Zum Inhalt wechseln


Foto

Zuendkerzen, Motoroel und Kompressionen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
2 Antworten in diesem Thema

#1 Jens Rosmus

Jens Rosmus

    Frischling

  • Mitglied
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 16 Oktober 2006 - 15:13

Habe einen "neuen" 1973 911T 2.4 Targa mit MFI und habe gehoert NGK und Bosch sind die besten Zuendkerzen, welche Kerze ist die beste und hat jemand eine Typennummer?
Ausserdem ich hoere immer wieder unterschiedliches ueber Oel. Ist ein halbsynthetisches 5W-30 in Ordnung oder sollte man bei dem alten Mineraloel 10W-40 bleiben?

(Meiner springt im Moment nicht gut an und ein Zylinder lief ueberhaupt nicht, daher versuch' ich es erst Mal mit Zuendkerzen).

Weiss' jemand die korrekte Kompression fuer den 2.4L Motor?

Besten Dank im voraus.

Gruss, Jens
JensR

#2 Tobias Kindermann

Tobias Kindermann

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 10.471 Beiträge

Geschrieben 16 Oktober 2006 - 15:22

Hallo Jens!

Kerzen findest Du unter www.autoteile.de im Bestellsystem. Ich hatte mit den Borsch-Kerzen nie Probleme im Porsche. Denk bei Deiner Aktion auch an Verteiler und Kabel/Kerzenstecker.

Zum Öl: Ich fahre ein teilsynthetisches 10/40er. Wichtig ist: Erstraffinat, gutes Grundöl, nicht die billigste Suppe. Bei billigen Ölen handelt es sich oft um aufgearbeitetes Altöl.

Porsche-Freigabe muss nicht sein. Benutze mal die Suche, dazu hatten wir hier mal was.

Gruß

Tobias

PS: Und willkommen in der Runde - und viel Freude mit dem neuen/alten 11er. :)

Porsche 911 Carrera 3,2 Jubi-Modell


#3 Volker Zielaskowski

Volker Zielaskowski

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 70 Beiträge

Geschrieben 18 Oktober 2006 - 13:04

Hallo Jens,

2,4T mit MFI?? (MFI = Mechanical Fuel Injektion)

Der 2,4T hatte eigentlich Zenith Vergaser und 130 PS

Dann gab's aus der letzten Serie nur für USA (oder jedenfalls Export) einen 2,4er mit K-Jetronik und 140 PS (CSI)

Mit mechanischer Einspritzung (Bosch) dann den 911E mit 165 PS und den 911S mit 190 PS.

Kompression sollte so um die 9,5 liegen.

Wichtig ist gleichmäßiges Kompressionsbild (bei warmem Motor) über alle Zylinder, auch wenn's nur 9 bar sind.

Bei starken Abweichungen besser Druckverlustprüfung.

Den Motortyp kannst du vielleicht selbst identifizieren:

Schau mal auf die Motornummer, die rechts unterhalb der Lichtmaschine /Lüfter am Motorgehäuse eingeschlagen ist.

Die ersten 3 Zahlen sagen dir:

653... T mit 130 PS
613... T mit 140 PS
623... E mit 165 PS
633... S mit 190 PS

Solltest du einen Motor mit 663 als erste 3 Zahlen haben, dann rufst du mich am besten schnell an - das wäre dann ein 2,7er mit MFI und 210 PS.

Öl und Kerzen hatetst du ja schon Antworten bekommen, wobei ich bei den 'alten' Motoren (je nach Einsatz) mehr auf 20-50er stehe, aber 10-40 oder 15-40 ist sicher auch ok.
Nur kein vollsynthetisches Öl.

Und bei der Zündanlage auch mal die Kontakte prüfen, ansonsten Verteilerkappe, Kabel, Stecker.

Gruss
Volker




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0