Zum Inhalt wechseln


Foto

Hohlraumversiegelung am 86er Targa selber machen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
12 Antworten in diesem Thema

#1 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 122 Beiträge

Geschrieben 19 Juni 2021 - 15:12

Hallo in die Runde,

 

ja, ich habe erst die SuFu genutzt aber nur was aus 2008 ("Hohlraumsuche am C1") gefunden und wollte es nicht wieder reaktivieren, da es wirklich schon recht lang her ist.

 

Ich plane in diesem Jahr an meinem 86er Targa eine Hohlraumkonserierung mit Mike Sanders und habe mir dafür die entsprechenden Utensilien besorgt.

Jetzt geht es halt darum einen abgestuften Plan zu erstellen:

- wo sind die Stellen an die ich einfachst (mit Hebebühne) drankomme

- wo sind die Stellen, für die etwas abgebaut/demontiert werden müsste

 

Hat da jemand von Euch irgendwelche Unterlagen, Fotos von Zugängen/Öffnungen etc. ?

 

Danke vorab für Hinweise, Tipps, Links

 

Luftgekühlte Grüße

 

Jürgen

 

 

 


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958;), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#2 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.926 Beiträge

Geschrieben 19 Juni 2021 - 17:36

Hat da jemand von Euch irgendwelche Unterlagen, Fotos von Zugängen/Öffnungen etc. ?

Hallo Jürgen,
hast du dazu diesen sehr guten Thread von Thorsten u. Co. gelesen?

https://www.elferlis...l/?hl=hohlräume

Öffnungen ab #90.

Gruß Frank
  • sven_c1 und Spider911 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#3 Alex911

Alex911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 181 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2021 - 12:52

Hallo,

ich würde zuerst mit Fluid Film vorarbeiten. Das ist recht dünnflüssig und geht dadurch auch gut in die Falze. Evtl. vorhandener Rost wird dadurch auch besser durchtränkt. Dann ein Jahr später mit Mike Sanders konservieren. Bei sofortiger Konservierung würde das Sanders nicht haften, sondern vom Fluid Film abrutschen.

Viele Grüße aus Thüringen

Alex
  • Spider911 gefällt das

#4 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 122 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2021 - 16:17

Danke Frank für den Thread !!!

Den hatte ich nicht gefunden, da ich nur hier im G-Modell Bereich gesucht hatte. (SuFu nicht richtig benutzt :-(  )

 

Vielen Dank auch an Alex. Werde ich mir mal anschauen. Ich dachte es reicht, wenn ich mich für eines der Produkte entscheide, aber das mit der Dünnflüssigkeit kann ich nachvollziehen.

 

Viele Grüße

 

Jürgen


  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958;), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974

#5 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.926 Beiträge

Geschrieben 20 Juni 2021 - 16:22

Bei sofortiger Konservierung würde das Sanders nicht haften, sondern vom Fluid Film abrutschen.

Welches Fluid Film hast du benutzt? In meinem T4 ist das A und das AS-R. Beide sind nach über einem Jahr weiterhin flüssig/flutschig auf der Oberfläche, habe ich erst letzte Woche gesehen, als ich die Rückleuchten raus hatte und der Hohlraum dahinter zugänglich war. Es würde immer noch keinen Sinn machen dort Korrosionsschutzfett einzuspritzen und ich glaube nicht das der Zustand sich in nächster Zeit ändern wird.
  • Spider911 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#6 Alex911

Alex911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 181 Beiträge

Geschrieben 21 Juni 2021 - 21:31

Welches Fluid Film hast du benutzt? In meinem T4 ist das A und das AS-R. Beide sind nach über einem Jahr weiterhin flüssig/flutschig auf der Oberfläche, habe ich erst letzte Woche gesehen, als ich die Rückleuchten raus hatte und der Hohlraum dahinter zugänglich war. Es würde immer noch keinen Sinn machen dort Korrosionsschutzfett einzuspritzen und ich glaube nicht das der Zustand sich in nächster Zeit ändern wird.

 

Ich habe an einigen Fahrzeugen Mike Sanders eingesetzt. Teilweise habe ich festgestellt, dass es doch nicht richtig in die Falze kriecht.

Mein aktuelles Projekt habe ich deshalb auch mit Fluid Film A und AS-R behandelt. irgendwo hatte ich mal gelesen, dass nach ca. einem Jahr das Zeug auch durch Luftfeuchtigkeit geliert und dadurch dann Fett gut haftet und dann eine dickere Schutzschicht bildet.

Ich werde das mal im Auge behalten und ggf. später nochmal mit Fluid Film nachbehandeln oder Mike Sanders drüber. Es kann natürlich sein, dass es länger flüssig bleibt, weil das Auto noch nicht auf der Strasse ist und sehr trocken steht.

 

Bei einem Grand Cherokee eines Bekannten haben wir den teilweise schon gut angerosteten Unterboden mit Fluid Film behandelt. Der Rost wurde gut unterwandert. Das Auto ist auch im Winter im Alltagseinsatz. Vor dem Winter haben wir alles behandelt und im Frühjahr nochmal partiell nachgesprüht. Im Herbst kam dann Sanders drauf. Das ist jetzt fast 3 Jahre her und hält bist jetzt sehr gut.


  • Ummi gefällt das

#7 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.926 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 07:46

Das Problem sind die Hohlräume, aus denen das überschüssige FF nicht rauslaufen oder -kriechen kann und sich regelrecht Pfützen bilden.
Am Unterboden sieht das anders aus, da kommt man ja ran und kann das FF abwischen.

Ich habe mich entschieden auf MS zu verzichten und stattdessen in regelmäßigen Abständen mit Fluidfilm aufzufrischen.
Für das nächste Mal habe ich mir das etwas zähere NAS besorgt. Da die unterschiedlichen Fluid-Film Viskositäten untereinander mischbar sind müsste das ein ganz gutes Ergebnis ergeben.
  • Spider911 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#8 Alex911

Alex911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 181 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 07:56

Ich denke auch, dass das eine gute Lösung ist.



#9 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 11:45

Moin zusammen,

 

der genannte link ist jetzt eine Sammlung von Horrorbildern, aber mir fehlt da die Struktur für einen Hohlraumversiegelungsplan. Und ich denke, das ist es, was Jürgen sucht. Wo sind Hohlräume, wo komme ich mit der Düse hinein. 

 

Mir fallen da sinnvollerweise erstmal nur die Schweller, die Türen, die Verstärkung an der B Säule (hier würde ich nur dünnflüssiges Fluid Film A verwenden ), und ein Querträger vorne ein, wobei ich den noch gar nicht lokalisiert habe bei mir.

 

Viele Grüße

 

Christian 



#10 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.926 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 13:18

Moin zusammen,

der genannte link ist jetzt eine Sammlung von Horrorbildern, aber mir fehlt da die Struktur für einen Hohlraumversiegelungsplan. Und ich denke, das ist es, was Jürgen sucht. Wo sind Hohlräume, wo komme ich mit der Düse hinein.

Mir fallen da sinnvollerweise erstmal nur die Schweller, die Türen, die Verstärkung an der B Säule (hier würde ich nur dünnflüssiges Fluid Film A verwenden ), und ein Querträger vorne ein, wobei ich den noch gar nicht lokalisiert habe bei mir.

Viele Grüße

Christian

Christian,
sprichst du wirklich von demselben Link?
Ab Beitrag 90 kommen doch jede Menge Fotos mit Beschreibung in welche Hohlräume man einspritzen kann. Wenn du dazu noch einen Strukturplan brauchst kannst du diesen anhand der Bildersammlung doch selbst erstellen.

Öffnungen ab #90.


post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#11 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 22 Juni 2021 - 15:52

mussichnochmaguggen.. war ich nicht geduldig  genug ? ich konnte mir das Grauen irgendwann nicht mehr anschauen …..



#12 Christian Stephan

Christian Stephan

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 256 Beiträge

Geschrieben 23 Juni 2021 - 09:31

Hallo,

 

sorry, war mein Fehler. ab #90 ist das tatsächlich eine gute Beschreibung.

 

Ich nehme bei meinen alten alten Autos standardmäßig Mike Sanders. insbesondere dort, wo ich starken Korrosinsangriff vermute. Schweller, Türen etc.  Fluid Film aus der Sprühdose beim Alltagsauto oder als Universalmethode, wenn ich keine Lust habe auf Mike Sanders warm machen. Fluid Film A , wenn ich Bedenken habe, daß Abflußlöcher verstopft werden könnten, an die ich nicht einfach ran komme.Fluid Film A verhält sich allerdings fast wie Wasser.  

Fluid Film und Mike Sanders sind mischbar.

Meiner Erfahrung nach kriecht auch das Mike Sanders extrem gut. Ggf. nicht sofort aber über die Zeit und unter Einfluß von Wärme, wenn das Auto in der Sonne steht. Bedenken hinsichtlich mangelnder Kriechwirkung kann ich nicht teilen. Ich jedenfalls wundere mich immer wieder, wo das überall rauskommt.

 

Meinen Porsche habe ich ehrlich gesagt noch nie hohlraumversiegelt. Ich habe mal in einige Hohlräume rein geschaut und nichts festgestellt. Daher empfand ich das bislang nicht für nötig.

 

 

Tip für Werkzeug, es gibt für die Druckbecherpistolen auch einen kleinen Schlauch mit einer kleinen 4mm Düse. Damit kommt man nochmal wesentlich besser in kleine Löcher. Hat mit schon mehrere Male gute Dienste geleistet.

 

Viele Grüße

 

Christian

 


  • Ummi und Spider911 gefällt das

#13 Spider911

Spider911

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 122 Beiträge

Geschrieben 26 Juni 2021 - 11:27

Hallo in die Runde,

 

nochmal vielen Dank für die zahlreichen Tipps. Ich werde (vermutlich aber erst im Herbst) das Ganze jetzt doch mit FF machen. Die Bilder (nach den Horror Szenarien) habe ich mir in ein Word-Dokument gezogen und plane, dies dann mit eigenen, ergänzenden Bildern zu einer "PDF-Anleitung" zu machen. So der Plan. Dies würde ich dann, die Zustimmung der Fotoersteller vorrausgesetzt, hier im Forum bereit stellen. Wie gesagt, so der Plan, aber es dauert noch. Habe gerade eine aktuelle andere "Baustelle" (Lager in Luftpumpe beim SC). Da kommt die Fragestellung in Kürze.

 

Viele Grüße

 

Jürgen


  • Ummi gefällt das
  • 911 Carrera, Targa, Bj 1986; 911 SC, Bj. 1982; 944 S2 Cabrio, Bj 1990;Boxster S, Bj 2003; Diesel Junior 4, Bj 1958;), Alfa Spider Fastback, 2,0 , Bj 1979; Beetle Cabrio, Bj 2003; Moto Guzzi 250 TS, Bj 1974




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0