Zum Inhalt wechseln


Foto

Reifen-Alternative zu Pirelli P 6000


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
20 Antworten in diesem Thema

#1 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 05 Juni 2021 - 19:02

hallo forumsfreunde,

beim recherchieren fand ich erstmals eine alternative zu den inzwischen überteuerten pirellis...

der vredesteinreifen sprint in der grösse 215/60 r15 91w würde passen, kostet mit 200€ weniger als die hälfte des pirelli p 6000 in der gleichen grösse.

hat jemand praktische erfahrung mit diesem reifen?

grüsse, winnie

Angehängte Dateien


1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#2 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.820 Beiträge

Geschrieben 09 Juni 2021 - 17:07

hallo winfried

 

ich glaube nicht , das selbst vredestein  , einen reifen mit dem alten knochenprofil im programm hat  ?

das gleich gab es bei pirelli . ich glaube P 7 . diese reifen haben die unangenehme eigenschaft in den pfützen aufzuschwimmen und stehen zu bleiben.

ist die pfütze beendet , gibt es ein ruck im lenkrad und das rad dreht sich wieder.

da gibt es bessere sachen.

16 zoll wäre gut. 

mfg,

manfred witte



#3 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 11 Juni 2021 - 13:57

ja, manfred, 16 " wäre gut, wenn da nicht die alten 15" jubil.felgen in wagenfarbe nicht wären...

reifen mit w-kennzeichnung in 15 " gibt es nur bei pirelli und vredestein. übrigens sollen die classic-reifen einen guten nässegrip haben...

wird demnächst mal ausprobiert. grüsse, winnie


1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#4 Thomas Last

Thomas Last

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 83 Beiträge

Geschrieben 11 Juni 2021 - 20:16

Hallo Winfried,

 

ja genau, 15" sind das Problem. In der Vergangenheit gab es bei mir immer mal Überlegungen, auf 16" Zoll zu wechseln, ich habs aber gelassen.

 

Schön, das du eine Alternative gefunden hast. In der Tat scheint für die 15er Fraktion der Pirelli bisher die einzige Option gewesen zu sein.

 

Ich werde das mal im Hinterkopf behalten, falls wieder Bedarf entsteht.

Aktuell sind meine Kilometerleistungen allerdings unterirdisch..

 

Viele Grüße

 

Thomas

 

 


911 Carrera 1, Baujahr 1988, grandprixweiß, Flügel, 245 PS durch LM32 mit Euro2, Grünkeil, 15" Fuchs, Volleder schwarz

#5 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.820 Beiträge

Geschrieben 12 Juni 2021 - 11:35

ja, manfred, 16 " wäre gut, wenn da nicht die alten 15" jubil.felgen in wagenfarbe nicht wären...

reifen mit w-kennzeichnung in 15 " gibt es nur bei pirelli und vredestein. übrigens sollen die classic-reifen einen guten nässegrip haben...

wird demnächst mal ausprobiert. grüsse, winnie

 

 

hallo winfried

 

classic reifen guter nässegrip ? das möchte ich erst selber testen.

 

beiss in den sauren apfel , besorg dir 16er felgen . hinten 8 zoll , vorne 7 zoll .

lackiere die felgen auf jubifarbe um und besorge dir neue reifen.

dann hat das auto auch eine vernünftige straßenlage.

 

und der besitzer freut sich. . gruß MW

Angehängte Dateien



#6 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 13 Juni 2021 - 21:09

...adäquate 16" fuchsfelgen im viererpack wären schon ein grösseres investment, lieber manfred.

alternativ halt die gussfelgen (schwerer!) zum halben preis. ob das die strassenlage wirklich merkbar verbessert?

schaun mer mal...nach den sommertouren sind die hinterreifen am targa auf 2mm runter und damit fällig. 

dann geht vredestein probieren über die alternative felgen16" studieren...

1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#7 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2021 - 11:51

Hallo Winfried,

 

welche Gußfelgen sind denn wieviel schwerer?

 

16" Reifen sind auch nicht mehr so wahllos erhältlich.

 

Neue 16" von Fuchs sind preislich schon attraktiv, besser verarbeitet und etwas leichter als alte Porsche-Ostereier. Aktuell wohl nicht als 7J erhältlich.


Viele Grüße

 

Detlef


#8 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.820 Beiträge

Geschrieben 14 Juni 2021 - 14:56

 

...adäquate 16" fuchsfelgen im viererpack wären schon ein grösseres investment, lieber manfred.

alternativ halt die gussfelgen (schwerer!) zum halben preis. ob das die strassenlage wirklich merkbar verbessert?

schaun mer mal...nach den sommertouren sind die hinterreifen am targa auf 2mm runter und damit fällig. 

dann geht vredestein probieren über die alternative felgen16" studieren...

 

ich lege noch eins drauf : winfried , hinten 9 zoll , mit 245er , in 16.

vorne bleiben wir bei 7 zoll , in 16 .

 

dann kannst du mit den großen mit fahren.

 

mfg. MW

 

p.s. halt doch mal ausschau in den einzelnen foren. 

 



#9 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.448 Beiträge

Geschrieben 15 Juni 2021 - 07:15

Hängt es nicht ein wenig von den eigenen Ansprüchen ab?

 

Nicht jeder G-Modell-Eigner will dieses in Richtung reines Sportgerät weiterentwickeln.

Wenn das Fahrwerk gut eingestellt ist (und in einem guten Gesamtzustand - Stichwort Dämpfer und Gummmis), kann man auch mit 15" Rädern anständig fahren. Wenn auch nicht Bestzeiten im Slalom und auf der Rundstrecke erreichen.

 

Wichtiger ist meines Erachtens, dass man nicht mit uralten Gummis durch die Gegend rutscht und sich übers schlechte Fahrverhalten beklagt.

Ich selbst habe auch "unterirdische" Jahresfahrleistungen. Ich tausche die Reifen je nach Profilzustand ODER Alter, je nachdem, was zuerst eintritt. Älter als 6-7 Jahre sollten sie nicht sein, sonst halten sie "ewig"  ;)... 

 

 


  • Thomas Roller, sry und Ummi gefällt das
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand

#10 sry

sry

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 1.823 Beiträge

Geschrieben 15 Juni 2021 - 13:28

Servus,

Hängt es nicht ein wenig von den eigenen Ansprüchen ab?

 

Nicht jeder G-Modell-Eigner will dieses in Richtung reines Sportgerät weiterentwickeln.

Wenn das Fahrwerk gut eingestellt ist (und in einem guten Gesamtzustand - Stichwort Dämpfer und Gummmis), kann man auch mit 15" Rädern anständig fahren. Wenn auch nicht Bestzeiten im Slalom und auf der Rundstrecke erreichen.

 

mit einem seriennahen G, auch optimiert, ist man unabhängig von den Reifen objektiv nicht (mehr) wirklich schnell. In der Theorie haben Ballonreifen (also hier 15" 60er/65er/70er) bessere Voraussetzungen für einen breiteren Grenzbereich als 16er (45er/50er/55er), aber am meisten kommt es auf die Auslegung/Qualität des Reifens an. 15" in Ballongrößen generell sind heutzutage auf Kleinst-Vans und ähnlichem verbaut, insofern sind die gängigen billigen Pneus auf Komfort und Wirtschaftlichkeit ausgelegt (oder einfach nur billige Produktion), taugt nur für den Auftritt an der Eisdiele.

 

Die hochwertigen 15" kosten ihr Geld, sind es aber bisweilen auch wert. Ich fahre aktuell die Avons, schmerzhaft teuer, aber in Sachen Lenkpräzsion und Beherschbarkeit beim Driften haben sie mich überzeugt.

Angehängte Datei  gd2.jpeg   164,56K   1 Mal heruntergeladen

 

HTH,

Sándor


  • sven_c1 und Ummi gefällt das

Alle Rechte an Texten und Bildern vorbehalten

 

Gewinner suchen nach Lösungen, Verlierer liefern Erklärungen.

 

https://p7h.de
 

 


#11 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.820 Beiträge

Geschrieben 16 Juni 2021 - 22:45

Hängt es nicht ein wenig von den eigenen Ansprüchen ab?

 

Nicht jeder G-Modell-Eigner will dieses in Richtung reines Sportgerät weiterentwickeln.

Wenn das Fahrwerk gut eingestellt ist (und in einem guten Gesamtzustand - Stichwort Dämpfer und Gummmis), kann man auch mit 15" Rädern anständig fahren. Wenn auch nicht Bestzeiten im Slalom und auf der Rundstrecke erreichen.

 

Wichtiger ist meines Erachtens, dass man nicht mit uralten Gummis durch die Gegend rutscht und sich übers schlechte Fahrverhalten beklagt.

Ich selbst habe auch "unterirdische" Jahresfahrleistungen. Ich tausche die Reifen je nach Profilzustand ODER Alter, je nachdem, was zuerst eintritt. Älter als 6-7 Jahre sollten sie nicht sein, sonst halten sie "ewig"  ;)... 

 

ich meine ja nur , das 30 - 40 jahre alte sportgerät ( es ist ein sportwagen ) , kann ruhig etwas breitere reifen und felgen vertragen.

 

die walgen weniger.

 

es dient auch der sicherheit. man merkt es beim fahren und man kann trotzdem so ruhig weiter fahren wie bisher.

 

als ich das erste mal die hinteren 305er reifen , mit den felgen ab montierte , da wußte ich , das ich kein otto normalo auto  in der garage habe.

alleine vom gewicht her war das schon ein deutlicher unterschied.

 

übrigens : mein reifenhändler favorisiert auch nach 20  jahren ,  immer noch yokohama reifen.

da muß doch was dran sein.

 

Angehängte Dateien



#12 winfried wf911h

winfried wf911h

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 394 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 11:25

ja, leute, danke für eure kommentare.

beim sc geht ja noch eine alternative als yokohama oder avon in 15 "

beim 3,2 carrera ist aber w-kennzeichnung nötig, da über 240 km/h...und dann wirds halt arg enge.

wie beschrieben fand ich bisher nur pirelli und den vredestein...wobei der vredestein wiederum nicht in der vorderradbereifung 195/65 r15 91w lieferbar ist. 

heisst in der praxis: vorne pirellis, hinten ggf. vredestein.

grüsse, winnie


1911: Grossvater fährt das erste Auto im Ort! 2011: Nach 100 Jahren; Enkel kauft einen Porsche 911. Es lebe der Neun-Elfer!

#13 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 14:46

Der neu aufgelegte Pirelli Cintauro mit N4 Kennung ist etwas günstiger.

 

Ansonsten hilft nur, mit V-Reifen fahren und ein Schild "max 240 km/h" hinkleben. Wo fährst Du mit dem Ding schon mal echte 250?


Viele Grüße

 

Detlef


#14 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.820 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 16:27

Der neu aufgelegte Pirelli Cintauro mit N4 Kennung ist etwas günstiger.

 

Ansonsten hilft nur, mit V-Reifen fahren und ein Schild "max 240 km/h" hinkleben. Wo fährst Du mit dem Ding schon mal echte 250?

 

bei 250 mit einem G modell , würde ich sicherheits halber auf 7 / 8 / 16 wechseln.

 

sonst wird es unruhig.

 

grüße MW



#15 Frank Plegge

Frank Plegge

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 329 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 17:58

Der neu aufgelegte Pirelli Cintauro mit N4 Kennung ist etwas günstiger.

Ansonsten hilft nur, mit V-Reifen fahren und ein Schild "max 240 km/h" hinkleben. Wo fährst Du mit dem Ding schon mal echte 250?

Bringen tut Dir der Aufkleber aber nichts.
Die sind nur bei Winterreifen zulässig.
Wenn über 240km/h im Schein steht(wie beim 3.2er) dann musst Du W Reifen fahren.
Oder Dir ist das egal.

#16 Jürgen Arnold

Jürgen Arnold

    Mitglied

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 100 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 18:58

Hallo Winnie,

ich kenne zwar deine Vorlieben nicht wie du dein Fahrzeug bewegst, aber wenn du nicht nur vor die Eisdiele rollen willst sondern auch mal sportlich Straße oder bei Nässe fahren willst, würde ich auf die Kombination VA / HA mit zwei verschiedenen Herstellern verzichten.
Es hat sich gezeigt, und nicht nur beim Elfer, das sowohl die verschiedenen Profilgeometrien als auch die verschiedenen Gummimischungen und Karkassenaufbauten, sich negativ auf das Fahrverhalten auswirken, speziell bei Nässe, von Rennstrecke brauchen wir gar nicht erst sprechen.

Gruß Jürgen
  • sven_c1 und sry gefällt das

#17 Lothar

Lothar

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 209 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2021 - 08:12

Hallo Winnie,

bei meinem SC Bj 83 ist vorne 205/50ZR50 und HA 225/50ZR15 eingetragen und bin aus Kosten- und Verfügbarkeitsgründen auf

Toyo Proxes T1-R umgesiegen. Da 235km/h eingetragen reicht V.

Für passt er. Ich fahre weder zur Eisdiele noch auf der Schleife damit. Aber zügig durch die Alpen.

Servus

Lothar

kosteten 2018 alle Viere 320.-



#18 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2021 - 15:56

Toyo Proxes R888R gibt es als W in  205/50 15 und HA 225/50 15. Ist allerdings ein Semi-Slick. Die Pirellis sind auf Nässe aber auch nicht gut fahrbar.
 

Viele Grüße

 

Detlef


#19 Detlef

Detlef

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.013 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2021 - 16:14

bei 250 mit einem G modell , würde ich sicherheits halber auf 7 / 8 / 16 wechseln.

 

sonst wird es unruhig.

 

grüße MW

 

Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Richtig eingestellt bei neuwertigem Fahrwerk (mit Spoilerpaket) fährt das Ding bei Vollgas stur geradeaus. Mit den alten Schwertlagern und verstellter Vorderachse ist der natürlich nervös rumgeeiert. Die Reifen/Felgengröße hat da wenig Einfluss.

 

Ich habe vorher Bridgestone in 15" und seit 2013 Pirelli in 15". Die N1 waren denkbar schlecht, die N2 gehen so, Verschleiß ist aber höher. Die heizen sich stark auf, man muss auf dem Track 0,6 bar ablassen, im Sommer auf flotter Landstraße so ca. 0,4 unter Kalt-Nenndruck bleiben. Auf Nässe sind die einfach schlecht, da waren damals die Bridgestone wesentlich besser.


  • sven_c1 und sry gefällt das

Viele Grüße

 

Detlef


#20 sven_c1

sven_c1

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.448 Beiträge

Geschrieben 24 Juni 2021 - 13:47

Ich bin leider nicht den RE71 gefahren, kenne nur den Pirelli P6000 als N1 und N2. Der N1 war wirklich Mist, neigte mitunter sehr zu Standplatten.
Bei Nässe fahre ich generell überhaupt nicht gern mit dem Elfer, und wenn es sein muss: wie eine Schnecke.

Wenn es um gängigere (und damit preiswertere) Reifenformate ginge, würde ich mir auch die Umrüstung auf die o.g. Bereifung des ersten 930 turbo überlegen. Sieht nur (für mein Auge) optisch nicht so schön aus, da mehr „nacktes Radhaus“ sichtbar.
  • Detlef gefällt das
Viele Grüße,


Sven

Porsche 911 Carrera 3.2 Bj. 1987 / Mj. 1988 - EURO 2 Kat - 930/25 Motor - Bilstein Sportlich Straße - 15 Zoll Bereifung - Originalzustand




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0