Zum Inhalt wechseln


Foto

Interessante Reportage zum Nürburgring


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
93 Antworten in diesem Thema

#81 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 31 Januar 2014 - 18:19

Es läuft im WDR 3 heute abend, 31.01.2014, um 2o.15 h eine Doku: Geheimnis Nürburgring.

Da simmer dabei. Entweder wird es nix Neues im Westen oder ??

Mal sehen, im Sinne des Wortes :D

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#82 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.875 Beiträge

Geschrieben 01 Februar 2014 - 12:17

Original
Geheimnis Nürburgring.

Habe ich die falsche Sendung gesehen? Da kam nichts was ich nicht schon wußte.
Oder bin ich schon die ganze Zeit ein Geheimnisträger ohne mir dessen bewußt zu sein?
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#83 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 01 Februar 2014 - 14:24

Nee Frank

das habe ich ja befürchtet. Im Westen nix Neues. Das Problem mit dieser Journaille ist ja immer, daß die ja auch abhängig sind, wie mir mal jemand von der FNP indirekt erklärte.

Die wissen halt viel. Wollen es aber nicht mit den Verantwortlichen, wie z. Vereinsvorsitzenden o. Trainer, Spieler etc, wie ja auch Politiker und Abgeordnete, also alle mit allen Reputationssüchtigen verderben.

Die Journaille haut erst dran drauf, wenn sie ein Opfer gefunden haben und das Opfer zum Abschuß freigegeben ist, wie letztens der vormalige BP mit seinem Eheanhang z.B.

Sobald aber so was, wie z.B. ein paar Freifahrten am Ring winken, versucht sich jeder in ein paar Andeutungen. Denn wenn du mehr machst als Journalist, kriegst auf einmal den Hahn`schen Horror und die geballte Staatsmacht rückt dir auf die Bude um deine Unterlagen zu betreuen.

Wer da mehr wissen will, lese bitte die Web-side -Motorkritik- vom Bruder des Ex-Ring Drivers Hubert H, nicht K. :D

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#84 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 18 Februar 2014 - 13:08

Eben sehe ich bei Bild-online einen Artikel von gestern, 17.02.2014, 20.22 h.

Darin wird gemeldet, daß die Bieterfrist an diesem Tage (17.2.) um 23.59 h ablaufe.

Bisher will der Insolvenzverwalter (2) konkrete Angebote haben, sei aber nicht abgeneigt auch der Frist folgende Angebote zu prüfen.
Der eine Bieter sei ein Düsseldorfer Autoteile-Zulieferer "Capricorn" (klingt ganz schön inglish, das Einhorn) und ein US-Investor "HIG" bezeichnet.

Gegen die "HIG" rühre sich Widerstand in der Region, meldet "Bild" in dem Artikel.

Auch schreibt "B-online" darin, daß der F1 "Zampano" B. E. nie ein ernsthaftes Angebot abgegeben habe. Naja, vielleicht hat die "B" mit diesem Satz ihre eigenen Spekulatien zur Seite geschoben.

Dann warten wir es mal ab. Wer war denn auf dieser Demo?

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#85 Rainer Klier

Rainer Klier

    Mitglied

  • Moderator
  • 1.224 Beiträge

Geschrieben 06 März 2014 - 06:51

Finanzinvestor HIG vor dem Zuschlag

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen - Walter Röhrl
964 C2 cassis-metallic mit diversen, bewusstseinserweiternden Umbauten

 

Jeder Mensch macht mich glücklich… die einen, wenn sie den Raum betreten, die anderen, wenn sie den Raum verlassen.

 

 


#86 Hans Werner Pauli

Hans Werner Pauli

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 2.643 Beiträge

Geschrieben 06 März 2014 - 09:29

Hi,

na, da sind wir mal gespannt.

Das Konzept Bilster Berg ist ja nicht das schlechteste, der v. Oeynhausen sollte sich auskennen, mit RENNSPORT und Finanzierung :)

Ob es sich auf Dauer trägt, ich wünsche es.

Über die HIG sind ja dann zumindest 2 Petrolheads involviert, aber zum Schluss geht es leider oft ja dann doch eher ums Geld.
Als um den "Spass", und die Verantwortung für die Region/Leute.

Nur, es ist nun mal eine Tatsache:
-die Politiker bekommen es nicht hin X(

Also ideal wäre:
-ein potenter Geldgeber, welcher nicht auf ominöse Finanzierungen angewiesen ist.
-mit Spass am Rennsport und dem besonderen Flair Nürburgring
-mit realistischen Erwartungen an "return of Investment"
-mit aktiver, ggf. auch finanzieller Beteiligung der Region, damit deren Stimme zumindest teilweise gehört werden kann.

Gruß

hwp

#87 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 06 März 2014 - 10:25

Zitat von mir auf Seite 3

Ergibt verballerte ca. 600 Mille durch das Land RP.

Wie heißt es da? Die Fa. HIG habe einen Verkaufspreis von 90 Milli´s verneint. Der eigentliche Verkaufspreis wird von Kennern auf 60 - 70 Milli`s geschätzt.

Da kommt ja jetzt so langsam die Katze tatsächlich aus dem Sack und die "Manu" weiß dann, daß sie den Bürgern von RP so 530 Milli abluchsen darf.

Auch dürfte sich das OLG Koblenz endlich in Sachen ("Deubel u.a"?) freuen, weil man endlich den wahren Wert des Schadens nicht mehr über den Daumen peilen muß, sondern diesen klar erkennen darf.

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#88 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 17 April 2014 - 08:05

So der wahre Wert der Investition ist auf dem Tisch des Hauses. Die EU fordert 480 Milli`s zurück.

Also stimmt so ziemlich meine vorherige Annahme.

Das dürfte auch das OLG Koblenz zu der Urteilsfindung in Sachen des Herrn Deubel u.A. auf schnellem Wege herbeigeführt haben. Günstig ist in dem Gesamt-Urteil ja der "arbeitslose" Herr Kafitz davon gekommen, nach meiner Ansicht.

Der Herr RA des Herrn Ex-Ministers hat sich ja gleich geäußert und wird in Revision gehen nach Karlsruhe.

Interessant ist die Begründung des Gerichts. Es geht nicht um die Fehlinvestitionen im Allgemeinen, sondern um die fälschliche "Darstellung" des angeblichen Privat-Investors. Als dieser sich dann in Luft aufgelöst hatte, war der Griff in die Staatskasse, bzw. deren halbamtlichen anhängenden Institutionen strafwürdig.

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#89 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.875 Beiträge

Geschrieben 17 April 2014 - 10:42

Original
Interessant ist die Begründung des Gerichts. Es geht nicht um die Fehlinvestitionen im Allgemeinen, sondern um die fälschliche "Darstellung" des angeblichen Privat-Investors. Als dieser sich dann in Luft aufgelöst hatte, war der Griff in die Staatskasse, bzw. deren halbamtlichen anhängenden Institutionen strafwürdig.

Na ja, verschätzen kann man sich schon mal (ist ja in Politerkreisen nicht unüblich) und ein Investor kann schon mal abspringen. Ich glaube damit wäre Deubel davon gekommen.
Was er als Reaktion daraufhin gemacht hat, zu täuschen und tricksen, Landesgelder zu verschieben etc., das ist ihm zum Verhängnis geworden weil es ohne Frage gewisse kriminelle Energie zeigt.

Für eine reine Fehlinvestition wird die nächsten 100 Jahre kein Politiker belangt werden, egal wie hoch sie ist :(
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#90 Stefan Strobel

Stefan Strobel

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 1.754 Beiträge

Geschrieben 17 April 2014 - 13:48

Original

Was er als Reaktion daraufhin gemacht hat, zu täuschen und tricksen, Landesgelder zu verschieben etc., das ist ihm zum Verhängnis geworden weil es ohne Frage gewisse kriminelle Energie zeigt.

Für eine reine Fehlinvestition wird die nächsten 100 Jahre kein Politiker belangt werden, egal wie hoch sie ist :(

Da fragt man sich natürlich warum. Keine Möglichkeit etwas zu gewinnen aber eine gute Chance alles zu verlieren. Wer trifft so eine Entscheidung aus freiem Willen -als Politiker- der nichts zu verlieren hat ?

.......da darf jeder glauben was er will. Ich habe da eine ganz feste Meinung wie es gelaufen ist.
Gruss Stefan

I am not young enough to know everything ..... James Matthew Barrie

#91 Ummi

Ummi

    Mitglied

  • Moderator
  • 2.875 Beiträge

Geschrieben 17 April 2014 - 14:51

...wer sagt denn das es für ihn nichts zu gewinnen gab? ;)

Ich denke bei solch umstrittenen Projekten geht es für die Befürworter nur darum. Oder woher kommt sonst die Motivation?
post-1586-0-20329900-1583081998.jpg
392114_5.png

#92 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 01 Oktober 2014 - 20:49

Also, sitze eben vor dem PC, habe im Wohnzimmer die Kiste wg. Fußball laufen und höre die Halbzeit-Nachrichten mit Gundula G.

Auf einmal irgendwas mit Brüssel und Steuergeld und bekannte Traditions-Rennstrecke und Rüge aus Brüssel für die Regierung (welche, in RP ?) und das Fazit: Das Steuergeld ist verloren. Geil :D

Da warte ich nachher mal gespannt darauf, was da im Nachspann kommt.

Nachtrag vom 4.10.14 Zitat: Aus dem Wirtschaftsteil der Frankfurter Rundschau, letzte beiden Absätze

(Herr A. ist der zuständige EU-Kommissar und am Ausscheiden beim Herrn der vielen goldenen Sterne auf blauem Grund aus Letzeburg, äh Luxemburg)


Almunia betonte: «Beihilfen dürfen keine Verschwendung von Steuergeldern sein.» Allerdings können der Nürburgring und der Flughafen Zweibrücken wegen ihrer Insolvenz keine Rückzahlungen leisten. Letztlich gilt Steuergeld in dreistelliger Millionenhöhe als verloren.

Die Entscheidungen fielen damit aus wie erwartet. Für die rot-grüne Landesregierung unter Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) sind sie ein gewaltiger Dämpfer - auch wenn vor allem die frühere SPD-Alleinregierung unter Ex-Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) im Brüsseler Fokus steht. Der Sozialdemokrat, der den Ausbau eines viel zu großen Freizeitparks am Nürburgring vorangetrieben hatte, wollte auf dpa-Anfrage aber keine Stellung nehmen. (dpa)

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#93 Rolf Lieberum

Rolf Lieberum

    Mitglied

  • Mitglied
  • PIPPIP
  • 914 Beiträge

Geschrieben 16 Oktober 2014 - 20:53

Zappe da so gegen 20.45 rum und was höre ich auf SWR/RP in Form eines Kurzberichtes, daß die Zahlung der nächsten Marge durch die Fa. CNBG nicht gesichert ist.

Die erste Zahlung über 5 Mille Keuro sei erfolgt und die nächste Zahlung sei für den 31.10.2014 vorgesehen.

Die Firm CNBG habe den Ring für 77 Mille gekauft und es sei Ratenzahlung vereinbart. Die CBNG gliedere sich auf in 2/3 d. Fa. Capricorn und 1/3 d. Fa.Getspeed. Der Beitzer der Fa. Capricorn, Herr Wild, soll ein Darlehen auf seinen Besitz / Museum oder ähnl. aufgenommen haben und einen Verwalter dazu eingestellt haben.

Nun zweifelt der SWR, ob die nächste Rate überhaupt bezahlt wird und rechnet mit Zahlung durch den kleineren Partner oder auch ev. mit einem Totalcrash.

Gleichzeitig war heute auch eine Sitzung des RP-Landtages und die Regierungs-Chefin von der SPD, Frau Malu Dreyer, hat in Ihrer Regierungserklärung versichert, daß sie dem Kurs Ihres Vorgängers nicht folgen werde. Die Gegenrede der Frau Oppo-Führerin, Frau Klöckner, lief darauf hinaus, daß die SPD Neuwahlen machen soll, weil der Herr Babba Vollbart die Wahrheit über den Ring vor der kürzlich erfolgten Landtags-Wahl verbogen hat und/ oder die drei beteiligten Minister aus der Zeit Beck, die auch in der jetzigen Landesregierung sind, zu entlassen.

Also das Ei scheint noch nicht in Ruhe gelegt sein.

Nachtrag: Man kann das auf SWR/RP in "Sendung verpaßt" sich aufspielen.

Ei Guude wie, Gruß vom Lie


#94 Reinhold

Reinhold

    Profilvernichter

  • Moderator
  • 5.801 Beiträge

Geschrieben 17 Oktober 2014 - 09:29

die Lage da oben am Ring ist weiterhin völlig undurchsichtig.
Echte Insider gehen davon aus, dass die neuen Eigentümer das fianziell nicht stemmen und das es zu einem Rollback des Verkaufs kommen wird. Aber R. Wild schließt laufend Verträge für 2015 ab und holt auch tolle Renen an den Ring. (z.B WEC im Rahmen des 1000km Rennens)
Ich persönlich würde aktuell keine Jahreskarte für 2015 kaufen (was ich eh nicht tue), denn ich wäre mir unsicher, ob die dann 2015 wirklich gültig ist.
Es ist eine Schande was die mit dem Ring veranstalten.... X( :(

Gruß Reinhold

991.2 T "mehr Elfer braucht man(n) eigentlich nicht"





Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0


    Bing (1)