Zum Inhalt wechseln


Foto

Umbau 86 er G Model auf G50


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
4 Antworten in diesem Thema

#1 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 182 Beiträge

Geschrieben 19 April 2020 - 09:24

Hallo zusammen,

Hat jemand von Euch schon mal den Umbau eines G Models von 915er Getriebe auf G50 gemacht oder in Erwägung gezogen?

WAS ich mir dazu schon zusammengesucht habe

Wenn dann G50 mit angepasstem Gehäuse notwendig

Mehrgewicht Getriebe 15 kg - richtig?

Weiteres Mehrgewicht und größere Messenträgkeit durch größere Kupplung - das wäre für mich ein k.o.
Kriterium

Daher die Frage, kann die alte Kupplung auch am G50 bleiben?

Hintergrund meiner Frage. Mir ist gestern der erste Gang mit lautem Krachen abhanden gekommen. Mache ich jetzt eine Getriebeüberholung oder baut man um auf G50.

Vorteil: Haltbarkeit und Reserve für ggf. Leistungssteigerung (hätte ich auch mal Bock drauf, aber dann nur richtig mit anderem Motor und Einlagerung des Originals. Könnte man beim Getriebe dann ja auch so machen, ..ja vorausgesetzt, daß entsprechende Geld wäre da...)

Nachteil: höheres Gewicht. Wenn auch Nachfolge Kupplung verbaut werden Muße eigentlich k.o. für mich


Bei allem anderen bin ich bislang mit dem 915er zufrieden gewesen. Die G50 die ich in 964 schon mal gefahren bin fand ich ehrlich gesagt von der Handhabung her nicht besser, eher sogar schlechter.

Ich freue mich auf die Diskussion mit Euch. Mal sehen, was dabei heraus kommt.

Viele Grüße und schönen Sonntag

Christian

#2 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 377 Beiträge

Geschrieben 19 April 2020 - 09:52

hallo christian,

dieser umbau gilt generell als nicht sinnvoll bzw. machbar. der aufwand ist einfach zu hoch (pedalerie, karosserieänderungen, hydraulikzylinder, kupplung etc.). einfacher und kostengünstiger ist die revision des 915er getriebes. ein gut eingestelltes und revidiertes getriebe, ggf. mit bra-präzisionsschaltwerk (sh. extra-thread) ist vom schaltkomfort nahe am nachfolger g50. 

grüsse, winnie


  • d911o gefällt das
1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#3 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 182 Beiträge

Geschrieben 19 April 2020 - 10:18

Hallo Winnie,
Schon mal Dankeschön. Meine Erfahrung deckt sich mit Deiner. Ich sehe das sogar noch positiver für das 915er. Gegen die G50 die ich gefahren bin, gefällt mir das 915er von der Handhabung her sogar besser.

Viele Grüße

Christian

#4 Lothar

Lothar

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 146 Beiträge

Geschrieben 20 April 2020 - 08:35

Moin Christian,

Ich denke einmal, dass die "Haltbarkeit und Reserve für ggf. Leistungssteigerung" im Rahmen deines SC ein 915 Getriebe in jedem Fall standhält.

btw das 915 Getriebe (5 Gang) wurde im Porsche 911 Carrera RSR und RSR Turbo 2.1 eingebaut. Das 4Gang Getriebe im 935 (Baby).

Nur bei Dauerlast gab es thermische Probleme, die man mittels Ölkühler etwas besser in den Griff bekam.

Ich selbst fahre seit Jahren sowohl G50 als auch 915. Mir persönlich gefällt in einem G-Modell das 915 Getriebe besser, weil es zu dem Auto und damaligen Zeit einfach passt. 

Ich würde in jedem Fall das 915 Getriebe revidieren lassen und ggf mal über eine alternative Übersetzung nachdenken.

Servus,

Lothar


  • d911o gefällt das

#5 Thomas L aus BZ

Thomas L aus BZ

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 62 Beiträge

Geschrieben 20 April 2020 - 18:48

.... habe diesen Artikel mal beigefügt!!!

 

Grüße TL

Angehängte Dateien


  • d911o und minollerelf gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0