Zum Inhalt wechseln


Foto

17" auf Carrera 3,2


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.643 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 10:31

Hi; 

 

wie angedeutet, dazu meine Ausführungen.

 

Grundlage:

-ich fahre auf meinem Targa im regulären Verkehr seit längeren Conti Sport Contact 2 N2, auf 16", vorne 7"/ET23/205/55, hinten 9"/ET15/ 245/45.

Bin sehr zufrieden, fast kein Untersteuern mehr, sehr direktes und stabiles Fahrverhalten, recht gut auch bei Nässe.

 

Auch fürs Tourifahren oder Trackday auf der NS ging das mit den ganz gut, 3-4 Runde am Stück machbar.

Thermisch musste man ein wenig aufpassen, natürlich auch mit dem Luftdruck spielen.

Grenzbereich unkritisch.

Zeiten okay.

 

Mein Problem war, das bei harter Gangart die Reifen an den vorderen Kotflügel-Außenkanten(Falz ist umgelegt) schleifen(die Contis sind breiter als die Bridgestone S02).

Noch schlimmer war es mit Semis, z.B. Toyo Proxes 888-R.

Die bauen noch ein wenig breiter, da war dann kein Lack mehr innen am Kotfügel ;)

Es ging mit den Toyos auch  schneller, aber nicht unbedingt "präziser"(siehe Michael Ausführungen beim 20"997 Thema ;))

 

Also, ich suchte eine Lösung für eine Tracksatz, der nicht schleift, stabil ist, sich auf dem Track bewährt, es muss aber nicht die letzte Sekunde sein die zählt, die Felgen müssen mir gefallen.

Dazu muss ich noch sagen, ich fahre Turbobremsen, im Hinblick auf die ET gibt es da gewisse Einschränkungen.

 

Lösung:

17" Fuchs Repros von Linea Corse

Vorne 7,5"/17 mit 215/45/ET35, hinten 9"x17/ET15/245/40.

Also gleicher Abrollumfang, damit kein Übersetzung/Performance Nachteil.

Die ET vorne führt zu mehr Platz/Abstand, keine Schleifen mehr, trotzdem Platz für die Bremse.

 

Zu meiner eigenen Überraschung auch fast kein Gewichtsnachteil(was bei Repros leider nicht immer der Fall ist)

Gewicht vorne 16" mit Reifen(Conti): 15,9KG

17"(auch Conti):18KG

Hinten 16":20,6KG

17":20,8 KG

Also auch da kein Performance Nachteil.

 

Und nun zu den Reifen.

Ich fahre auf den 17" Conti Sport Contact 6.

Da gibt es natürlich keine N Kennungen für den 3,2er, war also ein gewisses Risiko.

Aber es passt super.

Das Einlenkverhaltes ist der Hammer, Einlenk-Untersteuern, egal wo und wie schnell, nicht mehr existent :)

Damit ist die Hinterachse fast schon wieder überfordert, ich mein, wir reden hier von einem "alten" Auto.

Aber nach einer gewissen Umstellung des Fahrtstiles kann man den Targa in die Kurven ziehen, das ist schon beeindruckend.

 

Bin jetzt ca. 15 Runden NS gefahren  und begeistert.

Zeiten habe ich noch keine genommen, aber mein Gefühl sagt, langsamer bin ich nicht.

 

Die letzte Herausforderung ist nun die Eintragung.

Gutachten gibt es, muss ich mir aber erst besorgen.

Kann schwierig werden, da ich die Felgen ja gebraucht gekauft habe.

Einen GTÜ Prüfer, der sich mit dem Thema beschäftig, gäbe es "angeblich".

 

Und wie ich finde, vor der Eisdiele macht machen die Felgen auch was her...….. ;)

Suche jetzt noch Nabendeckel, die passen.

 

Servus

hwp

Angehängte Dateien


  • Arno Schiebler, sry, d911o und 6 anderen gefällt das

#2 Arno Schiebler

Arno Schiebler

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 1.119 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 12:08

...deswegen fahre ich nicht mehr vor die Eisdiele...unter 17" braucht man sich da heutzutage nicht mehr blicken lassen... :D

(Sieht gut aus, Hans Werner.)


  • Uwe gefällt das
911 Carrera Coupe, Mj. 88, diamantblau-metallic, sog. "Jubi-Modell".

#3 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.801 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 12:59

ich muss zugeben, ich habe zuerst gezuckt bei 17 Zoll auf dem G-Modell, aber die Räder sind sehr stimmig, gefällt mir echt gut.

Und wenn es sich so gut fährt wie Du schreibst, ist es doch perfekt. Gibt es Fahrwerksteile o.ä.  die durch andere Hebelkräfte (17 statt 16 Zoll) irgendwie/wo stärker belastet werden?


Gruß Reinhold

991.2 T "mehr Elfer braucht man(n) eigentlich nicht"


#4 Michael S

Michael S

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 372 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 14:19

Bin kein G-Modell spezialist, die 17"-Felgen sehen aber so aus als gehörten die schon immer da drauf :lol: 

 

Gruß

Michael


  • sven_c1 und d911o gefällt das

#5 landi911

landi911

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.310 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 14:43

Sieht klasse aus
Den turbo vergisst man nie!

#6 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.643 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 15:11

Hi;

 

danke :)

Ich war ehrlich gesagt auch überrascht, wie dezent aber trotzdem sichtbar die Optik verbessert wurde.

 

Reinhold, ich gehe aktuell nicht von viel höheren Belastungen aus.

"Hebelwirkungen" bleiben meines Erachtens gleich, da der Gesamtdurchmesser der Felgen/Reifen Kombi ja gleich geblieben ist.

Die Kräfteeinleitung durch die Reifenbreite/Aufstandsfläche ist ja fast(vorne 1cm je Seite, hinten keine Änderung), gleich.

Spurbreite durch die ET hat sich vorne ca. 12mm je Seite nach Innen verschoben.

Da merkt man nichts beim Lenken.

 

Wenn ich das mal so eine wenig "dilettantisch" beschreiben darf ;)

 

Servus

hwp



#7 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 991 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 15:28

ich muss zugeben, ich habe zuerst gezuckt bei 17 Zoll auf dem G-Modell, aber die Räder sind sehr stimmig, gefällt mir echt gut.

Und wenn es sich so gut fährt wie Du schreibst, ist es doch perfekt. Gibt es Fahrwerksteile o.ä.  die durch andere Hebelkräfte (17 statt 16 Zoll) irgendwie/wo stärker belastet werden?

 

Moin,

 

wenn der Abrollumfang gleich bleibt, also der Raddurchmesser, dann sollten die Hebelwirkungen unverändert sein?

 

Könnte sein, dass durch die geringere Flanke der Gummies höhere Kräfte ins Auto geleitet werden. Ob das viel ist?


Viele Grüße

 

Detlef


#8 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.876 Beiträge

Geschrieben 19 April 2021 - 15:32

Eine im Durchmesser größere Felge belastet das Fahrzeug bei gleichbleibenden Abrollumfang immer mehr, da der Reifen aufgrund des kleineren Querschnittverhältnisses steifer wird. Und dieser ist nun mal im Gesamtsystem ein federndes Element.

Da wir unsere Lieblinge aber nicht permanent über Buckelpisten prügeln und sich die Laufstrecke auch sehr in Grenzen hält wird es keine Auswirkung haben.

Gefällt mir Hans Werner, jetzt hast du auch eine größere Reifenauswahl. :)
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#9 Thomas Roller

Thomas Roller

    Kolbenquäler

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.745 Beiträge

Geschrieben 20 April 2021 - 06:56

Sieht top aus! ;)


Porsche 993 Coupe Bj. 95, irisblau-metallic, revidierter Motor mit ca. 360 PS

#10 Thomas Last

Thomas Last

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 81 Beiträge

Geschrieben 21 April 2021 - 19:35

Hallo Hans Werner,

 

sieht echt cool aus, hätte ich auch nicht gedacht. Habe früher diverse 17 Zöller mit Cup-Felgen gesehen. Das gefiel mir persönlich nicht so.

Deine Variante ist stimmiger.

 

Halte uns mal auf dem Laufenden bzgl. der Eintragung.

 

Viele Grüße

 

Thomas


911 Carrera 1, Baujahr 1988, grandprixweiß, Flügel, 245 PS durch LM32 mit Euro2, Grünkeil, 15" Fuchs, Volleder schwarz

#11 Thomas L aus BZ

Thomas L aus BZ

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 69 Beiträge

Geschrieben 08 Mai 2021 - 09:36

Hallo Hans-Werner,

 

sieht wirklich gut aus, diese Kombi könnte ich mir auch gut vorstellen. 

Allerdings hinten mit 8"x17. Bin mal gespannt, ob das mit Deiner Eintragung klappt!

 

VG Thomas  



#12 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.643 Beiträge

Geschrieben 15 Mai 2021 - 14:21

Hi;

 

kurzes Update.

Stelle gerade alle Daten zusammen, habe einen GTÜ Prüfer genannt bekommen, welche sich sehr engagiert und kompetent mit Sonderwünschen befasst.

Hat ua. meinem Neffen die 20"er auf dem 997 eingetragen :)  

Aktuelle ist bei mir noch unklar, ob ich vom Hersteller bzw. dem deutschen Importeur das Festigkeitsgutachten bekomme.

Da ich ja keine Neuteile bei Ihm gekauft hat, sträubt er sich.

Ich arbeite dran ;)

 

Im Hinblick auf meine Fahrversuche/Erfahrungen stellt sich immer mehr raus, das ich mit der Hinterachse bzw. den Hinterrädern noch nicht zufrieden bin.

Man hat das Gefühl, das die Hinterachse "nachlenkt"

Auf eine ersten Lenkimpuls reagiert das Hinterteil mit einem leichten "Schlenzer". Dieser scheint mir aber wie eine Bewegung im Reifen vorzukommen,kein Gripverlust!

Habe mal den den Schlenzer ignoriert und den 11er in recht extreme Querbeschleunigung gebracht, der insgesamt Gripp ist sehr sehr gut.

Nur das Fahrgefühl ist im ersten Augenblick vermeintlich instabiler, da muss man natürlich erst mal Vertrauen aufbauen.

Auf der NS habe ich nach "Datenauswertung" mit Harrys Laptimer in einigen Passage, auch den schnelleren(Flugplatz, Ausgang Fuchsröhre), höhere Geschwindigkeiten erreicht(3-5km).

Also, wenn man sich traut, geht mit den 17" "mehr, es fühlt sich nur nicht so gut an.....

Nun ist es so, das auf den 16" Contisportcontact mit N" Kennung drauf sind, wie von Röhrl und Röscheisen empfohlen ;)

Die laufen absolut stabil, kein Schlenzen usw.

Wahrscheinlich kann ich auch mit denen noch schneller, habs halt noch nicht probiert.

Die 17" Contisportcontact5 haben keine N Kennung, gibt es ja auch nicht für alte 11er.

Ob darin ein Grund für das "instabile Fahrgefühl liegen kann?

 

Des weiteren muss man natürlich mit den Luftdruck spielen.

Bei den 16" arbeite ich mich vom Seriendruck V2,0, H2,5) je nach Strecke und Tempo/Reifentemp.  so auf V1,5-1,7, H 2,0 bis 2,2 runter.

Das passt mir dann meistens von der Balance sehr gut, das Heck immer ein bisserl leicht, vorne kaum untersteuern.

 

Bei den 17" habe ich vorne NULL Untersteuern, auch schon bei 2,0bar.

Auch hier fange ich mit den 11er Seriendrücken an(allerdings bin ich nicht sicher, ob das für die 17" überhaupt gilt??)

Die Vorderachse ist bombenfest, die Reifen sind ja auch  ein bisserl breiter(215 statt 205)

Hinten habe ich das subjektive Gefühl, das mit niedrigerem Druck die Neigung zum "Schlenzen" abnimmt.

Bin mir da aber noch nicht sicher.

Erwähnen muss ich auch, das die Stabilität bei hohem Tempo(>200) mit den 17" geringer ist.

Es ist kein unsicheres Fahrverhalten, aber mit den 16" fahre ich die langen Kurven auf der A3 Richtung Ring, sofern es der Verkehr zulasst, voll.

Also mit mehr als Tacho 240, und der 11er liegt dabei bockfest.

Mit den 17" geht das auch, aber das Einlenken ist mit einer leichten Unruhe gepaart.

Auch hier finde ich, das die "gefühlte" Instabilität ausschließlich  von der Hinterachse kommt..

 

Was sind die Gründe?

-die Conti Sportcontact5 haben etwas mehr feine Profileinschnitte, ggf. etwas "weicheres" Laufflächenverhalten?

-Die Conti 5 passen einfach nicht auf einen alten G-Modell, zumindest nicht für die Hinterachse?

-ich liege mit dem Luftdruck noch komplett falsch?

-ist die Hinterachse "überfordert", weil die Vorderachse so exakt und zackig agiert?

 

Freue mich auf Anregungen :) 

Ich probiere alles machbare mal aus

 

PS:

-der 17" Satz ist neu(war auf den Felgen), insgesamt kann ich erst mal damit leben, also weg schmeissen werden ich den nicht sofort.

Wenn ich irgendwann umrüste, gehe ich eh auf Semis.

 

Ciao

hwp

 

 



#13 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.899 Beiträge

Geschrieben 16 Mai 2021 - 16:05

Hallo hwp,
falls es nicht zu viel Mühe macht, würde ich für die HA mal testweise einen anderen Stabi montieren. Gefühlt würde ich eine etwas dickere Variante testen, ich kann mich aber auch irren.
Grüße, Dirk
997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0