Zum Inhalt wechseln


Foto

Starkes Klackern nach Motorüberholung

986 Boxster S Klackern Motorüberholung 2500

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
11 Antworten in diesem Thema

#1 Marvin W

Marvin W

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 19:27

Hallo zusammen,

 

BITTE UNBEDINGT DAS VIDEO UNTEN SCHAUEN, ICH BRAUCHE HILFE!

 

unser Boxster S 986 wurde vor 15tkm von einem "Profi" überholt. Jetzt war der Zylinderkopf gerissen und wir haben nochmal alles aufgemacht. Sah schlimm aus: Hauptlager waren total fertig, Spiel in den Pleuelaugen war viel zu groß, alle Dichtungen wurden einfach mit Flüssigdichtung zugemacht (keine einzige neue Dichtung, Material war sogar in der Ölpumpe), es haben Schrauben gefehlt, es wurde nicht auf die richtige Kombination aus Stahlbuchsen und Kolben geachtet, die meisten Dehnschrauben waren sehr alt (also nicht neu) und es waren 5 Gewinde an den Krümmern ausgeschlagen. Es waren noch viele andere Dinge die nicht gepasst haben, aber dazu kann ich gerne mal Bilder einstellen dass man meine Worte auch sehen kann und sich selbst ein Bild machen kann.

 

Der Motor läuft jetzt wieder nachdem fast alle Teile (bis auf Ketten, Kettenspanner und Nockenwellensteller) neu sind. Leider haben wir angefangen zu entlüften (bei 2500 Umdrehungen) und dann dieses fürchterliche klackern hören müssen. Das kommt bei 2200 (ca.) und ist bei 2800 wieder fast weg. Hat von Euch jemand so ein Phänomen schon mal gehabt?

Das wäre uns so eine große Hilfe!!! Vielen Dank Euch im Voraus:)))

 

https://www.youtube....h?v=diCM1Nz2qgI

 

Liebe Grüße Marvin



#2 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.806 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 19:46

Hallo Marvin,
erst mal herzlich willkommen hier.
Das klingt nicht gut, ich würde den Motor nicht weiter laufen lassen und einen verlässlichen Motorinstandsetzer suchen und den dann befragen.
Wenn du dich kurz vorstellst und deinen Wohnort verrätst, kennt vielleicht Jemand einen Motoreninstandsetzer in deiner Nähe.
Grüße, Dirk
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#3 Marvin W

Marvin W

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 19:56

Hi Dirk, ja das stimmt, die Vorstellung ist ein wenig kurz gekommen. Ich wohne in Stuttgart und studiere auch dort Fahrzeug- und Motorentechnik. Geschraubt wird immer in der Garage des Elternhauses bei Schwäbisch Hall. Meine Autos: ein Golf der täglich im Einsatz ist (der Lastenesel), ein VW T3 Bj. 1983 mit H-Kennzeichen und 1.6D (kräftige 50 PS Vorkammer), ein Ford Taunus 12M aus 1964 und der besagte Porsche Boxster S (2001). Den Taunus und den Boxster habe ich mit einem Studienkollegen gemeinsam. Gemeinsam Schrauben und Projekte haben ist einfach spaßiger als alleine. 

Bei dem Wort Porsche Profi habe ich leider sehr schnell feststellen müssen, dass der Begriff sehr vielseitig eingesetzt wird. Richtige "Profis" gibt es m.E. nurnoch sehr sehr wenige im Bereich der Wasserboxer. Wenn natürlich jemand in der Nähe wohnt und mir da jemand einen Tipp geben kann komme ich gerne drauf zurück:)

 

Viele Grüße und Danke für die Nachricht und deine geopferte Zeit für das Video!

 

Marvin 



#4 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.806 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 20:15

Hallo Marvin,
keine Ursache, gerne. Ja, mit den selbsternannten Profis ist das so eine Sache.
Grüße, Dirk
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#5 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.761 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 20:42

Ich habe von Wasserboxen leider keine Ahnung, eher von VW Bussen. Und dass dein T3 einen Vorkammer-Diesel hat wäre für mich wirklich eine Sensation ;)

In so einem Video kann man die Charakteristik von Geräuschen in der Regel schwer wahrnehmen. So wie ich das hören kann könnte es auch ein klappern sein wie es zum Beispiel von einem losen Kat kommt.
Verändert sich das Geräusch mit dem Lartzustand oder warm/kalt? Hydrostössel befüllt?

Wer hat denn die letzte Reparatur durchgeführt? Die war ja durchaus umfangreich und man sollte davon ausgehen, dass diejenigen richtig Ahnung haben wenn sie so etwas machen. Mit dem Know-How dürfte das klappern eigentlich keine große Herausforderung sein.
Es gibt im Raum Stuttgart etliche guter Schrauber die sich zurecht Profi nennen können. Aber ich weiß nicht wie die reagieren, wenn man zu denen mit einem Motor kommt den ein anderer gemacht hat.
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#6 Marvin W

Marvin W

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 21:58

Hi Frank,

 

du steuerst auf die Wirbelkammer zu?;)

 

Ja die Idee ist gut, leider hat sich bisher noch kein loses Teil finden lassen. Gefühlt ist es bei gleicher Drehzahl und Drehzahlerhöhung schlecht, bei abfallender Drehzahl scheint es besser zu sein!:) Die Temperatur (Öl) hat keinen spürbaren Einfluss. Die Hydros waren neu und sind ja im Auslieferungszustand befüllt.

 

Do it yourself ist das Stichwort. Ich bin bisher immer ganz gut damit gefahren mein eigenes Know-How durch solche Aktionen extrem zu erweitern. Es ist beim Schrauben schon einiges schief gegangen, keine Frage -  und das war echt ein großes Projekt als mal alle Teile demontiert im Schrank lagen, aber auch da wurde wieder viel gelernt. Dass der jetzt nicht läuft ist halt verdammt ärgerlich, aber es ist auch schon wieder spannend den Fehler zu finden (und der liegt womöglich im Detail). Wenn es doof läuft baue ich den Motor halt nochmal aus. Das kostet 10 Tage bis er wieder drin ist, aber danach kann ich es wohl auch blind:D Übung macht den Meister.  

Ja ich werde die Tage mal ein paar Anfragen. Wer eine komische Reaktion zeigt, lässt seine Geldgier rausblicken - und wer nicht helfen möchte soll es bleiben lassen. Bei solchen Dingen zeigt sich aber auch wen ich weiterempfehlen würde oder wo ich mein Auto mal selbst hinstelle falls ich mal keine Lust zum Schrauben habe.

 

Wir haben schon ein bisschen die Vermutung dass vielleicht ein Kettenspanner nicht richtig Durck aufbaut und sich eine stehende Welle bildet, welche dann gegen ein metallischen Gegenstand schlägt. Was anderes erklärt uns die Frequenz nicht. Diese beträgt ca. 1/3 der Motordrehzahl!

 

Grüße Marvin



#7 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.761 Beiträge

Geschrieben 21 Januar 2020 - 22:30

Ich drück dir die Daumen, dass du jemanden findest der Bereit ist sich ein wenig Gedanken darüber zu machen.
Viele wollen an so ein Thema nicht ran, was ja auch verständlich ist. Eine Ferndiagnose ist eben immer schwierig.
Schau mal bei Dutt Motorsport vorbei. Nicht vor den Werkstatträumen erschrecken, die sind sehr hemdsärmelig und nur angemietet.Oliver war mal sehr hilfsbereit als ich Hilfe brauchte und sein Vater hat viel Ahnung.
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#8 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.210 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2020 - 06:12

Ferndiagnose ist sehr schwierig.
Nach Kolbenkipper klingt es nicht da der schon im Leerlauf tickert und sich dann stabilisiert.
Kann es sein das durch das viele Dichtungsmittel eine oder mehrere Ölbohrungen verstopft wurden?
Hydrostößels klingen ähnlich...
Aber wie gesagt es hilft wohl nichts, ich würde ihn wieder zerlegen.
Gruß und viel Erfolg
Tilo
Den turbo vergisst man nie!

#9 Frank 928

Frank 928

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.384 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2020 - 09:41

Marvin, Du kannst die Fa. Krämer in Vogt bei Ravensburg Tel. 07529 911996 anrufen, die sollten Dir helfen können. Es sind etwa 2h bis Vogt, Du müsstest den S 986 halt mit einem Hänger hinfahren. Rechne mit etwas Vorlauf für einen Termin, aber jetzt im Winter ist es vielleicht einfacher, einen zu bekommen.

Aber diese Werkstatt kann ich vorbehaltslos jedem empfehlen, sie machen wirklich exzellente Arbeit zu fairen Preisen und ich war mit meinen beiden Porsche schon dort.

VG Frank


1989er 911 Carrera, 1993er 928 GTS


#10 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.761 Beiträge

Geschrieben 22 Januar 2020 - 14:47

Die Krämers sind echt klasse. Wären sie nicht soweit weg würde ich mich dort sicherlich öfter aufhalten als nur einmal im Jahr.
Senior Krämer und Senior Dutt waren übrigens Arbeitskollegen bei Porsche bevor sie sich selbstständig machten.
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#11 Marvin W

Marvin W

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 06 Februar 2020 - 22:57

Hallo Gemeinde :)

 

ich Danke dass Ihr Euch dafür Zeit genommen habt. Auch wenn ich natürlich damit gerechnet habe dass niemand dieses Phänomen kennt. Ich habe gute Kontakte nach Weissach und zu einem anderen großen Unternehmen hier in Stuttgart in die Motorenentwicklung, es sind alle ratlos.

Eine FFT Analyse des Tonbands gibt eine Verschiebung der Frequenz zu der 1. und 2. Mode der Drehfrequenz aus. Riecht also stark nach einem "Aufschwingen" der Kette mit Kontakt an das Gehäuse. Ich bin gespannt, zerlege Ihn Mitte März nochmal und melde mich bei Euch.....Hoffentlich mit guten Nachrichten! :rolleyes:

 

Bis dahin!

 

Grüße

Marvin


  • Ummi gefällt das

#12 Frank 928

Frank 928

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.384 Beiträge

Geschrieben 07 Februar 2020 - 09:50

Hi Marvin,

 

habe mir mal die beiden Videos angesehen. Bisher war ich der Meinung, das Geräusch wäre eng mit dem Motor selbst verbunden, aber das muss ja nicht sein? Nur als Idee: hast Du mal Leistung gemessen? Also hast Du den Eindruck, dass der Motor frei hochdreht und Leistung hat? Falls ja, wäre das Klackern eher in der Periphärie des Motors zu suchen?

(Klar, wenn der Kettenspanner nicht genug Druck aufbauen würde, sollte man auch keine Leistung messen.)

 

VG Frank


1989er 911 Carrera, 1993er 928 GTS





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0