du willst in dem Auto campen). Ein fetter Blei-Akku nutzt Dir nur was, wenn Du permanent im Winter bei -10° fahren willst. Da braucht es die zusätzliche Kapazität, damit die Einschränkungen der Kälte ausgeglichen werden. Im Saison-Betrieb stört der fette Akku nur und ist unnötig teuer.


  • sven_c1 und d911o gefällt das

Viele Grüße

 

Detlef


#25 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 18 August 2019 - 13:18

du vergißt den aktuellen Ladezustand.

Wenn ich mein Ladegerät an eine leere Batterie hänge, klettert die auch erst langsam mit der Spannung hoch.

 

Jens

 

Jens, das mag bei Deinem Ladegerät so sein. Der Drehstromgenerator liefert schon eine konstante Akku-Spannung, selbst bei leerem Akku oder defektem. Dafür sorgt der Regler.

 

Die Bordspannung sinkt erst merklich, wenn viele große Verbraucher gleichzeitig an sind (Fernlicht, Bremslicht, Scheibenwischer, Blinker, etc.). Die Motronic verbraucht auch ordentlich Energie.

 

Wenn also das Bordnetz nur max. 13V (ohne wirkliche Verbraucher, wie Horst schrieb) hat, stimmt da was nicht. Da wird ein neuer Akku nichts nützen.


Viele Grüße

 

Detlef


#26 Targahorst

Targahorst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 19 August 2019 - 13:29

Genau so ist es Detlef, aber das ist schon seit 3 J. so, nur das ich nicht weiter drauf geachtet habe, da es immer zwischen 12-14 V. steht in der Anzeige; und es ging auch noch nie die rote Ladekontrolle an! Eine neue Varta Batterie hab ich auch getestet, und hatte die gleichen Volt Anzeigen.

Meine lokale Werkstatt hat s auch durch gemesssen und kam zu dem Ergebnis das eine neue Bosch AT- Lichtmaschine rein muss-Kosten um die € 800,-´Komisch find ich nur, das der Bosch Dienst mir das nicht verkaufen wollte?

Gruß Horst



#27 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 20 August 2019 - 15:56

Wie geschrieben, das Schild "Bosch-Dienst" am Gebäude sagt heutzutage leider nichts mehr aus.

 

Den Generator kann man ausgebaut leicht prüfen und reparieren, also Lager, Regler, Schleifringe, ggf. Freilauf, etc. Alternativ kannst Du nach einem Neuteil selber schauen. Die Überholung lohnt m.A. auch nur, wenn man die Arbeit selbst machen kann, vielleicht hast Du Glück, und es ist nur der Regler, die Schleifringe sollten dann aber noch brauchbar sein. Vorab sollte selbsverständlich eine Überprüfung der Leitungen erfolgt sein.

 

Ehrlich gesagt habe ich selbst noch keinen Generator aus dem 996 herausoperiert. Hier kann ggf. Tilo etwas dazu schreiben. Wenn man das selbst hinbekommt, kann man sicher einige zu bezahlende Arbeitsstunden sparen.


Viele Grüße

 

Detlef


#28 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 20 August 2019 - 15:59

Eine neue Varta Batterie hab ich auch getestet, und hatte die gleichen Volt Anzeigen.

 

Horst, wurde direkt an den Akku-Polen gemessen? Wurde sicher gestellt, dass es keinen Überganswiderstand an den Anschlüssen gibt?


Viele Grüße

 

Detlef


#29 Targahorst

Targahorst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 21 August 2019 - 12:09

Danke Detlef, meine lokale Werkstatt hatte den 996 2 Tage da und die haben die Lima soweit frei gelegt das sie daran messen konnten. Der Mstr. hat mir gesagt das bei Einschalten von Verbrauchern die Ladeleistung so stark einbricht, das die Batt. wohl dann nicht mehr richtig geladen würde. Daher die neue LiMa....

Ich selber habe nur mit einem digitalen Voltanzeiger in der Steckdose die Werte gemessen!

Lade momentan die Batt. in meinem 964 Targa nach, bei Anschluß des Ladegerätes auch kurz rot=Tiefentladen, aber der sprang noch problemlos an nach mehreren Wochen Standzeit. 3 min. danach zeigte das Ladegerät 80%, lass das jetzt dran bis grün=Ladeerhaltung.

Jetzt bei angeschlossenem Ladegerät zeigt mein digit.Voltanzeiger in der Steckdose 12,7 Volt. 

Nach Voll-Ladung der Batt. werde ich am Spätnachmittag mal den Runde fahren, bin gespanntwieviel Volt der anzeigt.

 

Fotos vom 964er momentan

Angehängte Dateien



#30 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 21 August 2019 - 12:24

...bei Einschalten von Verbrauchern die Ladeleistung so stark einbricht, das die Batt. wohl dann nicht mehr richtig geladen würde. Daher die neue LiMa....

 

Klar, die haben weder Zeit noch Lust, an der alten Lima zu schrauben und dafür noch Gewähr zu geben.

 

Ich würde eine günstige Ersatz-Lima kaufen und selbst einbauen, wenn es mein Auto wäre. Der Punkt ist eben, was man selbst leisten kann. Wenn man alles machen lassen muss, dann ggf. Teilepreise im Netz vergleichen und mit der Werkstatt einen Komplettpreis aushandeln.


Viele Grüße

 

Detlef


#31 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.112 Beiträge

Geschrieben 21 August 2019 - 17:45

Neue Lichtmaschine bei Autoteile Teufel kostet so um die 300€.
Dazu eine neue Batterie für 100€ und alles ist gut.
  • Detlef gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#32 Targahorst

Targahorst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 21 August 2019 - 21:34

Danke für Eure Tipps,

also mein alter Targa von 93 liefert mehr Strom während der Fahrt, es kamen 13,5-13,8 V in der Steckdose an, also deutlich mehr als beim waidwunden 996!

Heisst wohl tatsächlich neue oder revid. LiMa und Batterie

Gruß Horst



#33 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.615 Beiträge

Geschrieben 22 August 2019 - 05:42

Danke für Eure Tipps,
also mein alter Targa von 93 liefert mehr Strom während der Fahrt, es kamen 13,5-13,8 V in der Steckdose an, also deutlich mehr als beim waidwunden 996!
Heisst wohl tatsächlich neue oder revid. LiMa und Batterie
Gruß Horst

Hallo Horst,
ich habe auch ein Voltmeter in der Zigarettenanzündersteckdose meines 964 und dieses zeigt genau dieselben Werte an wie von dir genannt.
Eigentlich würde ich ja mindestens 14V erwarten, aber mein Stromhaushalt funktioniert seit Jahren einwandfrei.

Gruß Frank
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#34 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.112 Beiträge

Geschrieben 22 August 2019 - 05:49

Passt doch: 2,3 Volt mal 6 Zellen ist 13,8Volt.
Wenn die Batterie gesund und geladen ist sollte die Spannung sich da einpendeln.
Den turbo vergisst man nie!

#35 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.615 Beiträge

Geschrieben 22 August 2019 - 06:33

Auch wenn die Batterie annähernd leer ist habe ich keine höhere Ladespannung. Bei den anderen Fahrzeugen immer >14V.
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#36 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.112 Beiträge

Geschrieben 22 August 2019 - 06:39

Dann sind Deine Schleifringe nicht mehr top. Mach ja aber scheinbar nix weil 13,8 Volt ja immer noch genug Delta U bringt und Kurzstrecke fährst Du ja nicht.
  • Ummi gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#37 Targahorst

Targahorst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 22 August 2019 - 19:05

Also, mein VW CC von 2012 liefert an der Steckdose so um die 14,5 V ohne Probleme und das mit der originalen Batterie von 2012! Der CC ist von mir in den letzten 2-3 Jahren auch nur sporadisch gefahren worden wie die Porsche, allerdings von 2012 an 3 Jahre als mein Dienstwagen auf Langstrecke. Jetzt hat er 90.000 km runter!

 



#38 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 70 Beiträge

Geschrieben 22 August 2019 - 20:13

Wusste gar nicht wie bzw. das man an einer Batterie 322A (oder andere Werte) messen kann ?!?! 

 

Die Ladekontrolllampe geht nur dann an, wenn die Ladespannung UNTER der Spannung der Batterie liegt. Das ist bei 12,5 - 13 Volt in der Regel noch nicht der Fall. Wie schon geschrieben tippe ich auf eine schlechte/korrodierte Leitung zwischen Lima und Batterie (also entweder in der Leitung B+ von Lima zu Batterie oder an einem Massekabel/Masseverbindung zwischen Lima und Karosserie). Natürlich kann zusätzlich die Batterie einen "knacks" haben, aber 12,5 - 13 Volt sind eindeutig zu wenig.

Viel Erfolg weiter.

 

Viele Grüße

 

Jürgen

 

 

uuuppps. Habe gerade gesehen, dass ich meine Antwort nicht auf den letzten Kommentar gegeben hatte, sondern nur auf Seite 1 gelesen hatte :-)  Ist wohl doch zu spät für mich heute. Meine Antwort passt aber trotzdem :-) 


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977, Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#39 Targahorst

Targahorst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 229 Beiträge

Geschrieben 23 August 2019 - 09:52

Zur Erklärung:

anbei das Messprotokoll vom Bosch Dienst, der Sollwert der Batterie beträgt 640 Ah und gemessen wurden nur noch 322 Ah! Hatte die Batterie allerdings nicht davor aufgeladen, der 996 sprang allerdings noch normal an! Aber die Batterie von 2013 ist wohl fertig!

Gruß Horst

Angehängte Dateien


  • Spider911 gefällt das

#40 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 954 Beiträge

Geschrieben 23 August 2019 - 15:05

Also, mein VW CC von 2012 liefert an der Steckdose so um die 14,5 V ohne Probleme und das mit der originalen Batterie von 2012! Der CC ist von mir in den letzten 2-3 Jahren auch nur sporadisch gefahren worden wie die Porsche, allerdings von 2012 an 3 Jahre als mein Dienstwagen auf Langstrecke. Jetzt hat er 90.000 km runter!

 

Das wäre ein Generator, der auch AGM-Akkus laden kann. Der wird eine Stopp-Start-Einrichtung haben, wobei ein AGM-Typ nötig ist.


  • d911o gefällt das

Viele Grüße

 

Detlef





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0