Zum Inhalt wechseln


Foto

3,2 l Carrera Motorlager wechseln


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
19 Antworten in diesem Thema

#1 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2020 - 21:31

Nabend,

Ich habe im Rahmen meiner Getriebeüberholung auch neue Motorlager bekommen. Das ist m.E. irgendwie suboptimal. Habe jetzt im Leerlauf ein sehr unangenehmes vibrieren in Sitz bzw. Rückenlehne.

Soweit ich das verstanden habe sind da HD Lager reingekommen. Hmmm, da müssen wieder die alten rein oder Originale.

Habe mir das jetzt noch nicht genau angeschaut. Ist das Wechseln er Motorlager ambulant zu bewerkstelligen ohne das der Motor raus muß?

An welcher Stelle kann der Motor abgestützt werden ohne Schaden zu nehmen.

Danke Euch und viele Grüße
Christian

#2 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.729 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2020 - 21:57

Ist das Wechseln er Motorlager ambulant zu bewerkstelligen ohne das der Motor raus muß?

Ja, geht relativ einfach und schnell

An welcher Stelle kann der Motor abgestützt werden ohne Schaden zu nehmen.

Fast überall, sind ja keine gr. Kräfte. Nimm die Mittelnaht.
  • sven_c1 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#3 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 880 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2020 - 09:08

Nabend,

Ich habe im Rahmen meiner Getriebeüberholung auch neue Motorlager bekommen. Das ist m.E. irgendwie suboptimal. Habe jetzt im Leerlauf ein sehr unangenehmes vibrieren in Sitz bzw. Rückenlehne.

Soweit ich das verstanden habe sind da HD Lager reingekommen. Hmmm, da müssen wieder die alten rein oder Originale.

Habe mir das jetzt noch nicht genau angeschaut. Ist das Wechseln er Motorlager ambulant zu bewerkstelligen ohne das der Motor raus muß?

An welcher Stelle kann der Motor abgestützt werden ohne Schaden zu nehmen.

Danke Euch und viele Grüße
Christian

Hallo Stefan,

Du tust gut daran, wieder die originalen Motorlager zu verwenden.

Die beiden Schrauben des Lagers löst man vor dem anheben.

Man nimmt die stabilste Stelle unter der Mittelnaht, direkt hinter dem Öldeckel und entlastet den Motor um wenige Zentimeter, der Teller des Hydraulikwagenhebers sollte mit einer Gummimatte gepolstert sein., die Lager tauscht man nacheinander. Die Schrauben werden mit 80 Nm angezogen und haben ein Feingewinde

 

Luftgekühlte Grüße

Bernd

Angehängte Dateien


  • sven_c1 gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 285 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#4 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.413 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2020 - 20:34

Du tust gut daran, wieder die originalen Motorlager zu verwenden.


Hallo Bernd,

Du meinst sicherlich Originalersatzteile, nicht die alten gebrauchten, richtig?

(Motorlager sehen bei meinem 3.2 langsam auch erschöpft aus, Getriebelagergummis werden wohl auch nicht besser aussehen...)
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#5 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 880 Beiträge

Geschrieben 23 Juli 2020 - 20:42

Hallo Bernd,

Du meinst sicherlich Originalersatzteile, nicht die alten gebrauchten, richtig?

(Motorlager sehen bei meinem 3.2 langsam auch erschöpft aus, Getriebelagergummis werden wohl auch nicht besser aussehen...)

Hallo Sven,

selbstverständlich meine ich originale neue Lager

Luftgekühlte Grüße

Bernd


"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 285 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#6 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 26 Juli 2020 - 11:23

Moin zusammen,

Danke nochmal für die Infos. Sieht ja relativ einfach aus, da alles von oben verschraubt wird. Wenn man eins nach dem anderen wechselt.

Ich würde auch sicherlich neue Originale nehmen. Aber ob es die noch gibt? Orignal ist Lemförder. Die gibt es als Gummilagerhersteller so ja nicht mehr. Ob die die geringen Stückzahlen für Porsche machen oder ob Porsche sich jetzt auch bei den im zubehörgeschäft agierenden Lieferanten bedient? Hat jemand ein aktuelles Neuteil von Porsche und kann mal auf die Kennzeichnung schauen ?

Im Zweifel würde ich tatsächlich die alten wieder verbauen. Ja die sind 34 Jahre alt aber hinsichtlich der Entkopplung besser als die neuen und weisen noch keine Risse oder Ablösungen auf. Das kann ich mir ja jetzt im ausgebauten Zustand sehr gut anschauen.

Viele Grüße

Christian

#7 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.413 Beiträge

Geschrieben 27 Juli 2020 - 07:26

Hallo Christian,

 

ich meine, das müsste das richtige Ersatzteil sein:

 

PET 91137504300 (Coupé) 115 EUR.

91137504307 fürs Cabrio scheint es nicht zu geben.

 

 

https://www.porsche....ue/default.ashx


Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#8 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 27 Juli 2020 - 14:54

Moin,

Dankeschön. SIt mit 115 Euro ja ein schnapper ;-). Stellt sich aber immer noc hdie Frage, ob die Porsche Teile dem Original entsprechen, oder ob Porsche sich auch der Lieferanten bedient die auf dem ET Markt zu finden sind und damit eindeutig zu hart ...

 

Grüßchen

 

 

Christian



#9 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 880 Beiträge

Geschrieben 27 Juli 2020 - 16:48

Moin,

Dankeschön. SIt mit 115 Euro ja ein schnapper ;-). Stellt sich aber immer noc hdie Frage, ob die Porsche Teile dem Original entsprechen, oder ob Porsche sich auch der Lieferanten bedient die auf dem ET Markt zu finden sind und damit eindeutig zu hart ...

 

Grüßchen

 

 

Christian

Hallo Christian,

Porsche produziert keine Ersatzteile selbst, sondern greift wie namhaften Händler auf Markenprodukte zurück (z. B, APA oder Meyle) halt nur mit gewaltigem Aufschlag,

Seröse Händler wie Febö und mh Teile bieten die Motorlager für 33 - 38 € / Stck. an.

Ich habe die von Febö seit 7 Jahren drin und merke keinen Härteunterschied.

Luftgekühlte Grüße

Bernd


  • Jens Schumacher gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 285 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#10 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 29 Juli 2020 - 11:21

Hallo Bernd,

 

ja das ist klar. War auch nicht meine Frage, sondern ob jemand weiß, welcher Lieferant hinter den original von Porsche vertriebenen Lagern steckt. Wenn es Meyle ist, dann sind die Lager genauso bescheiden, wie die die ich drin habe. Um die meisten Lieferanten, die nur auf dem Aftermarket präsent sind, mache ich einen großen Bogen. Das ist meistens nix.

 

Viele Grüße

 

Christian



#11 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 880 Beiträge

Geschrieben 29 Juli 2020 - 16:40

Hallo Christian,

da wünsche ich Dir aber viel Spaß im PZ, wo Originalteile Made in Poland, Made in China, Made in Taiwan usw, als Originalteile verkauft werden, und wenn kein Hersteller drauf steht, kann der Freundliche im Ersatzteillager, Dir die Herkunft auch nicht nennen

Obwohl das Pz bei mir nur 4 km entfernt ist, habe ich den letzten 15 Jahren aus Bequemlichkeit vielleicht für 200 € Ersatzteile gekauft.

 

Seriöse Händler wie FVD, Febö, mh Teile, Mittelmotor, Rose passion und noch einige andere sind keinen Deut schlechter als das PZ, weil sie Ihre Ersatzteile von den gleichen Herstellern beziehen, nur im PZ kostet es Aufschlag

Wenn man natürlich in der Bucht kauft, nach dem Motto " Geiz ist geil ", kannst Dur Dir so manchen Schrott einfangen.

Luftgekühlte Grüße

Bernd

 

 

Angehängte Dateien


  • Jens Schumacher gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 285 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#12 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 30 Juli 2020 - 12:16

Hallo Bernd,

 

die Lager hat die auf Porsche spezialisierte WErkstatt mit gutem Ruf eingebaut. Daher gehe ich mal davon aus, daß die zumindest nicht bei eBay einkaufen .. Aber bei Prosche kaufen oder bei den von Dir genannten seriösen Händlern schützt ja nicht 100% vor schelchten Teilen, wenn denn keine vernünftigen Teile auf dem Markt sind. Beispiel: Meyle ist meiner Meinung nach zu vermeiden. Wenn Porsche hier dann agenau die Teile selber bezieht, dann sind die genauso bescheiden. WEnn Porsche aber , wie von denen auch beworben, bei den Originalherstellern nach Originalanforderung seine Ersatzteile nachfertigen läßt, wäre das Porsche Teil besser und damit zu bevorzugen. Sonst natürlich nicht.

 

Ich habe auch schon Porsche Teile mit dem von Dir angehängten Aufkleber wieder zurück gegeben, da sie absolut unter aller S.... waren. Es waren Faltenbälge, die in der Oberfläche lauter Fehler hatten. Habe Porsche Bilder geschickt und um eine Stellungnahme auch in Bezug auf die kontrollierte Qualität gebeten. Eíne Atwort habe ich nie bekommen.

 

Viele Grüße

 

Christian

 



#13 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.729 Beiträge

Geschrieben 30 Juli 2020 - 14:10

Ihr habt grundsätzlich recht, die Qualität der Teile hat überall deftig nachgelassen und es ist nicht immer einfach gute Teile zu finden.
Bei euren Motorlagern würde ich mir aber nicht so viel den Kopf zerbrechen. Das sind simple Gummi-Metall-Verbindungen, viel einfacher als heutige Hydrolager die womöglich auch noch elektrisch geschaltet sind.
Die sollte eigentlich jede Firma hinbekommen die auf solche Teile spezialisiert ist. Die richtige Gummimischung (Shorehärte, Dämpfung) und eine saubere Vulkanisation ist dann keine Raketentechnik. ;)
  • sven_c1 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#14 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 18 August 2020 - 16:28

Moin zusammen

 

Danke für den Input. Jetzt habe ich natürlich Motorlager geschrieben, meine aber auch die beiden Getriebelager. Bekomme ich die auch einfach raus ? An die Schreuben kommt man überall ran, aber bekommt man die Dinger am Stabi vorbei gefummelt oder muß der Stabi raus ?

 

80 NM für die M12

 

was für ein Drehmoment für die beiden kleinen M8 die die Lager am jeweiligen Träger halten ? Da schweigt sich mein So mach ichs mir selbst drüber aus … denke 25 Nm ?

 

Danke und viele Grüße

 

Christian


  • sven_c1 gefällt das

#15 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.413 Beiträge

Geschrieben 18 August 2020 - 20:36

...

Da schweigt sich mein So mach ichs mir selbst drüber aus … denke 25 Nm ?

Danke und viele Grüße

Christian


Sorry für die Albernheit (und fehlenden Sachbezug) aber ich musste wirklich herzhaft loslachen, als ich das las :)
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#16 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 19 August 2020 - 12:52

;-) freut mich, daß ich hier auch gute Laune verbreiten kann. Ob der Sachbezug fehlt, liegt ja im Auge des Betrachters. Falls Du damit meinst, daß ich eher auf einen Bezug auf den letzten Teil meines Satzes hoffe, hast Du recht. Du beziehst Dich ja auf den ersten Teil , aber immerhin …

 

;-)

 



#17 Jens Schumacher

Jens Schumacher

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 444 Beiträge

Geschrieben 19 August 2020 - 21:32

Moin,

Dankeschön. SIt mit 115 Euro ja ein schnapper ;-). Stellt sich aber immer noc hdie Frage, ob die Porsche Teile dem Original entsprechen, oder ob Porsche sich auch der Lieferanten bedient die auf dem ET Markt zu finden sind und damit eindeutig zu hart ...

 

Grüßchen

 

 

Christian

 

Du schriebst ganz oben, daß du HD-Lager reinbekommen hast.

Das ist der Grund für das Kribbeln in der Kimme.

Die Dinger sind üblicherweise aus PU, nicht aus Gummi, und bockhart.

Mit Lagern 'nach original Spezifikation' bist du wieder happy, und die kannst du in derselben Qualität beim PZ oder bei den o.a. guten Händlern für einen Bruchteil kaufen.

 

Gruß

Jens


Porsche 911SC Targa Bj. 1980

Restaurierung unter:

https://jensschumi.d...911erCorner.php


#18 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 880 Beiträge

Geschrieben 20 August 2020 - 07:23

Moin zusammen

 

Danke für den Input. Jetzt habe ich natürlich Motorlager geschrieben, meine aber auch die beiden Getriebelager. Bekomme ich die auch einfach raus ? An die Schreuben kommt man überall ran, aber bekommt man die Dinger am Stabi vorbei gefummelt oder muß der Stabi raus ?

 

80 NM für die M12

 

was für ein Drehmoment für die beiden kleinen M8 die die Lager am jeweiligen Träger halten ? Da schweigt sich mein So mach ichs mir selbst drüber aus … denke 25 Nm ?

 

Danke und viele Grüße

 

Christian

Hallo  Christian,

80 Nm für die M12 sind richtig.

 

die kurzen M8 gehören zur Fertigungsklasse 8,8, und da reicht für das von Dir angepeilte Drehmoment von 25 Nm.

 

Luftgekühlte Grüße

Bernd


  • Ummi gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 285 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"


#19 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 208 Beiträge

Geschrieben 22 August 2020 - 12:03

Moin

 

so wenn mir jetzt noch jemand bestätigen könnte, daß auch die Getriebelager so einfach rausgehen, ohne die Stabilager ausbauen zu müssen, dann wäre ich total glücklich.

 

Viele Grüße

 

Christian 



#20 Bernd Ernst

Bernd Ernst

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 880 Beiträge

Geschrieben 22 August 2020 - 16:49

Moin

 

so wenn mir jetzt noch jemand bestätigen könnte, daß auch die Getriebelager so einfach rausgehen, ohne die Stabilager ausbauen zu müssen, dann wäre ich total glücklich.

 

Viele Grüße

 

Christian 

Hallo Christian,

ich habe zwar noch kein Getriebelager gewechselt, aber den Stabi mit den Koppelstangen ausgetauscht, das ist keine Raketentechnik.

Hebe den Elfer mit dem Hydraulikheber unter der Motormittelnaht an und stütze ihn unter den originalen Hebepunkten mit Böcken ab.

Dann ist der Ausbau ein Kinderspiel

Luftgekühlte Grüße

Bernd

 

Tipp

Überprüfe die Haltekonsolen des Stabi, die reißen beim 3,2 l gerne mal an oder ab, ich würde auch die Koppelstangen prüfen, die Gummis härten gerne aus.

Angehängte Dateien


  • sven_c1 gefällt das

"Porsche fährt man nie aus Vernunft sondern immer aus Überzeugung"

911 SC, 9/78, RdW Coupe`, 180 PS, 285 tkm,  H - Zulassung, "matching numbers"





Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0