Zum Inhalt wechseln


Foto

Nockenwelle Baujahr nach 84 bis 88 (gab es mal Qualitätsmängel?)


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 JoLo

JoLo

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 04 Januar 2021 - 11:03

Hallo zusammen,

mein 3,2 Liter Motor (Bj. 01/88) ist gerade bei der Aufbereitung.

Es geht mir nur um die Nockenwellen und nicht um die anderen Punkte, die bei einer Aufbereitung gemacht werden sollen/sollten.

Die Nockenwellen sehen nach 180t km noch recht gut aus. D.h. es sind bei nur drei Nocken ganz schwache Riefen zu fühlen. Pitting ist nicht sichtbar.

 

Der Motoraufbereiter hätte für mich zwei Wellen, die bereits geschliffen und nitiert sind (diese hatten mal Pitting).

Diese unterscheiden sich zu meinen lediglich durch die Anordung der Teilenummer und einer weiteren Zahl (Charge o. Herstellungszeitraum?).

Meine Frage ist jetzt.

Gibt es durch Porsche bei den Nockenwellen bekannte Wechsel von Zulieferen aufgrund von Qualitätsmängel?

Mir ist nicht klar ob ich die Nockenwellen nehmen soll oder ich meine schleifen und nitrieren lass sollte, weil das die bessere Basis ist.

Das ganze käme bei dem Finanziellen aufs selbe raus, nur die Zeit wäre ein Faktor. Der "Haus-und-Hof" Wellenschleifer des Aufbereiters hat zurzeit eine Wartezeit von drei Monaten.

 

Hat jemand Erfahrung mit https://www.mittelmo...5020-neu-detail?

 

Danke für eure Erfahrungen und ein gesundes neues Jahr.

Joachim



#2 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 974 Beiträge

Geschrieben 04 Januar 2021 - 17:06

Hallo,

 

Lars (RUF CTR) hatte Dir doch im PFF bereits ausführlich geantwortet.

 

Wenn bei den Nocken Riefen zu fühlen sind (wie genau), müssen diese natürlich überarbeitet werden. Der Hinweis auf Dbilas ist gut. Bei 180Tkm sollen die Kipphebel geprüft/überarbeitet und die Lager der Nockenwelle gelappt werden (abhängig vom Spiel).

 

Wenn die angebotenen Wellen mit Belegen und Maßprotokoll versehen sind, spräche nichts dagegen.

 

Mit dem Angebot von Mittelmotor habe ich keine Erfahrung, kann mir aber vorstellen, dass die das sogar bei Dbilas machen lassen. Wenn sich da einer spezialisiert hat, lohnt sich das für andere in Konkurrenz nicht mehr. Wenn das einer macht, der sonst andere Wellen bearbeitet, ist die Gefahr von Anfängerfehlern groß.


  • Frank 928 gefällt das

Viele Grüße

 

Detlef


#3 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.707 Beiträge

Geschrieben 07 Januar 2021 - 13:03

Hallo zusammen,

mein 3,2 Liter Motor (Bj. 01/88) ist gerade bei der Aufbereitung.

Es geht mir nur um die Nockenwellen und nicht um die anderen Punkte, die bei einer Aufbereitung gemacht werden sollen/sollten.

Die Nockenwellen sehen nach 180t km noch recht gut aus. D.h. es sind bei nur drei Nocken ganz schwache Riefen zu fühlen. Pitting ist nicht sichtbar.

 

Der Motoraufbereiter hätte für mich zwei Wellen, die bereits geschliffen und nitiert sind (diese hatten mal Pitting).

Diese unterscheiden sich zu meinen lediglich durch die Anordung der Teilenummer und einer weiteren Zahl (Charge o. Herstellungszeitraum?).

Meine Frage ist jetzt.

Gibt es durch Porsche bei den Nockenwellen bekannte Wechsel von Zulieferen aufgrund von Qualitätsmängel?

Mir ist nicht klar ob ich die Nockenwellen nehmen soll oder ich meine schleifen und nitrieren lass sollte, weil das die bessere Basis ist.

Das ganze käme bei dem Finanziellen aufs selbe raus, nur die Zeit wäre ein Faktor. Der "Haus-und-Hof" Wellenschleifer des Aufbereiters hat zurzeit eine Wartezeit von drei Monaten.

 

Hat jemand Erfahrung mit https://www.mittelmo...5020-neu-detail?

 

Danke für eure Erfahrungen und ein gesundes neues Jahr.

Joachim

 

von problemen mit den nockenwellen ist mir aus dem zeitraum 88 nix bekannt. jedoch probleme  bei den ventilführungen.

wenn ich meine originalen nockenwellen , nach der aufbereitung ,weiter verwenden könnte , dann würde ich das tun.

gruß, MW

 

 

 


  • sven_c1 und Uwe gefällt das




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0