Zum Inhalt wechseln


Foto

bremsbeläge


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.821 Beiträge

Geschrieben 16 Oktober 2021 - 10:37

hallo freunde

 

kann jemand was sagen , oder hat erfahrung , zu bremsbelägen mit dem namen blue print ?

 

dieser artikel wird zunehmend im netz angeboten.

 

gruße

 

manfred witte

 

 

Angehängte Dateien



#2 Frank 928

Frank 928

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.426 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2021 - 08:20

Nope, noch nie gehört, Manni. Kauf Dir einen Satz Pagid ist meine Empfehlung. :-)


  • d911o gefällt das

1989er 911 Carrera (verkauft), 1993er 928 GTS, Mercedes 420 CDI


#3 Pilot69

Pilot69

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 48 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2021 - 10:56

Ich gehe mal davon aus, dass du die lustig eingefärbten Bremsbacken der Feststellbremse meinst. Weshalb willst du was anderes ausprobieren? Hast du deine Bremsbacken bereits durch? Ich habe bei meinenPorsches keinen Verschleiss auf den Bremsbacken, ich brauche sie kaum. Ich "reinige" die Trommel und die Beläge gelegentlich bei Nässe bevor ich den Wagen abstelle.

 

Greetz



#4 d911o

d911o

    Longrunner

  • Orga-Team
  • PIPPIP
  • 3.945 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2021 - 12:37

Nope, noch nie gehört, Manni. Kauf Dir einen Satz Pagid ist meine Empfehlung. :-)


... oder Textar, falls verfügbar für den Turbo.
Grüße Dirk

997 Coupé, MJ 2006, basaltschwarzmetallic, 19" Carrera S-Felgen mit 5mm Distanzen ab Werk,Änderungen: X51-Ölwanne, X51-Zusatzkühler, 71°C-Kühlwasserthermostat, GTS-Frontlippe, LED-H7, ansonsten Originalzustand.
Wer fliegen will, muss nicht nur Flügel haben, sondern muss sie auch gebrauchen.
Es ist nie falsch, das Richtige zu tun (Mark Twain).


#5 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.926 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2021 - 17:18

Blueprint gehört zur BilsteinGroup und bietet nicht nur Bremsenteile, sondern alle möglichen Ersatzteile an.
Ist also kein Bremsenspezialist, keine Ahnung ob die überhaupt selber entwickeln und fertigen,

Ist wie mit den ganzen anderen neuen Vermarktungsfirmen. Wenn du ausprobieren willst ob deren Produkte was taugen brauchst du hundert Leben. ;)
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#6 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.821 Beiträge

Geschrieben 19 Oktober 2021 - 08:58

Ich gehe mal davon aus, dass du die lustig eingefärbten Bremsbacken der Feststellbremse meinst. Weshalb willst du was anderes ausprobieren? Hast du deine Bremsbacken bereits durch? Ich habe bei meinenPorsches keinen Verschleiss auf den Bremsbacken, ich brauche sie kaum. Ich "reinige" die Trommel und die Beläge gelegentlich bei Nässe bevor ich den Wagen abstelle.

 

Greetz

 

nix feststellbremse.

 

ganz normale klötze berauche ich .

 

die hinteren halten keine zehntausend km. weil ESP .  die hinteren klötze sind von der größe her auch nur halb so groß 

 

wie die vorderen klötze . 

 

wenn bilstein dahinter steckt , dann könnte man doch schwach werden.

 

grüße



#7 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.871 Beiträge

Geschrieben 19 Oktober 2021 - 12:53

naja, wie schon oben von Frank geschrieben, Bilstein hat einen guten Namen, aber eben eher im Fahrwerkssektor und nicht unbedingt im Bremsensektor.

Und ganz ehrlich, bei einem 500PS Auto und einem Fahrstil wie Deinem, der die 500PS auch mal nutzt, könnte ich nicht schwach werden und würde auf die renommierten Hersteller zurückgreifen, wie z.B. Pagid, Textar o.ä.


  • Frank 928 gefällt das

Gruß Reinhold

991.2 T "mehr Elfer braucht man(n) eigentlich nicht"


#8 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.821 Beiträge

Geschrieben 20 Oktober 2021 - 15:38

hab gerade auf anraten der gemeinde , textar gekauft . für hinten 69 euro . erscheint  preiswert .

 

das gleiche in pagid  vier mal so teuer.

 

vielleicht kann mir einer von den wissenden sagen warum ?

 

grüße 

 

manfred witte

 

 



#9 Frank 928

Frank 928

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 3.426 Beiträge

Geschrieben 20 Oktober 2021 - 17:42

Pagid kannst Du in attraktiven verschiedenen Reibwerten kaufen - z.B. die Gelben (RS 29) halten lange - und sie sind zuverlässig und angenehm in der "Ansprache". Ist natürlich nur mein eigener Erfahrungswert. Im Vergleich zu den sonstigen Betriebskosten Deines Boliden sind das doch preislich eher "Peanuts"?


1989er 911 Carrera (verkauft), 1993er 928 GTS, Mercedes 420 CDI


#10 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.926 Beiträge

Geschrieben 20 Oktober 2021 - 18:10

hab gerade auf anraten der gemeinde , textar gekauft . für hinten 69 euro . erscheint preiswert .
das gleiche in pagid vier mal so teuer.

vielleicht kann mir einer von den wissenden sagen warum ?

Bremsbeläge weisen eine Fülle von Eigenschaften auf. Wie immer kann man nicht alles haben, man muss sich entscheiden welche Eigenschaften für einen besonders wichtig sind und welche weniger.
Beläge mit hoher Bremswirkung z.b. neigen eher zum Quietschen. Der Rennstreckennutzer wird also die hohe Bremswirkung wählen und das Quietschen ist ihm egal, der Normalverbraucher möchte auf keinen Fall das die Beläge an jeder Ecke quietschen.
Somit kann jeder Belag nur ein Kompromiss sein. Es gibt nicht DEN guten Belag.

Gewöhnliche Standardbeläge, wie du sie überall kaufen kannst, gibt es in der Regel nur in einer Variante. Diese hat man quasi auf den Durchschnittskunden abgestimmt und die großen Stückzahlen machen sie relativ günstig.

Pagid bietet die Beläge in unterschiedlichen Varianten an, der Kunde kann sich die Eigenschaftenzusammenstellung auswählen die seiner Nutzung am Nächsten kommt.
Das ist natürlich viel aufwendiger und teurer. Aber wenn man sich mit seiner Bremse beschäftigt und seine eigenen Vorstellungen hat, sollte es das auch einem Wert sein.

https://www.a-workx....602_800x800.jpg
  • Frank 928 gefällt das
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#11 Pilot69

Pilot69

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 48 Beiträge

Geschrieben 21 Oktober 2021 - 09:54

Hi Manfred

 

Wenn du auf der Strasse die hinteren Beläge schon nach 10'000km runtergehobelt hast, solltest du definitiv an deinem Fahrstil arbeiten. Dein PSM scheint im Dauereinsatz zu sein. Beim 997 greift das PSM schon lange bevor die Kontrolllampe anfängt zu blinken in Fahrgeschehen ein und versucht, den Wagen auf der Strasse zu halten.

Das geht auf die Bremsbeläge hinten und das nicht zu knapp. Da ist es dann egal, welche Beläge du reinbaust, alle werden sehr schnell verschleissen. Selbst wenn du Rennbeläge einbauen würdest, die aber dann keine ABE haben aber extrem gute Reibwerte, nudelt es so sehr schnell weg.

 

Bis zum 9X6 sah man den Trackfahrzeugen an, dass die Bremsen gut genutzt wurden, die vorderen Zangen sind durch die grössere Wärme etwas dunkler als hinten. Beim 997 hat es dann gewechselt. Durch den frühen Einsatz durch das PSM werden die hinteren Bremsen deutlich mehr belastet, entsprechend sind nun die hinteren Zangen meist dunkler und die Beläge gehen sehr schnell runter.

 

Die einzige Möglichkeit die Lebensdauer deiner hinteren Bremse zu verlängern ist eine Anpassung deines Fahrstils, dass das PSM nicht dauernd am reinbremsen ist.

 

Greetz



#12 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.821 Beiträge

Geschrieben 21 Oktober 2021 - 10:24

Hi Manfred

 

Wenn du auf der Strasse die hinteren Beläge schon nach 10'000km runtergehobelt hast, solltest du definitiv an deinem Fahrstil arbeiten. Dein PSM scheint im Dauereinsatz zu sein. Beim 997 greift das PSM schon lange bevor die Kontrolllampe anfängt zu blinken in Fahrgeschehen ein und versucht, den Wagen auf der Strasse zu halten.

Das geht auf die Bremsbeläge hinten und das nicht zu knapp. Da ist es dann egal, welche Beläge du reinbaust, alle werden sehr schnell verschleissen. Selbst wenn du Rennbeläge einbauen würdest, die aber dann keine ABE haben aber extrem gute Reibwerte, nudelt es so sehr schnell weg.

 

Bis zum 9X6 sah man den Trackfahrzeugen an, dass die Bremsen gut genutzt wurden, die vorderen Zangen sind durch die grössere Wärme etwas dunkler als hinten. Beim 997 hat es dann gewechselt. Durch den frühen Einsatz durch das PSM werden die hinteren Bremsen deutlich mehr belastet, entsprechend sind nun die hinteren Zangen meist dunkler und die Beläge gehen sehr schnell runter.

 

Die einzige Möglichkeit die Lebensdauer deiner hinteren Bremse zu verlängern ist eine Anpassung deines Fahrstils, dass das PSM nicht dauernd am reinbremsen ist.

 

Greetz

 

 

was meist du mit meinem fahrstiel ?

kann ich alles bestätigen. wie effektiv dieses  PSM ist , merkt man im nassen , wenn das PSM ausgeschaltet wird

u. wenn die reifen gewechselt werden müssen. dann geht das heck sofort quer .

vielleicht hätte man die hinteren bremsklötze doppelt so groß machen sollen, damit sie länger halten.

dazu kommt aber auch ,das zu bremsende gewicht von  1600 kg .

gruß



#13 Manfred Witte

Manfred Witte

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.821 Beiträge

Geschrieben 22 Oktober 2021 - 07:51

was meinst du mit meinem fahrstiel ?

kann ich alles bestätigen. wie effektiv dieses  PSM ist , merkt man im nassen , wenn das PSM ausgeschaltet wird

u. wenn die reifen gewechselt werden müssen. dann geht das heck sofort quer .

vielleicht hätte man die hinteren bremsklötze doppelt so groß machen sollen, damit sie länger halten.

dazu kommt aber auch ,das zu bremsende gewicht von  1600 kg .

gruß

 



#14 Pilot69

Pilot69

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 48 Beiträge

Geschrieben 22 Oktober 2021 - 17:06

Hi Manfred

 

Wenn die hinteren Beläge runtergehen wie Butter an der Sonne, dann werden sie zu intensiv gebraucht. Und das nur, weil der Fahrer zu viel möchte. Klar ist es schwieriger, wenn der Wagen reinpfuscht und es nicht anzeigt, aber etwas weniger Schaum, dann halten die Beläge auch länger.

Allenfalls hilft ein Fahrkurs auf dem Track, bei dem du ans Limit gehen kannst und weisst, wie sich das anfühlt, allenfalls dann auch mal ohne PSM. So kannst du dann auch auf der Strasse weit genug vom Limit fahren oder eine bessere Linie fahren, dass das PSM erst gar nicht in Versuchung kommt.

 

Greetz






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0