Zum Inhalt wechseln


Foto

Bremskraftverteilung und PSM Ausfall, Stromaufnahme


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
24 Antworten in diesem Thema

#1 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 24 April 2020 - 18:15

Mir bleibt gerade nichts erspart. Kaum läuft der eine, zickt der andere.
Habe gerade eine etwas flottere Abendrunde mit meinem 2003er Boxster S gedreht. Auf einmal in einer Kurve:
ping, ping ... Warnlampe (inkl. aufleuchtender Batterieleuchte?!?!) wechselweise Anzeige "Ausfall PSM" und "Warnung Bremskraftverteilung". Radio komplett aus.
Angehängte Datei  IMG_6689.jpg   88,12K   1 Mal heruntergeladen
Angehängte Datei  IMG_6688.PNG   745,99K   1 Mal heruntergeladen
Fahren ging weiter ohne Problem/Änderung. Auch beim (vorsichtigen) Bremsen ging alles.
Bei der nächsten Ampel, Kupplung getreten, rangerollt, alle Warnlampen wieder aus. Radiodisplay zeigte folgendes:
Angehängte Datei  IMG_6683.jpg   180,89K   1 Mal heruntergeladen

Beim anfahren wieder die drei Kontrollleuchten (jetzt ohne die Batterieleuchte) und der wechselnde Text. Radio wieder dunkel.
Bin die letzten paar km langsam nach Hause gefahren und hab das Ding erstmal abgestellt.

Morgen werde ich noch mal schauen, ob er wieder ohne Fehler läuft, wenn er eine Nacht verschlossen dagestanden ist.
Manchmal verschluckt sich ja auch die Software.

Trotzdem mal vorbeugend: hat jemand so etwas schon gehabt? Könnte sich irgendwo (wo?) ein Kabel am Steuergerät gelöst haben?

Vorab mal wieder Danke.

Ich werde die Autos jetzt mal weiter auseinander Stellen, anscheinend ist "es" ansteckend (kommt mir in diesen Zeiten bekannt vor).

Viele Grüße und Euch ein schönes Wochenende

Jürgen


EigenEdit: habe jetzt im Netz mal ein wenig gelesen. Habe drei Berichte gelesen, bei denen es der Bremslichtschalter war ?!?!? Werde morgen auch mal den Fehlerspeicher auslesen.
  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#2 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.752 Beiträge

Geschrieben 24 April 2020 - 19:10

Hi Jürgen,
ja, schau mal nach dem Bremslichtschalter.
Wie alt ist die Batterie und wie ist deren Ladezustand?
Grüße, Dirk
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#3 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.191 Beiträge

Geschrieben 25 April 2020 - 05:35

Ich würde in die selbe Richtung wie Dirk starten.
Batterie, Polverbindungen korrosionsfrei und fest angezogen. Masseverbindung der Masse gut?
Batterie gut fest geschraubt?
Oder eben Batterie nicht mehr in Ordnung
Gruß
Tilo
  • d911o und Spider911 gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#4 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.673 Beiträge

Geschrieben 27 April 2020 - 07:53

klingt nach unzureichender Batterieladung, ist das noch die erste Batterie?

Hatte ich ähnlich mit dem 997, einfach mal die Batterie laden und ausprobieren ob es weg ist.

Oder probeweise eine andere Batterie einbauen.


  • d911o und Spider911 gefällt das

Gruß Reinhold

991.2 T "mehr Elfer braucht man(n) eigentlich nicht"


#5 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.732 Beiträge

Geschrieben 27 April 2020 - 08:12

Spannung messen dauert keine Minute ;)
  • d911o und Spider911 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#6 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.752 Beiträge

Geschrieben 27 April 2020 - 08:19

Spannung messen dauert keine Minute ;)


Wenn möglich, Spannung beim Starten messen. Zumindest der 997 reagiert allergisch gegen Schwankungen/zusammenbrechende Batterien. Beim Boxster ist das vermutlich genauso.
Grüße, Dirk
  • Frank 928, Ummi und Spider911 gefällt das
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#7 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 27 April 2020 - 14:34

Ja, so wie es aussieht habt ihr alle recht.

 

Die Batterie (Varta) ist zwar erst 5 Jahre alt, aber fertig. Beim Starten bricht die Spannung zusammen. Eine Zelle ist wohl hinüber.

Bremslichtschalter hatte ich trotzdem ausgebaut und jetzt schon neu da, wie auch die Batterie (Bosch S5 85Ah).

Heute oder morgen Abend baue ich alles wieder zusammen.

Wenn es das alleine war, das hat sich der Aufwand ja sehr in Grenzen gehalten.

Ich schreibe dann nochmal nach einer kurzen Ausfahrt, ob das Problem noch auftritt (wovon ich jetzt nicht mehr ausgehe).

 

Danke (mal wieder) an alle, die hier Ihre Tipps abgegeben haben.

 

Viele Grüße und habt eine schöne Woche

 

Jürgen


  • Frank 928, d911o und Ummi gefällt das
  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#8 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 03 Mai 2020 - 21:54

Leider keine "Entwarnung".

Neue Batterie eingebaut, neuen Bremslichtschalter (original bei Porsche geholt) versucht einzubauen; anscheinend zu lang, also den alten durchgemessen (i.O.) und wieder eingebaut.

Da es geregnet hatte, lies ich den Boxster stehen. Am nächsten Abend: Batterie komplett leer !  Habe dann mit Hilfe einer Ersatzbatterie den Stromverbrauch gemessen (ohne Zündung etc.): knapp 9 (!!!) Ampere (habe aber nur jeweils unter 10 Sekunden gemessen, damit mein Messgerät heile bleibt; kann also gut sein, dass es später weniger wird, wenn einzelne Geräte z.B. Radio, Alarm, etc wieder nach dem Batterie anklemmen, abschalten).

Kein Wunder war die Batterie wieder leer. So habe ich erstmal alles stehen gelassen und die abgeklemmte Batterie wieder geladen. Heute abend habe ich mal angefangen, Sicherungen zu ziehen.

Bislang habe ich mal das sich einschaltende Radio/Navi komplett abgeklemmt und damit schon mal rund 4 Ampere gespart.

Bei weiteren Sicherungen (habe aber erst ca. 10 Stück gezogen und nach der Messung wieder eingesteckt) habe ich die immer noch rund 3-4 Ampere nicht gefunden (Türen sind zu, Kofferaumleuchten abgeklemmt).

 

Jetzt überlege ich, ob ich mal alle Sicherungen (links unten im Fussraum) ziehen soll, und dann einzeln reinstecke.

Habt Ihr mal ähnliches gehabt? Und wie seid Ihr dann vorgegangen???

 

Danke vorab und einen guten Start in die Woche

 

Jürgen

 

 


  • d911o gefällt das
  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#9 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.732 Beiträge

Geschrieben 04 Mai 2020 - 07:21

Dir bleibt aber auch nichts erspart :(

Besorg dir ein Zangenamperemeter, damit lässt sich viel besser arbeiten. Wenn du keins leihen kannst, kauf dir eins und verkauf es danach wieder. Geht meistens mit recht geringem Verlust.

Denk dran, dass der Strom bei gerade geöffneten Auto viel höher ist als bei länger abgestelltem, bei dem die Steuergeräte bereits eingeschlafen sind. Mach auch mal eine Messung 30 Minuten nachdem du das Auto verriegelt hast ohne die Steuergeräte wieder aufzuwecken.

Du bist mit deiner Vorgehensweise den Fehler einzukreisen richtig vor, anders würde ich es auch nicht machen.
Hast du eigentlich schon den Fehlerspeicher ausgelesen? Da könnte ja auch ein Hinweis drin sein.
  • d911o und Spider911 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#10 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.752 Beiträge

Geschrieben 04 Mai 2020 - 07:42

Hi Jürgen,
ein Zangenamperemeter kann ich dir leihen, wenn du möchtest.
Falls du eins kaufen möchtest, das Voltcraft VC-521 reicht aus. Das ist zwar kein Profigerät, aber fürs Hobby völlig ausreichend. Ich kann es empfehlen.
Grüße, Dirk
  • Spider911 gefällt das
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#11 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 04 Mai 2020 - 21:42

Danke für die erneuten Hinweise und auch für das Angebot das "Teil" ausleihen zu können, Dirk. Werde aber die Gelegenheit nutzen, und mir so ein Teil kaufen.

Frank, Dein Anfangskommentar hilft mir sehr. Genau das war das, was mir zuerst durch den Kopf ging :D .

Fehlerspeicher hatte ich schon mal ausgelesen (vor der Batterietauschaktion) aber ohne Anzeige eines Fehlers (mit Car Scanner App und passenden ODBC Gerät). Wie meinst Du das mit den Steuergräten? Auto abschließen (mit geöffneter Haube vorne, um an die Batterie zu kommen?) , dann die halbe Stunde warten und ohne das Fahrzeug aufzuschließen, den Strom messen? Wann werden die Steuergeräte aktiv? Mit öffnen der Zentralverriegelung oder mit öffnen der Türe (wenn auch das Display angeht).

 Melde mich, wenn ich weiter bin.

 

VG

 

Jürgen

 

 


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#12 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.191 Beiträge

Geschrieben 05 Mai 2020 - 05:32

Nur eine Frage an die Elektriker. Braucht ein Radio/ Navi wirklich 4 Amp wenn das Radio und Navi im Schlummermodus ist? Ich hätte gesagt 0,4 sind da eher passend- wenn überhaupt.
  • d911o gefällt das
Den turbo vergisst man nie!

#13 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.732 Beiträge

Geschrieben 05 Mai 2020 - 07:11

Nur eine Frage an die Elektriker. Braucht ein Radio/ Navi wirklich 4 Amp wenn das Radio und Navi im Schlummermodus ist? Ich hätte gesagt 0,4 sind da eher passend- wenn überhaupt.


Richtig, wurde wohl auch nicht im Schlummermodus gemessen. Wenn doch wäre der Fehler gefunden :)
Ist gar nicht so einfach Messungen im Schlummermodus zu machen. Bei der kleinsten Aktion wachen die Steuergeräte auf :(

 

Ist beim Alteisen alles einfacher ;)

Angehängte Datei  IMG_E6448.JPG   118,36K   0 Mal heruntergeladen


  • Spider911 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#14 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.752 Beiträge

Geschrieben 05 Mai 2020 - 07:38

Hi Jürgen,

was genau können deine OBD-Tools? Wenn du nur das Motorsteuergerät auslesen kannst, hilft dir das ggf. nicht weiter. Das würde ich erst mal prüfen. Dann schaue mal, ob du mit einem Schraubenzieher das Schloss der vorderen Haube in "Zu" bringen kannst, um die Haube bei deinen Messungen offen lassen zu können und trotzdem die Türen zu verriegeln. Sonst wird es schwierig.

 

Was die Steuergeräte betrifft, geht der Ruhestrom nach meiner Erinnerung nach dem Verschließen runter, wenn die Tachobeleuchtung aus geht. Das komplette Schlafenlegen erfolgt erst nach einigen Tagen, wenn die ZV nicht mehr per Funkschlüssel betätigt werden kann und manuell zum "Aufwecken" betätigt werden muss.

 

Ein oft auftretender Fehler ist ein defekter Microschalter im Türschloss, der verhindert u.a. trotz mechanisch verriegelten Fahrzeug das Runterfahren der Steuergeräte. Dazu findet sich aber meistens was im Fehlerspeicher.

 

Grüße, Dirk


997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).

#15 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 05 Mai 2020 - 09:49

Hallo Dirk,

 

hole heute im Laufe des Tages mein Zangenamperemeter ab. Ob ich heute Abend schon zum Messen komme, weiß ich noch nicht. Der Tipp mit dem Haubenschloss ist gut; habe gestern auch überlegt, ob ich mit offener Haube überhaupt verschließen kann. ODB Tool schaue ich nochmal im Detail. Ich meine es geht alles mögliche damit.

Ich halte Dich/Euch informiert.

VG

 

Jürgen


  • d911o gefällt das
  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#16 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 05 Mai 2020 - 19:33

Zwischenstand:

Zangenamperemeter (warum habe ich das erst seit heute?) rangehängt; Sicherungen vom Radio immer noch draußen gelassen. Stromverbrauch unmittelbar nach dem verschließen: 4,5 A

Stromverbrauch geht nach ca. 1/2 kontinuierlich auf 3,6 A zurück (immer noch viel zu viel). Ob es weiter zurück geht, weiß ich mangels ungeduld (noch) nicht.

Batterie abgeklemmt. Sicherungen vom Radio rein. Stromverbaruch beim Anklemmen der Batterie kurzzeitig 8 A.

Bis das Radio/Navi wieder in den Schlafmodus geht, dann ca. 4,8 A.

Zündung angemacht. Stromverbrauch steigt auf 11A (ich meine mit Radio an, bin mir jetzt beim zusammenschreiben nicht mehr ganz sicher).

Nach ca. 10 Sekunden kommt im Display die Meldung "Warnung: Batterie/Generator" !!! (obwohl Batteriespannung bei 12,8 Volt); vielleicht ein erster Hinweis auf die Fehlerquelle?!?

Zündung aus. Verschlossen. 4,8 Ampere und nach ca. 30 Minuten ging es wieder runter bis auf ca. 3,6 A.

 

Batterie erstmal wieder abgeklemmt ans Ladegerät gehängt und Feierabend gemacht :-)

Für morgen ist das Auslesen des Fehlerspeichers geplant.

 

Schönen Abend Euch

 

Jürgen

 

und wieder mal ein "Eigenedit" nach weiterer Internet Recherche: Es gibt Hinweise darauf, dass die ggf. der LIMA Regler und/oder die Diode(n) defekt sein könnte. Werde also mal versuchen, B+ von Batterie zur Lima entweder an einer High Ampere Sicherung (muss ich noch suchen) oder an der LIma (nach deren Ausbau) abzuklemmen.


  • d911o und Ummi gefällt das
  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#17 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 969 Beiträge

Geschrieben 06 Mai 2020 - 08:46

Hallo Jürgen,

 

das mit der Lima kann sein, Diodenkurzschluss ist ein fieser Fehler.

 

Der Ruhestrom darf nach kurzer Zeit (1-2min) nicht höher als 0,05A sein. Vielleicht steht iregendo im Netz, was man bei dem Modell alles schalten/schließen muss, um den Zustand überhaupt zu erreichen?

 

Kommt man dan den Lima-Stecker dran? Dann könnte man die einfach mal komplett abklemmen.


  • d911o und Ummi gefällt das

Viele Grüße

 

Detlef


#18 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 06 Mai 2020 - 09:40

Hallo Detlef,

Lima Stecker erreiche ich nur über Ausbau der Lima. Deswegen werde ich (vermutlich) heute Abend noch nach anderen Stellen suchen, an denen ich leichter an die Zuführungskabel zur Lichtmaschine komme.

VG

Jürgen


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#19 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 28 Mai 2020 - 19:52

Habe mir zwischenzeitlich das Durametric Diagnose Set gegönnt. Heute kam ich mal eindlich wieder zur Fortsetzung der Fehlersuche, bevor ich mich an den Lichtmaschinenausbau mache.

 

Das angeschlossenen Durametric Tool zeigt als einzigen Fehlercode den Code 24 (Kein Zündungsplus (15) an AirCondition). Da ich dabei keinen Bezug zu meinem Problem sah, wollte ich mich an die Lima machen.

 

Bevor ich das Verdeck auf 1/2 Höhe aufstellte, ist mir eingefallen, dass ich vor ca. 2 Jahren das Verdeckrelais "modifiziert" hatte, damit es auch beim Fahren öffnen und schließen geht.

Also habe ich mal testweise das Relais gezogen, und :

KEIN Stromverbrauch (bzw. 0,13A, aber das ist für mich ok) mehr im Stand. Relais wieder aufgesteckt und immer noch kein Stromverbrauch !

 

Leider geht bei Zündung an, nach ein paar Sekunden das Display auf die rote Warnung "Batterie/Generator".

Auf die Dioden des Lima-Reglers tippe ich jetzt nicht mehr, so dass ich die Lima vorerst nicht ausbaue.

 

Wenn hier jemand eine neue Idee hat, bitte posten. Werde jetzt am Wochenende mal weiteres testen/suchen.

 

Viele Grüße und bald schöne Pfingsten

 

Jürgen


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#20 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 86 Beiträge

Geschrieben 06 Juni 2020 - 15:12

Muss leider meine letzten Angaben korrigieren, da ich vermutlich falsch gemessen habe (Amperemeter vermutlich auf Wechsel-Strom gestellt und nicht Gleichstrom :rolleyes: ). Davon gehe ich aus, da ich heute wieder mit und ohne gestecktem Relais die 5 - 7 Ampere ablesen konnte.

 

Habe dann mal den Motor angelassen und ca. 20 Sek. laufen lassen. "Symbol-Warn-Kino" im Display.

 

Danach noch alles vorbereitet,

Angehängte Datei  IMG_6978.jpg   125,72K   0 Mal heruntergeladen

um die kommenden Tage mal die Lichtmaschine auszubauen und nach dem Regler zu schauen.

 

Verstärkt wird der "Fehlergedanke" dadurch, dass es nacxh dem Motorlauf beim Kofferaum öffnen vorne nach Schwefel/Säure roch und ich auch hellgraue Ablagerungen am Minuskabel gesehen habe. Vermutlich lädt die Lima mit zu hoher Spannung (habe ich aber nicht mehr durch nochmaliges anlassen gemessen, da ich nicht noch was "zerschiessen" wollte).

 

Berichte wieder, wenn ich weiter bin ...

 

Wünsche Euch mal wieder ein schönes Wochenende

 

Jürgen


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958; Käfer Cabrio 1303 LS, Bj 1977 (ab November 2020 zu verkaufen), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0