Zum Inhalt wechseln


Foto

G50 Geräusche beim Anfahren und untertourigem Fahren


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Flat6

Flat6

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 25 Januar 2021 - 22:20

Hallo liebes Forum,
ich habe bei meinem 87er 3.2 mit G50 ein rasselndes, schetterndes Geräusch beim Anfahren und untertourigem Fahren. Nachdem was ich hier alles gelesen haben, hatte ich auf Anlauflager oder die Mitnehmerscheibe (Gumminabe brüchig) getippt. Was mich überrascht hat: mein G50 hat noch die gummigedämpfte Nabe und das Gummi fühlt sich total weich und überhaupt nicht verhärtet, spröde an. Das kann’s meine meiner Meinung nach nicht sein. Wisst ihr ob ich irgendwo das Herstelldatum von der Mitnehmerscheibe sehe. Ich finde nichts auf dem Bauteil. Für mich macht das einen recht neuen Eindruck, da die Belagdicke auch bei 9,1mm liegt. Seit wann gibts eigentlich keine Mitnehmerscheiben mit Gumminabe mehr? Kann leider nicht sagen, wie alt die Kupplung ist. Der Wagen hat 210tkm drauf.

Das Ausrücklager sieht meiner Meinung nach auch gut aus und läuft auch normal. Das einzige was auffällt, ist, dass der innere Ring scheinbar gebrochen ist. Aber ob das die Geräusche macht?

Bin gerade etwas ratlos? Habt ihr einen Tipp? Ich habe zwar gehört, dass die G50 immer Geräusche machen, aber bei mir finde ich es ungewöhnlich.

xc5xvaum.jpg

n2k683x4.jpg




Grüße Fabian

#2 Flat6

Flat6

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 25 Januar 2021 - 22:23

Hier noch ein Video vom Anlauflager

https://files.fm/u/245aw2qam

#3 Tom Cuntz

Tom Cuntz

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 572 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2021 - 08:43

Das innere Lager ist normal hat auch mit klappern nichts zu tun, wenn du die Kupplung erneuerst schau nach der Ausrückwelle ob die schon Umgebaut wurde auf neue Ausführung (Ausrückwellenlager im Getriebe ändern, wird mit einer Reibahle vergrößert da es nur noch die vom 964er gibt).

Bzgl. des klapperns würde ich mal im Bereich Schaltgestänge und Getriebelagerung schauen.

Bei Fragen meld dich einfach.

Gruß

Tom


  • Frank 928 gefällt das

www.cuntz-autoservice.de 964 Carrera 2 Nachtblau met. Leder Lichtgrau,3,8 ltr. Eigenbau + RSR Zyl.koepfe,Fächerkruemmeranlage, 6 Gang G50.21 mit Sperre,Billstein PSS9 mit Uniball, Recaro PolePosition,Bremse 993 Turbo etc.


#4 AWR

AWR

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 76 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2021 - 14:13

Das G50 rasselt immer ein wenig beim untertourigen Fahren, es gibt zwar einige Maßnahmen dagegen (Gummiringe am Schaltgestänge/-block, Stütze am Getriebe), aber wirklich viel bringt das alles nichts. Insofern das Rasseln nicht allzu extrem ist, würde ich mir keine Gedanken machen.

 

Viele Grüße

Alex


Carrera Coupé 3.2, MJ 1988, Grandprix-Weiß, 930/25

#5 Uwe

Uwe

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 37 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2021 - 15:37

Hallo Fabian,
 
bin 1991 mit genau so einem 87er G-Modell, G50-Getriebe 1600 Km in den Urlaub und zurück gefahren.
Das Auto hatte ca. 30.000 Km gelaufen und es hat untertouring gerasselt. 
Für mich war das auch ungewöhnlich und mit meinem damaligen Golf hätte ich sofort eine Werkstatt aufgesucht.
Es sei aber ganz normal wurde mir damals gesagt.
Mein 88er G-Modell mit G50-Getriebe und erster Kupplung hört sich nicht anders an.
 
Kann sein das gehört so :-)
 
Viele Grüße, Uwe


#6 Jürgen Arnold

Jürgen Arnold

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 91 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2021 - 21:05

Hallo Fabian,

ich hatte vor Jahren auch einen 3,2er mit G50 und kann bestätigen, das ein gewisses Rasseln beim Beschleunigen und untertourigen Fahren normal ist.
Vereinfacht erklärt, entsteht durch das Viertaktverfahren und der Zündfolge des Motors eine Drehschwingungsfrequenz an der Kurbelwelle, wenn du jetzt beschleunigst oder untertourig fährst, kämpft der Motor gegen die Massenträgheit der im Getriebe verbauten Wellen, Zahnräder, etc. an, dadurch entstehen sekundäre Frequenzen Getriebeseitig die sich dann überlagern und zu den "Störgeräuschen" führen. Bei höheren Drehzahlen gleichen sich die Frequenzen an und das Phänomen ist weg.
Konstruktiv wirkt man dagegen durch den Verbau von torsionsgefederten Kupplungscheiben oder durch den Verbau eines Zweimassenschwungrades, wie z. B. ab dem 964.
Also klappern gehört in diesen Fall zum Handwerk.
Sollten sich die Geräusche mit der Zeit verstärken, solltest du die Motor- Getriebelagerung überprüfen, wie Tom schon ein paar Beiträge weiter oben erwähnt hat.

Gruß Jürgen
  • Ummi gefällt das

#7 Flat6

Flat6

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2021 - 22:08

Besten Dank euch für eure Antworten. Dann werde ich das so lassen und beobachten. Getriebe- und Motorlager werde ich wahrscheinlich eh erneuern, wenn schonmal alles draußen ist.
Wisst ihr woran ich erkennen kann, von wann die Mitnehmerscheibe ist? Wie gesagt, das Teil sieht eigentlich aus wie neu. Die Dicke ist wie neu und das Gummi ist total weich. Aber so wie ich das verstanden habe, wurde diese Gumminabe vor einiger Zeit durch Federpakete ausgetauscht. Oder gibt es noch Hersteller, die Gumminaben herstellen? Ich finde auch keinen Markennamen oder Symbol auf dem Teil.
Gruß Fabian

#8 Flat6

Flat6

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 26 Januar 2021 - 22:11

Hier noch ein weiteres Bild:
g4b3nopc.jpg

#9 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.897 Beiträge

Geschrieben 27 Januar 2021 - 11:09

Jürgens Hinweis dürfte den Kern des Problems treffen.

Zur Diagose:
Charakteristisch für das Getriebelosradrasseln ist das es lauter wird je heisser das Öl ist / je höher der Gang bei gleicher niedriger Motordrehzahl und wieviel Gas man dabei gibt (Lastabhängigkeit).

Im Leerlauf ist die Lastabhängigkeit auch deutlich bei zugeschalteter Klimaanlage zu erleben.
Und beim Tritt auf das Kupplungspedal verschwindet das Rassel/Klappergeräusch, da die Anregung des Motors vom Getriebe abgekoppelt wird.

Gruß Frank
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#10 Flat6

Flat6

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 16 Beiträge

Geschrieben 27 Januar 2021 - 12:00

Hi Frank,
ja das ist bei mir so. Im Leerlauf mit geschlossener Kupplung ist ein leichtes Rasseln zu hören, beim treten der Kupplung ist es weg. Und beim untertourigem fahren wird das Geräusch recht laut und verschwindet mit höherer Drehzahl.
Ok, dann bin ich beruhigt, dass ich da nichts machen muss
  • Arno Schiebler, d911o und Ummi gefällt das

#11 Thomas Roller

Thomas Roller

    Kolbenquäler

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.783 Beiträge

Geschrieben 28 Januar 2021 - 10:35

War bei meinem G-Modell auch so, also würde ich mir da keinen Kopf machen.


Porsche 993 Coupe Bj. 95, irisblau-metallic, revidierter Motor mit ca. 360 PS

#12 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.669 Beiträge

Geschrieben 29 Januar 2021 - 09:08

Hi;

 

auch mein G50 hat mit der "Gummi Scheibe" gerassselt.

Bis es kaputt ging, weil genau diese Gummi Fassung gerissen ist.

Das war bei ca. 150.000km Fahrzeuglaufzeit, Laufzeit Kupplung unbekannt, vermutlich war es aber noch die Erste.

 

Habe dann umgerüstet auf die "Federscheibe".

Nun rasselt es noch mehr..... ;)

Und da ich die Dämpfungsplatte im Schaltgestänge rausgenommen habe(das "Schaltgefühl" wurde dadurch härter+exakter), übertragen sich die Geräusche natürlich verstärkt.

 

Hält und funktioniert gut seit jetzt für ca. 85000 KM.

 

Gruß

hwp

 



#13 Arno Schiebler

Arno Schiebler

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 1.129 Beiträge

Geschrieben 15 Februar 2021 - 08:57

Hallo,

 

wenn es beim G50 im Leerlauf nicht etwas rasselt, würde ich mir Gedanken machen, dass etwas nicht in Ordnung ist. :)

 

Grüße, Arno


911 Carrera Coupe, Mj. 88, diamantblau-metallic, sog. "Jubi-Modell".




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0